European Job Days 2011 in Trier – „Grenzenlos arbeiten“

Info- und Jobmesse „Grenzenlos arbeiten“ am 29.9. in der TUFA Trier informiert über Karrieremöglichkeiten und Arbeitsmarkt in Trier- Luxemburg.

EURES, das europäische Netzwerk der Arbeitsberater, macht mobil. Um die grenzüberschreitende Mobilität in der Grenzregion Trier-Luxemburg weiter anzukurbeln, organisieren die EURES-Berater der Agentur für Arbeit Trier die Info- und Jobmesse „Grenzenlos arbeiten“, die unter der Schirmherrschaft der Europaabgeordneten für die Region Trier, Christa Klaß, am Donnerstag, 29.09.2011 in der TUFA Trier stattfindet.  Von 10 bis 17 Uhr können sich die Besucher bei 40 Unternehmen und Infoständen über die Karrieremöglichkeiten und den Arbeitsmarkt in der Grenzregion Trier-Luxemburg informieren.

EURES-Berater aus Luxemburg, Frankreich und Deutschland informieren an diesem Tag zum Arbeitsmarkt in der Grenzregion, zu Bewerbungsstrategien und Besonderheiten des Grenzgänger-Status. Experten des Finanzamts Trier, der Deutschen Rentenversicherung und der deutschen und luxemburgischen Gewerkschaften geben Antworten auf Fragen zu Steuern, Rente und Krankenversicherung im benachbarten Ausland. Abgerundet wird die Veranstaltung durch Power talks und ein Rahmenprogramm mit Experten-Vorträgen zu Themen des grenzübergreifenden Arbeitsmarktes.

Eine Teilnahme an der Veranstaltung sowie an den Vorträgen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.  Informationen zu Programm, Ausstellern und Anfahrt sind abrufbar unter www.moovijob.com/trier sowie bei den Organisatoren der Veranstaltung, den EURES-Beratern bei der Agentur für Arbeit Trier, Annette Fehrholz und Mirko Löhmann, Fon: +49 (0)651-2053003, E-Mail: trier.eures@arbeitsagentur.de

 

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln