Krönungsfeier zur Eröffnung

Sandra I. ist die neue Trierer Weinkönigin

Tradition verpflichtet: Das Olewiger Weinfest wird mit der Krönungsfeier der Trierer Weinkönigin eröffnet. Dies war auch am Mittwoch, 29. Juli, der Fall. Am Abend wurde das 67. Olewiger Weinfest mit der Krönung von Sandra I. eröffnet. Von Freitag, 31. Juli, bis Montag, 3. Juli, wird im Trierer Stadtteil gefeiert werden.

Bildergalerie:

Trier/Olewig. Der Sausewind Peter Terges, Vorsitzender der Olewiger Winzer-Vereinigung lachte: Das Programm für den Abend bleibt geheim. 5vier.de hatte das Glück, dem Ablauf zum „Festabend aus Anlass der Krönung der Trierer Weinkönigin Sandra I. vom Bühnentechniker erfahren zu können. Was allerdings nicht viel zu sagen hatte. Nach der musikalischen Eröffnung des Abends entstand eine verlängerte Pause: Peter Terges hatte noch die Tische der geladenen Gäste mit Wasser und Gläsern zu bestücken.

Es ist meist einer Person zu verdanken, wenn Veranstaltungen, Events, Feste über die Bühne gehen und sich in Folge zu einer Tradition entwickeln. Eine Krönungsfeierlichkeit, wie sie am Mittwoch, 29. Juli, auf der Festwiese im Olewiger Klostergarten stattfand, ist so eine Tradition. Aus diesem Grund gebührt Peter Terges der Respekt der Stadt Trier und all derjenigen, die seiner Einladung gefolgt sind, zu feiern.

Olewiger Weinfest: Viele Worte zu Eröffnung

Doch damit entstehen auch Widersprüche, die sich aus Zeremoniell ergeben. Der erste Teil der Rede von Peter Terges, einer kleinen Retrospektive zum Olewiger Weinfest und seinen 67 Jahren, war unterhaltsam, informativ und auch amüsant. (Die haben wir auch hier veröffentlicht). Aber wenn dann fünfzehn Minuten und mehr eine Litanei an Danksagungen folgt, erklärt sich, warum nicht alle Tische vor allem im „VIP-Bereich“ besetzt waren. Oder anders formuliert: Die Besucher an allen Tischen (allen!) verhielten sich eindeutig und der Lärmpegel vor der Bühne konkurrierte mit den Lautsprechern.

Da hörte man in Folge dem Oberbürgermeister Wolfram Leibe aus Respekt wieder zu. Und dieser hielt sein Versprechen ein, einer kurzen Rede zu halten. Doch der Schirmherr und Hauptsponsor, die Volksbank, vertreten durch Werner Dellwing, hatte mit dem Nochmal-Reden wiederum da das Nachsehen.

Der Festakt zählt zum Olewiger Weinfest

Zahlreich die Anwesenden, die gekommen waren, um dem Festakt beizuwohnen. Ein Festakt, der den Abend als Abend ausmacht. Ein Festakt, der über die Generationen hinweg, auch in unserer modernen Zeit, einen Inhalt hat.

Darauf sollte sich ein Olewiger Krönungsabend im Wesentlichen konzentrieren: Die Weinkönigin des vorhergehenden Jahres gibt ihre Krone ab und die Weinkönigin des aktuellen Jahres erhält ihre Krone.

Die Aufgaben der neuen Weinkönigin darzustellen oder das Jahr der Königin a. D. in Auszügen Revue passieren zu lassen, hätte sicherlich bei vielen Besuchern Interesse geweckt.
Formalitäten können sich da durchaus als hinderlich erweisen. Vor allem OB Leibe hatte einige Arbeit: zunächst die Altweinkönigen verabschieden, dann die amtierende Amtsinhaberin begrüßen und immer wieder den Rosenkavalier spielen, das kann schnell zur Konfusion führen.
5vier.de verweist gerne an die sich immer wieder als erfrischend darstellende musikalische Präsenz des Musikvereins Tarforst und freut sich ohne Zweifel mit Sandra I., die seit Mittwochabend eine ebenso würdige wie gut gekleidete neue Trierer Weinkönigin ist.

Stichworte: