Feller Maximiner Weinspektakel 2014 wieder international

Der Feller Maximiner Wein e. V. lädt wieder zu dem „Feller Maximiner Weinspektakel“ am 12. und 13. April im Silvanussaal des Winzerkellers, Fell ein. Geplant ist ein vielseitiges Programm unter anderem mit Wein-, Sekt- & Edelbrandverkostung, einer Rolling Stones Show mit „The Tumblin‘ Dice“ aus den Niederlanden und der Feller Maximiner Bänkelsängertour. Der erste Kunsthandwerker- und Bauernmarkt feiert seine Premiere und das gesamte Wochenende können Kunst- und Fotoaustellungen besucht werden.

Bereits vor über 100 Jahren organisierten sich die Feller Winzer in einem Verein und errichteten den Feller Winzerkeller. Man kelterte und baute den Wein gemeinsam aus und vermarktete schon früh Flaschenweine. Heute ist der Winzerkeller ein Weinrestaurant, in dem Schiefer und Wein allgegenwärtig sind. Außerdem gibt es interessante Exponate aus der Weinbautradition des Moselgebietes im Rahmen einer Dauerausstellung zu bestaunen. Im gleichen Gebäudekomplex befindet sich auch der Silvanussaal, in dem die Feller Winzer ganz im Sinne ihrer Vorfahren am 12. und 13. April ab 16 Uhr gemeinsam ihre Gewächse vorstellen. Die Besucher können in zwangloser Atmosphäre über 60 verschiedene Weine, Sekte, Edelbrände und Liköre von den Winzern des Feller Tales probieren. Dazu werden in der Lounge leckere Speisen angeboten.

Diese Jahr wird die Veranstaltung europäisch,  denn es kommen Gastaussteller aus der Schweiz, die ihre Weine vorstellen. Außer den Weinköniginnen aus der Region nehmen auch die Weinmajestäten aus dem Nachbarland Luxemburg, der Gemeinde Wormeldange und Grevenmacher an der Veranstaltung teil. Auch das Rahmenprogramm bleibt europäisch. So konnten die Feller Winzer die 6-köpfige Band „The Tumblin‘ Dice“ gewinnen, eine der besten, weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte, Rolling Stones Tribute-Band, die am Samstag ab 21 Uhr ganz gemäß dem Feller Motto „Stein und Wein“ mit Stones und Wein für Stimmung sorgt. Hier bietet sich die Möglichkeit gemeinsam mit den Winzern am Gemeinschaftsstand zu feiern.

Feller Maximiner Bänkelsänger Tour

Der Sonntag beginnt um 13 Uhr mit der „Feller Maximiner Bänkelsängertour“, die zunächst mit einer kleinen Busfahrt Richtung Besucherbergwerk startet. Dann darf selbstverständlich auch gewandert werden. Begleitet wird die Tour von Andreas Sittmann, der mit heiteren Liedern und Geschichten rund um den Wein- und Schieferort Fell die Gäste in die Weinberge und ins Besucherbergwerk Fell führt.Dort wartet auch wieder die ein oder andere Überraschung auf die Wanderer. Weinverkostung unter Tage und Bänkelgesang im Stollen. Die Kosten für die Teilnahme an der Bänkelsängertour inklusive Besuch des Bergwerks und Teilnahme an der Wein-, Sekt-, Edelbrand- und Likörverkostung beträgt 15 Euro.

Ab 16 Uhr werden im Silvanussaal des Winzerkellers die Stände zur großen Wein-, Sekt- und Edelbrandverkostung wieder geöffnet. Im Außenbereich findet eine Ausstellung historischer Schlepper und Traktoren statt.

Kunstausstellung im Gewölbekeller

An beiden Tagen findet im Gewölbekeller des Winzerkellers eine Kunstausstellung mit Werken der Malerin Andrea Ludwig, des Fotokünstlers Martin Becker, mit Möbeln aus Fassdauben von Florian Ebersberger und eine Ausstellung dekorativer und nützlicher Handwerkskunst aus Schiefer statt. Das Duo „Rambling Rovers“ mit Andreas Sittmann und Walter Jäger sorgen für beste Unterhaltung. Der Eintritt beträgt 15 Euro.

Bauern- und Kunsthandwerkermarkt 

Der Feller Maximiner Wein e. V. freut sich auf die Premiere des Bauern- und Kunsthandwerkermarkts am Sonntag, 13. April, von 13 bis 18 Uhr im Aussenbereich des Winzerkellers. „Das wird eine Veranstaltung für die ganze Familie“, so Harald Schmitt, erster Vorsitzender des Feller Maximiner Wein e. V.

Der diesjährige Bauern- und Kunsthandwerkermarkt wird tierisch. Denn zu Gast ist die Falkenstation über dem Ruwertal mit Uhu Moritz, Sakerfalke Cleo, Gerfalke Lenni und Wanderfalke Leicka. Auch Ziegen, Schafe, Gänse und Laufenten werden die großen und kleinen Gäste erfreuen. Beim Stand vom Vulkanhof aus Gillenfeld kann man sich dann auch gleich den köstlichen Ziegenkäse oder leckere Pralinen, Senf und Honig mitnehmen.

Selbstgefertigte Handwerkskünste werden vorgestellt wie Körbe, Tischdekoration aus Draht und Perlen oder Blütenbildnisse. Schmuck in den verschiedensten Varianten unter anderem aus Holz, Edelsteine, Glas-, Polaris- und Swarovskiperlen, Silber- und Aludrath sind zu bewundern. Dabei sind ebenfalls Stoffkünste mit Seide, Wolle, Leinen, Filz und vielem mehr.

Nicht nur die Kunsthandwerker sorgen für ein vielseitiges Angebot, auch die Bauern bieten passend zum Thema „europäische Vielfalt“ viele verschiedene Köstlichkeiten, wie verfeinerte Olivenöle, luftgetrocknete Salami und andere Spezialitäten aus Spanien oder Flor de sal aus Mallorca, Tapenaden, Kapern, marinierte Artischocken, Mariasol Kaffee handgeröstet und vielem mehr. Leckereien aus der Region dürfen natürlich nicht fehlen wie würzige und blumige Fruchtaufstriche, Konfitüre, Chutneys, Fruchtsenfe, fangfrische Forellen oder frischer Spargel. Allerlei Süßes gibt es ebenfalls zu naschen, unter anderem Waffeln und Kuchen. Hier ist sicherlich für jeden etwas dabei.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln