Junge Wählerinnen und Wähler können Wahl-O-Mat mitgestalten

Ein paar Tage habt ihr bis zum Bewerbungsschluss am 19. November 2010 noch Zeit: Die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz sucht junge Wählerinnen und Wähler zwischen 18 und 26 Jahren, die in der Redaktion zum Wahl-O-Mat 2011 mitmachen wollen.

Seit 2002 ist der von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) eingesetzte Wahl-O-Mat eines der erfolgreichsten Angebote der politischen Bildung zu Wahlzeiten. Die Thesen des Wahl-O-Mat, mit denen sich die unterschiedlichen Meinungen der Parteien vergleichen lassen, werden bei jeder Wahl von einer neuen Redaktion aus Jugendlichen und Politik-Experten entwickelt.

Für die Landtagswahlen 2011 in Rheinland-Pfalz bietet die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz und die bpb jungen Leuten, die in Rheinland-Pfalz wahlberechtigt und zwischen 18 und 26 Jahren alt sind, die Chance mit zu entscheiden, welche Themen in den Wahl-O-Mat für Rheinland-Pfalz gelangen. Wer teilnehmen will, darf in keiner politischen Partei Mandat und/oder Funktion ausüben, denn der Wahl-O-Mat ist überparteilich.

Wer ausgewählt wird, hat eine Menge Arbeit zu erwarten, aber auch viel Spaß bei der Zusammenarbeit mit anderen Jugendlichen und Expertinnen und Experten im Redaktionsteam des Wahl-O-Mat. Sie oder er brauchen Zeit für die Teilnahme an zwei Workshops (2. bis 4. Dezember 2010 sowie 13. und 14. Januar 2011) und natürlich Neugier, Spaß am Diskutieren und einen wachen Kopf. Die Kosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung während der Workshops werden selbstverständlich bezahlt.

Alle Teilnehmenden erhalten eine qualifizierte Bescheinigung (Zeugnis) über ihre Mitarbeit. Der Bewerbungsschluss ist der 19. November 2010.

Mehr Infos und die Anmeldeunterlagen gibt es online.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln