Erster Wittlicher Firmenlauf am Donnerstag, 20. Juni

Startschuss um 19 Uhr - 5,1 Kilometer durch die Wittlicher Innenstadt

Nach Städten wie Berlin, Frankfurt, München, Dortmund oder Heilbronn steht nun auch in Wittlich ein Firmenlauf in den Startlöchern. Bürgermeister und Schirmherr Joachim Rodenkirch wird am Donnerstag, den 20. Juni, um 19 Uhr hierfür den Startschuss an der neuen Veranstaltungshalle Eventum geben. Die Strecke wird etwa 5,1 km durch die Wittlicher Innenstadt betragen. Durch das einfache und fast ebene Streckenprofil ist dieser Team-Laufwettbewerb fur Jedermann geeignet – auch walken ist erlaubt!

Beim ersten Firmenlauf in Wittlich wird in 4er-Teams gelaufen. Alle starten gemeinsam, es ist kein Staffellauf. Die Zeiten aller vier Läufer werden im Ziel zu einer Zeit addiert. Wie sich die Teams dabei zusammen setzen, bleibt allen selbst überlassen. Ob aus einer Firma, einer Behörde, einer Skatrunde, einer Freundes-Runde, einer Familie oder einem Verein – alles ist zulässig.

Bei dem Lauf soll vor allem der Spaß-Faktor und das Dabei-sein im Vordergrund stehen. Der sportliche Erfolg ist zweitrangig. Aus diesem Grund prämieren die Organisatoren zum Beispiel Teams für besonders attraktive Laufmonturen oder für die im Schnitt älteste Mannschaft mit besonderen Preisen. Besonders hervorgehoben wird auch die Firma, die die meisten Teams stellt. Insgesamt gibt es drei verschiedene Anmeldegruppen: Männer, Frauen und Mixed. Die Mixed-Teams können frei kombinierbar aus drei Frauen und einem Mann, zwei Frauen und zwei Männern oder einer Frau und drei Männern bestehen. Unterschiedliche Alterswertungen werden nicht vorgenommen.

Weitere Informationen zum Wittlicher Firmenlauf findet ihr unter www.firmenlauf-wittlich.de.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln