Freizeit: ADFC-Fahrradmarkt am 28. April vor dem Trierer „Radhaus“

Der Kreisverband des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs veranstaltet am letzten Samstag im April einen Gebrauchtradmarkt. Hierbei bietet der ADFC Trier auch eine Klebecodierung von Fahrrädern an.

Beim ersten Radmarkt der Saison hatten Ende März rund 50 gebrauchte Zweiräder ihre Besitzer gewechselt. Von Privat an Privat wird gehandelt, mitunter finden sich auch hochwertige Gebrauchträder im Angebot. Auch Kinderräder werden meist in großer Auswahl angeboten. Gefragt sind gebrauchte aber fahrtüchtige Räder. Die potenziellen Verkäufer müssen sich ausweisen können, wer noch über die Kaufquittung verfügt, sollte auch diese mitbringen.

Auf die Käufer eines Fahrrads wartet in diesem Jahr zusätzlich ein besonderes Angebot: Auf Wunsch können sie sich ihr neu gekauftes Gebrauchtvelo vor Ort kostenfrei codieren lassen. Eine Klebecodierung macht das möglich. Diese schützt das Fahrrad zwar nicht vor Diebstahl, erhöht aber dennoch indirekt die Sicherheit vor Langfingern. Denn mögliche Diebe würden das Fahrrad nicht mehr los, da sich die Eigentumsverhältnisse dank der Codierung problemlos nachvollziehen lassen.

Der Fahrradmarkt findet am 28. April zwischen 10 und 13 Uhr vor dem ADFC-Radhaus in der Südallee 35 statt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln