Kreisligen – die Zusammenfassung des Spieltages

Kreisliga A

Die Chance auf die Übernahme der Tabellenspitze verpasst hat am Sonntag der SV Konz II im Auswärtsspiel beim SV Morscheid. Mit einer so keineswegs zu erwartenden, deutlichen 5:0-Klatsche wurden die Mannen um Trainer Peter Nestler von den Morscheidern nach Hause geschickt. Ob man sich vor dem Spiel in den Reihen der Konzer vielleicht schon zu siegessicher war? Eher eine Erklärung für dieses Ergebnis wird wohl sein, dass man sich in der Favoritenrolle selbst zu viel Druck gemacht hat und letzten Endes vollkommen gehemmt aufspielte, und das an einem starken Tag der Morscheider. Alles in allem ein verdienter Heimsieg für den SV Morscheid, der sich somit den achten Rang sichert und sein Torverhältnis ausgleicht. Konz rutscht vom zweiten auf den vierten Rang ab.

Foto: Morscheid und Franzenheim, hier im Duell am siebten Spieltag, konnten an diesem Spieltag beide gegen die Favoriten punkten.

In der Rolle des Favoriten ebenfalls gescheitert ist der TuS Mosella Schweich II in der Partie gegen die bis dato akut abstiegsgefährdete SG Franzenheim. Während es die Mosella am letzten Spieltag trotz des zu lässigen Umganges mit den Torchancen noch auf drei Treffer brachte, reichte es am Sonntag beim 1:0 für Franzenheim nicht zum Torerfolg. Zwar bleibt Schweich weiter Tabellenführer, will man jedoch nicht von den Verfolgern überholt werden, müssen solche Spiele wie gegen Franzenheim einfach pflichtmäßig gewonnen werden. Immerhin lauert die SG Ehrang, die sich mit dem 3:2-Heimsieg gegen Langsur für die guten Leistungen der letzten Wochen belohnte, nach diesem Spieltag mit nur einem Punkt Rückstand hinter Schweich auf Platz zwei. Für die SG Franzenheim ist es ein extrem wichtiger Drei-Punktgewinn, mit dem man sich um ganze drei Plätze in der Tabelle verbessern konnte und nun mit Rang zwölf die Abstiegszone verlassen hat.

Im Abstiegskampf keinen Schritt nach oben machen konnte die SG Serrig am Sonntag zu Hause gegen den SV Pölich-Schleich. Nach einer hart umkämpften Partie stand für die Gastgeber eine knappe und somit bittere 0:1-Niederlage vor eigenem Publikum. Mit nur 13 Punkten aus 16 Partien steckt man weiter auf dem 15. und somit drittletzten Platz der Spielklasse fest. Pölich-Schleich hingegen konnte es vermeiden, weiter nach hinten durchgereicht zu werden und konnte sich, dank spielfreiem Wochenende für die SG Ruwertal Kasel, auf Rang sechs verbessern.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Samstag, 30.10.2010

SV Mehring II – SG Welschbillig 0:0

Sonntag, 31.10.2010

DJK St. Matthias Trier – SV Fortuna Fell 0:3

SV Morscheid – SV Konz II 5:0

SG Ehrang – SV Langsur 3:2

SG Franzenheim – TuS Mosella Schweich II 1:0

SV Tawern – FC Könen  0:1

SG Serrig – SV Pölich-Schleich 0:1

TuS Schillingen – SG Zerf 4:1

SG Ruwertal Kasel – SPIELFREI

Kreisliga B

Mosel/Hochwald

Trotz der Tatsache, dass in der Partie zwischen der SG Farschweiler und der SG Geisfeld am Sonntag der Tabellenzweite den Spitzenreiter empfing, galt Geisfeld von Anfang an als klarer Favorit. Diese Rolle konnten die verlustpunktfreien Aufstiegsfavoriten dann auch mit einem 1:5-Auswärtserfolg bestätigen. Zwar stand es zur Halbzeit nach jeweils einem Strafstoß für beide Teams noch unentschieden, in der zweiten Hälfte wurde die Überlegenheit dann aber auch zum Torerfolg genutzt. Jan Kolling sicherte den 13. Sieg im 13. Spiel mit drei Treffern quasi im Alleingang. Farschweiler bleibt somit punktgleich mit der SSG Kernscheid auf dem zweiten Platz.

Weil auch Kernscheid einen Dreier einfahren konnte, gelang es der DJK Pluwig-Gusterath an diesem Spieltag nicht, einen Fuß in die Aufstiegszone zu setzen. Bei einer wacker kämpfenden SG Osburg II konnte man einen 1:3-Auswärtssieg feiern und sich ein Drei-Punkte-Polster auf den Tabellennachbarn vom TuS Reinsfeld verschaffen. Die SG verweilt nach der Niederlage nun weiter auf dem vorletzten Rang der Tabelle, hat auf den letzten Platz aber immerhin noch sieben Zähler Vorsprung.

Die Punkte nicht liegen gelassen hat der SV Gutweiler am Sonntag bei der SG Zerf II. Für die SG, die mit bis dato insgesamt zehn Niederlagen ganz unten in Tabelle stand, war die Devise klar: Punkten um jeden Preis. Trotz großen Kampfes reichte es aber wieder nicht zu mehr als einem Treffer, der die 1:2-Heimniederlage nicht verhindern konnte – letzten Endes stand man wieder ohne Punkte da. Mit also weiterhin nur vier Zählern auf dem Punktekonto zeichnet sich das drohende Zerfer Schicksal immer deutlicher ab. Gutweiler hingegen schiebt sich langsam aber sicher in Richtung Mittelfeld und verweilt mit nun 15 Punkten auf Rang zehn.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Samstag, 30.10.2010

SG Züsch-Neuhütten – SG Gusenburg 1:0

Sonntag, 31.10.2010

TuS Reinsfeld – SG Schleidweiler 1:4

SG Osburg II – DJK Pluwig-Gusterath 1:3

SG Farschweiler – SG Geisfeld 1:5

Hermeskeiler SV – SV Kell 3:1

SG Issel – SSG Kernscheid 0:3

SG Zerf II – SV Gutweiler 1:2

SG Mandern – SPIELFREI

Trier/Saar

Die Favoritenrolle klar bestätigen konnte am Sonntagnachmittag der SV Trier-Irsch vor heimischem Publikum gegen den Abstiegskandidaten vom SV Oberemmel. Mit einem deutlichen 4:1-Erfolg konnte man den vierten Rang und somit den Aufstiegsplatz erfolgreich verteidigen und sich bis auf einen Punkt an den Tabellendritten aus Ayl heranarbeiten. Oberemmel bleibt nach der Niederlage weiterhin punktgleich mit dem Tabellenletzten Trier Euren auf dem vorletzten Platz.

Vielleicht etwas zu groß war die Euphorie angesichts der Chance für den SV Wiltingen, an diesem Spieltag mit ein wenig Glück einen Aufstiegsrang erreichen zu können. Denn dass man dazu selbst erstmal gewinnen muss, hat man gegen die SG Trier-Zewen vor heimischem Publikum offenbar vergessen, hat man es doch verschlafen, die stark aufspielenden Gäste in der ersten Hälfte stärker unter Druck zu setzen. Nach dem letzten Endes verdienten 1:2-Auswärtserfolg konnte sich die SG um zwei Plätze auf Rang sieben verbessern, während Wiltingen um einen Rang auf Platz sechs abrutscht.

Zwar ebenfalls keinen Aufstiegsrang erreichen, sich aber immerhin um einen Platz auf Rang fünf verbessern, konnte die SG Wincheringen nach dem Heimsieg am Sonntag gegen den SV Trier-Olewig. Mit einem Sieg hätten die Gäste aus Trier einen großen Sprung aus dem Mittelfeld nach oben machen können, die zwei Treffer reichten letzten Endes in Wincheringen auch nicht aus, um wenigstens einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können.

Alle Ergebnisse der Übersicht:

Sonntag, 31.10.2010

SV Tawern II – SG Temmels 0:1

SV Sirzenich II – SV Wasserliesch/Oberbillig 1:5

SG Wincheringen – SV Trier-Olewig 3:2

SG Newel – SV Udelfangen 1:1

SV Trier-Irsch – SV Oberemmel 4:1

SV Wiltingen – SG Trier-Zewen 1:2

FSV Trier-Tarforst II – TuS Trier Euren 2:0

SV Ayl – SPIELFREI

Kreisliga C

Saar

Recht deutlich konnte die SG Ockfen II die Partie gegen die SG Temmels II für sich entscheiden. Im Duell der beiden Aufstiegskandidaten behielten die Gastgeber stets die Oberhand und halten mit dem 4:1-Sieg das Drei-Punkte-Polster auf den Verfolger und Tabellendritten von der SG Freudenburg aufrecht. Letztere ließ gegen die dritte Mannschaft des SV Konz ihrer Torlaune freien Lauf und schickte die Gäste nach einem wahrhaftigen Schützenfest mit 11:1 nach Hause. Nicht viel weniger deutlich fiel auch die Partie des Spitzenreiters SV Krettnach II gegen den Tabellenelften von der SG Post-Sport-Telekom-Trier aus, mit dem 8:0 hat man den elften Sieg im elften Spiel eingefahren.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Sonntag 31.10.2010

SG Ockfen II – SG Temmels II 4:1

SG Franzenheim II – SG Trier-Zewen II 1:2

SG Serrig II – FC Kommlingen 1:0

SV Krettnach II – SG Post-Sport-Telekom-Trier 8:0

VfL Trier – SV Wawern 0:0

SG Freudenburg – SV Konz III 11:1

DJK Trassem – SPIELFREI

Trier/Eifel

Klar und deutlich mit 2:7 konnte der Spitzenreiter der Spielklasse von der SSG Mariahof Trier am Sonntag ihr Auswärtsspiel beim SV Trier-West-Euren gewinnen. Durch den zehnten Sieg im elften Spiel bestätigte man souverän die Lage an der Tabellenspitze. Die Chance auf den Aufstiegsplatz nicht nehmen ließ sich auch der SV Alemannia Trier. Gegen den mit nur einem Zähler weit abgeschlagenen Tabellenletzen SV Udelfangen II sicherte ein glanzloser 3:0-Pflichtsieg den Sprung vom vierten auf den zweiten Rang. Mit einem überdeutlichen 11:1 gegen den Polizei SV Trier gelang es dem FSV Trier-Kürenz den dritten Platz gegen die ebenfalls siegreichen Mannen von der SG Ralingen II zu verteidigen. Letztere gewannen am Samstag mit 3:1 gegen den Tabellenelften von der zweiten Mannschaft des SV Trier-Olewig und stehen nun mit 25 Zählern auf Rang vier.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Samstag, 30.10.2010

SG Ralingen II – SV Trier-Olewig II 3:1

SV Alemannia Trier – SV Udelfangen II 3:0

Sonntag, 31.10.2010

SG Ehrang II – SV Langsur II 2:2

FSV Trier-Tarforst III – TSG Trier-Biewer 2:1

FSV Trier-Kürenz – Polizei SV Trier 11:1

SV Trier-West-Euren – SSG Mariahof Trier 2:7

Spvgg Trier – SPIELFREI

Bildnachweis: Andreas Gniffke (Fotograf), Foto der Redaktion

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Seppi sagt:

    Nur zur Info… Von den B-Ligen steigt in dieser Saison nur eine Mannschaft auf. Demzufolge ist der 4. Platz auch kein Aufstiegsplatz. Letztes Jahr war eine Ausnahme die durch die bekannten Umstände in der Regionalliga entstanden ist.

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln