Eintracht verteilt Freikarten gegen Knöllchen

Nachdem das städtische Ordnungsamt rund um das jüngste Fußball-Regionalligaspiel des SV Eintracht Trier 05 gegen den SC Wiedenbrück 2000 (2:0) überraschend Strafzettel wegen Falschparkens an Stadionbesucher verteilt hat, wartet der SVE nun mit einer besonderen Aktion auf: Jeder betreffende „Parksünder“ vom vergangenen Samstag erhält gegen Vorlage des Knöllchens eine Stehplatz-Freikarte zum Südwestderby am Samstag, 6. November, ab 14 Uhr, gegen den FC 08 Homburg/Saar.

Die Karten können ab sofort zu den Öffnungszeiten der Geschäftsstelle, Am Stadion 1, 54292 Trier, abgeholt werden (keine Karten-Ausgabe am Spieltag selbst):

  • Montag: geschlossen
  • Dienstag: 10-12 Uhr und 14-17 Uhr
  • Mittwoch: 14-17 Uhr
  • Donnerstag: 14-17 Uhr
  • Freitag: 10-12 Uhr und 14-17 Uhr

Stichworte:

Kommentare (7)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Sievo sagt:

    Ich kann dir „Alle Heimspielzuschauer“ deine Frage: „Ja und wo parkt dann die Polizei???“ beantworten, weil ich gerade meinen Führerschein mache und daher über die Straßenverkehrsordnung Bescheid wissen muss.
    Sie parkt, wo sie will, weil im „§ 35 Sonderrechte“ der StVO steht, dass sie von den Vorschriften dieser Verordnung befreit ist, soweit das zur Erfüllung hoheitlicher Aufgaben dringend geboten ist. Und mein Fahrlehrer hat mir erklärt, dass dies bei geschlossenen Einsätzen wegen solcher Veranstaltungen zutrifft und dies auch von höchstrichterlicher Rechtsprechung so bestätigt wurde.

  2. blubb78 sagt:

    @ Matthias

    Wo erhebt sich der Verein denn gegenüber der Stadt. Die Eintracht erhält die Beschwerden ihrer Fans, kann aber eigentlich auch nichts dafür und um die Fans etwas zu beruhigen gibt Sie den „Parksündern“(haben wir nicht alle schon einmal falschgeparkt!?) eine Stehplatzkarte aus…

    ich glaube manche sollten mal wieder runter kommen…

  3. matthias sagt:

    Eine Frechheit wie sich der Verein gegen die Stadt erhebt. Als Stadt würde ich nach möglichen Sanktionen suchen…

  4. Alle Heimspielzuschauer sagt:

    Gehe bei jedem Heimspiel vom Parkplatz (dort darf man parken) zum Stadion. In der Zurmainerstr. standen immer parkende Autos auf dem Radweg/Bürgersteig. Wurde da nie behindert oder habe da Radfahrer gesehen die da gefahren sind. Wenn da keine Autos mehr parken, dann nutzt das doch keinem, denn da stehen doch immer übertrieben viele Polizeifahrzeuge auf den Wegen.
    Aber wo parken verboten ist, sollte man nicht parken, denn an Vorschriften sollte man sich halten. Nur wenn man 10 Jahre und mehr dies geduldet hat, dann hätte man doch vielleicht letzte Woche jedem der da parkt einen Zettel an die Scheibe klemmen können auf dem erklärt wird, daß dies nicht mehr geduldet wird und ab dem nächsten Spiel dort nicht meht geparkt werden darf. Ja und wo parkt dann die Polizei???

  5. Radfahrer sagt:

    Hier geht es doch nicht darum, dass man Falschparker belohnen will. Es geht darum, dass die Stadtverwaltung sich an ein seit Jahren bestehendes Gentleman Agreement auf einmal nicht mehr erinnert hat. Dass die Stadt mit der Eintracht eine Vereinbarung hat, während den Spielen nicht kontrollieren zu gehen, ist bekannt. Jemand der zur Eintracht fährt, weiß das und verlässt sich darauf.

    Wenn dann doch ein Knöllchen an der Scheibe klebt, mag dies vom rechtlichen Sinne her berechtigt sein, es ist aber vor allem mal Menschlich, diesen Leuten ein Trostpflaster anzubieten.

    Und wo ÖPNV-Nutzer einen Nachteil daran haben sollen, wenn Leute da parken wird mir auch nicht ganz klar. Bus fahren kann man da doch trotzdem.

  6. pasch66 sagt:

    Liebe Eintracht, wann verteilt ihr mal Freikarten an Radfahrer, Fußgänger und ÖPNV-Nutzer??. Ich denke, wir sind durchaus nicht in der Minderzahl und hätten uns schon öfter mal über einen freie Fuß- oder Radwege auf dem Weg zum Spiel gefreut. Stattdessen belohnt ihr die paar Autofahrer, denen jeder Weg zu euch zu weit ist. Andere suchen auch einen legalen Parkplatz und gehen dann noch meilenweit zu Fuß!! Guter PR-Gag nach dem Motto „Es gibt keine Negativ-Werbung, Hauptsache man redet über uns!“…

  7. Sievo sagt:

    Tolle Idee von unserem Verein. Weiter so.

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln