Raus in die Stadt, rein ins Museum – Führung und Stadtrundgang mit Dr. Wolfgang Alt

Am kommenden Sonntag, dem 3. Februar um 10 Uhr veranstaltet das Stadtmuseum Simeonstift eine Führung, in welcher der Historiker Dr. Wolfgang Alt die NS-Zeit in Trier an ausgewählten Beispielen im Museum und bei einem Rundgang durch die Innenstadt beleuchtet.

Die Spuren des Nationalsozialismus in Trier sind vielfältig. Die Lebenswege wichtiger Protagonisten nahmen hier ihren Anfang: Klaus Barbie, der „Schlächter von Lyon“ machte hier sein Abitur, aber auch der antifaschistische Widerstandskämpfer Hans Eiden wurde in Trier geboren. Am kommenden Sonntag, dem 3. Februar um 10 Uhr veranstaltet das Stadtmuseum Simeonstift eine Führung, in welcher der Historiker Dr. Wolfgang Alt die NS-Zeit in Trier an ausgewählten Beispielen im Museum und bei einem Rundgang durch die Innenstadt beleuchtet. Die Führung dauert ca. 150 Minuten, Treffpunkt ist das Stadtmuseum Simeonstift. Wie an jedem ersten Sonntag im Monat kostet die Führung nur 1 Euro pro Person.

Karten gibt es an der Kasse des Stadtmuseums, ansonsten auch bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional oder online unter www.ticket-regional.de/stadtmuseum.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln