F91 Düdelingen in der Europaleague nun gegen Tel Aviv

Der erhoffte Kracher ist es für F91 Düdelingen nicht geworden. In den Playoffs zur Europaleague trifft der luxemburgische Meister nun auf Hapoel Tel Aviv aus Israel. Die Spiele finden am 23. und 30. August statt.

Nach dem Erfolg gegen Red Bull Salzburg (Foto) und der Niederlage gegen NK Maribor trifft F91 Düdelingen nun auf Hapoel Tel Aviv (Foto: Andreas Gniffke)

Hapoel Tel Aviv ist dabei keine Unbekannte im europäischen Fußball und trat vor zwei Jahren auch in den Fokus der deutschen Fußballöffentlichkeit. In der Gruppenphase der Championsleague erkämpfte man auf eigenem Platz immerhin ein 0:0 gegen Schalke 04. Hapoel wurde bislang zwölfmal israelischer Meister und feierte 14 Pokalsiege. Im Vorjahr verfehlte man die Meisterschaft allerdings deutlich und musste als Zweiter Ironi Kiryat Shmona den Vortritt lassen.

Das Hinspiel am Donnerstag, 23. August findet zunächst im Bloomfieldstadion von Tel Aviv statt, in dem alle Mannschaften der Hauptstadt ihre Spiele austragen. Es fasst etwas mehr als 15.000 Zuschauer. Das Rückspiel am 30. August wird wohl im brandneuen Stadion in Oberkorn ausgetragen. Dies ist zwar gemäß den UEFA-Statuten mit knapp 1800 Sitzplätzen deutlich zu klein, doch durch eine Sondergenehmigung wäre ein Spiel dort nun wohl doch möglich und F91 müsste nicht ins Ausland umziehen. Der Sieger qualifiziert sich für die Gruppenphase der Europaleague.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln