Erster Neuzugang: GOLDMANN Dolphins verpflichten Diana Dadzite

Lettische Aufbau- und Flügelspielerin ist erster echter Neuzugang der Trierer Dolphins

Die Verantwortlichen von Rollstuhlbasketball-Bundesligist GOLDMANN Dolphins Trier können die erste echte Neuverpflichtung für die neue Saison 2013/14 in der RBBL vermelden. Vom Liga-Konkurrenten Oettinger RSB-Team Thüringen an die Mosel wechseln wird dabei die lettische Aufbau- und Flügelspielerin Diana Dadzite.

Die aus Riga stammende 27-jährige Lettin war in den beiden vergangenen Bundesliga-Spielzeiten Stammspielerin im so erfolgreichen Team Thüringen und beeindruckte bereits unser heimisches Publikum beim letztjährigen Überraschungssieg unserer Dolphins gegen das Oettinger-Team, als sie die beste Spielerin im mit internationalen Stars gespickten Team der Gäste war. Wenngleich ihr Weg nach Trier hauptsächlich wohl der Liebe geschuldet ist (Freundin und Lebenspartnerin unseres Spielers Dirk Passiwan), hatten die Dolphins-Verantwortlichen schon länger diese Spielerin ob ihrer sportlichen Leistungen der letzten beiden Jahre im Visier.

Erst seit 2008 im Rollstuhlbasketball

Diana Dadzite spielt erst seit 2008 Rollstuhlbasketball, über die Stationen Riga/Lettland, Santo Stefano/Italien, RSC-Rollis Zwickau und zuletzt dem Oettinger Team Thüringen verschlägt es die schnelle, kämpferisch starke und wurfgewaltige Spielerin nunmehr an die Mosel. Die auch als Drei-Punktespezialistin bekannte Lettin hat als sogenannte Nichtbehinderte im Rollstuhlbasketball spielen müssen, was ihr auch bisher internationale Einsätze sowohl in ihren Club-Mannschaften als auch in der lettischen Nationalmannschaft verwehrt hat.

Diana dürfte wider Erwarten für das Team der Goldmann Dolphins ohne vorheriges Wissen bei ihrer Neuverpflichtung noch wichtiger als Spielerin werden, als bisher angenommen. Obwohl sie seit frühester Kindheit an einer Behinderung in Form einer bereits in Lettland festgestellten leichten Spina Bifida litt, wurde sie von ihren bisherigen Vereinen stets als nichtbehinderte Spielerin und somit mit 4,5 Punkten klassifiziert und gemeldet. Nach einem erlittenen Autounfall vor knapp einem Jahr hatte sich ihre Behinderung und speziell Folgeschäden ihres Unfalls als so gravierend erwiesen, dass sie mittlerweile fast nur noch auf den Rollstuhl angewiesen ist. Nach einigen Untersuchungen in den letzten Wochen bei Fachärzten wurden so mittlerweile teils erhebliche Behinderungen bis hin zu Teillähmungen festgestellt – ein entsprechendes Klassifizierungsverfahren ist seitens unseres Vereins bereits beim Verband eingereicht.

Wichtiger Mosaikstein des neuen Dolphins-Teams

Die Neu-Konzerin, die beruflich bei den RSC-Rollis eine Teilzeit-Arbeitsstelle in der Geschäftsstelle antreten und auch im Trainerbereich des Vereins zur Verfügung stehen wird, freut sich als die künftige Nummer 10 auf die neuen Herausforderungen bei den GOLDMANN Dolphins Trier.

„Wir sind sehr froh, dass sich Diana unserem Team angeschlossen hat, denn damit haben wir einen weiteren, wichtigen Mosaikstein bei der Bildung des neuen Dolphins-Teams 2013/14 gefunden“, ist auch Team-Manager Otmar Passiwan angetan von der unerwarteten Verstärkung.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln