Homosella feiert Jubiläum – Programm vom 13. bis 24. Januar

schwuLesbische Kulturtage auf dem Campus

Auch dieses Jahr finden in Trier wieder die schwuLesBischen Kulturtage statt, die über die Uni hinaus unter dem Namen Homosella bekannt sind. Für den Zeitraum vom 13. Januar bis zum 24. Januar haben das autonome Schwulenreferat und das autonome queerfeministische Frauenreferat des AStAs der Universität Trier ein vielseitiges und informatives Programm auf die Beine gestellt.

Die diesjährige Jübiläumshomosella – zum 15. Mal findet sie statt – widmet sich dem Themenschwerpunkt „Homosexualität all over the World“ und gibt einen Einblick in die sehr stark divergierende politische und gesellschaftliche Realität für schwule, lesbische, bi- und transsexuelle Menschen an unterschiedlichen Punkten der Erde.

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe laden die Referate zum gemeinsamen Sektempfang im AB-Foyer der Universität ein und werden dort das diesjährige Programm vorstellen. Auch dieses Jahr finden wieder diverse Vorträge, Kinofilme und die altbekannte Queer as Trier – Abschlussparty statt. Wanja Kilber wird im Schmit-z über die Geschichte und aktuelle Lage der Homophobie und der LGBT-Bewegung in Russland berichten. Kilber ist Osteuropa-Koordinator des LSVD-Hamburg und Mitbegründer vom Quarteera e.V, einer Vereinigung russischsprachiger LGBTI in Deutschland, die in letzter Zeit homo- und transsexuellen Flüchtlingen aus Russland hilft.

Mina Ahadi wird dem Publikum von ihren ganz persönlichen Erfahrungen in ihrer Heimat im Iran berichten. Ahadi war aktiv in der linken Opposition gegen den Schah. Als die Revolution im Iran scheiterte, organisierte sie Protestaktionen. 2007 wurde Mina Ahadi zur Säkularistin des Jahres in England gewählt und in 2008 erhielt sie den Medienpreis in Wien für ihr Buch „Ich habe abgeschworen“. Richard Dawkins sagt über sie: „Ich habe schon lange das Gefühl, die Lösung für die weltweite Bedrohung durch islamischen Terrorismus und Unterdrückung liegt im Aufbegehren der Frauen. Mina Ahadi ist eine charismatische Anführerin, die auf dieses Ziel hinarbeitet.“

Weitere Infos findet ihr unter www.homosella.de.

Programmübersicht

  • 13. Januar – 18.00 Universität AB-Foyer Sektempfang zur Programmvorstellung der Homosella
  • 16. Januar- 18.00 Universität Raum B17 Vortrag: Hinter den schwulen Lachern – Homosexualität bei den Simpsons – Erwin In het Panhuis
  • 17. Januar – 18.00 SCHMIT-Z Vortrag: Vi är inte bög? – Vi är gay! (Wir sind nicht schwul, wir sind gay!) – Marc-Bernhard Gleißner
  • 20. Januar – 20.00 Broadway Filmtheater Call me Kuchu (Dokumentarfilm, USA 2012)
  • 21. Januar- 18.00 SCHMIT-Z Bericht zur Geschichte und aktuelle Lage der Homophobie und der LGBT- Bewegung in Russland – Wanja Kilber
  • 22. Januar- 18.00 Kokolores Vortrag: The Gay Area – LGBTs in San Francisco – Simon Schultz von Dratzig
  • 23. Januar – 18.00 Universität Hörsaal 3 Vortrag: Homosexualität und Islam – Mina Ahadi
  • 24. Januar – 21.00 Villa Wuller; Eintritt 7€ (Konzerte + Party) Fluten & Von Deck (Konzert)
  • 24. Januar – 22.00 Villa Wuller; Eintritt 5€ (nur Party) Queer As Trier

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln