Kickbox-Qualifikation – von Trier nach Karlsruhe

Die Schülerinnen des Kickbox-Trainers Sascha Baschin traten in Karlsruhe an

Trier mischt mit. Zumindest standen die vom Leiter der Kampfsport Akademie Trier trainierten und motivierten Kickbox-Kämpferinnen Bonnie von Juterzenka (li) und Lisa-Marie Steffen (re) bereits 2015 im Rampenlicht der Kickbox-Weltmeisterschaft in Spanien [ vgl unser Artikel ]. In diesem Jahr geht es ins amerikanische Orlando. Am letzten Samstag starteten die Qualifikations-Runden.

Trier / Karlsruhe. Auch in Sachen Kickbox-Qualifikation bleibt den ambitionierten und gut trainierten Schülerinnen von Sascha Baschin nicht erspart, Trier zu verlassen und sich den insgesamt sieben Qualifikationsturnieren zu stellen.

Die erste Hürde war für beide Kämpferinnen Karlsruhe. Bonnie von Juterzenka startet in der Gewichtsklasse „Weibliche Jugend – 14 bis 17 Jahre – bis 50 Kilo“ und Lisa-Marie Steffen in der Gewichtsklasse „Damen – bis 50 Kilo“. Bewertet werden die Kämpfe bezüglich der „getroffenen Hände“ und „getroffenen Füße“ im Sinne von sog. „Leichtkontakten ohne KO“. Bei den Wettbewerbs-Kämpfen der Amateure wird Kopf-, Mund-, Brust-, Faust-, Schienbein- und Fußschutz getragen.

Erste Qualifikation für Orlando

Sascha Baschin meldete 5vier.de aus Karlsruhe, dass das Turnier mit insgesamt 500 Startern gut besucht war:

Lisa-Marie Steffen stand im Finale einer zwar kleineren aber kompakten Gegnerin vom Galaxy Fight Team aus Alzey gegenüber. Lisa konnte von Anfang an das Tempo bestimmen und den Kampf dominieren. Auch in der zweiten Runde ließ sie ihrer Gegnerin keine Chance und gewann den Kampf mit 3:0.

Bonnie von Juterzenka kämpfte sich souverän durch die Vorrunden. Im Finale stand ihr eine erfahrene Gegnerin gegenüber, die über gute Box- und Kicktechniken verfügt. – Der Herausforderung bewusst motivierte Sascha Baschin seine Schülerin die Gegnerin in der Form mit Kicktechniken einzudecken, so dass diese ihre Boxmöglichkeiten nicht ausspielen könne. – Bonnie bewegte sich beim Kampf sehr gut und hatte mit einem sehr guten Timing ihrer Gegnerin keine Chancen gelassen. Am Ende gewann sie auch diesen Kampf mit einem klaren 3:0.

Mit diesem Ergebnis aus der ersten Runde sind die Kämpferinnen und ihr Trainer wie Inhaber der Kampfsport Akademie Trier guter Dinge. Die nächsten Turniere können kommen!


Wie 5vier.de erfahren konnte, könnten zwei weitere Kämpfer (Leon Postma und Armand Sparing) wie auch die bereits vorgestellte Kämpferin Marah Cloos [ unser Artikel ] an den Qualifikationen jederzeit teilnehmen. Je später allerdings diese bei den Turnieren teilnehmen, desto schwieriger wird es in den einzelnen Gewichtsklassen sich für die ersten drei Plätze zu qualifizieren. – Beim Start in Karlsruhe konnten allerdings die drei genannten wegen gesundheitlichen Problemen – und die Grippewelle stoppt auch nicht vor Kickboxerinnen und Kickboxern – nicht teilnehmen.

5vier.de begleitet auf jeden Fall Lisa-Marie und Bonnie auf Ihrem Weg bis nach Orlando. – Und auf die „Ansteckungsgefahr“ für aktuell trainierende wie auch neu hinzugekommene Kickboxerinnen und Kickboxer hat 5vier.de bereits hingewiesen. – Ein Wettbewerb ist Adrenalin pur. Und der Profi-Kickbox-Weltmeister des Jahres 2013/14 Sascha Baschin weiß da sicherlich als Trainer aber auch als Motivator beizustehen.

Wer mal schnuppern möchte, einfach ein Probetraining buchen…

Titel-Foto: C. Maisenbacher / Text-Foto: Sascha Baschin

Stichworte: