Gelungenes Eröffnungsspiel der Rollstuhlbasketballer

Vor dem Spiel wurde das gesamte Team mit Neuzugängen vorgestellt, v.l. Dirk Schmitz, Janet McLachlan, Chris Robinson, Tara Feser, Dirk Passiwan, Martin Koltes, Eddie Klein, Florian Ewertz; im Vordergrund Peter Müller (nicht auf dem Bild: Allen Mtatase und Gift Mooketsi, die Ende September zum Team stoßen)

Die Trierer „Immovesta Dolphins“ feierten am Samstag, 25. September ihre Saisoneröffnung und konnten den französischen Erstligisten CHEM St. Avold mit 101:61 (Stand zur Halbzeit 43:32) schlagen. Am 3.10. beginnt die Saison 2010/11  der Rollstuhlbasketball-Bundesliga.

Vor dem Spiel stellte Hallensprecher Tilo Saurin  den Fans das Team und alle Spieler einzeln vor. Neben Routinier Edwin Klein (17 Punkte), Nachwuchsspieler Florian Ewertz (7), und den  Lowpointern Peter Müller, Dirk Schmitz und Martin Koltes verstärken die internationalen Neuzugänge, die Kanadierinnen Tara Feser und Janet McLachlan sowie der Amerikaner Chris Robinson, das Team. Topscorer im Spiel gegen die Franzosen war Dirk Passiwan mit 47 Punkten.

Den Sieg im dritten Vorbereitungsspiel wollte Coach Passiwan allerdings nicht zu hoch bewerten. Er wisse, dass nach drei Wochen intensivem Aufbau- und Konditionstraining zwar schon vieles klappt, an Defence- und Offence aber noch gearbeitet werden muss. Dafür haben die Dolphins noch drei Wochen Zeit. Am kommenden Wochenende treten sie in Essen gegen das Zweitliga-Spitzenteam der „Hot Rolling Bears“ an.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln