Lage der Regionalliga: Offenbach springt auf Rang drei

Offenbach katapultiert sich in die Spitze, Homburg verliert den Anschluss, Koblenz-Fans trotz zweitem Sieg unzufrieden

Von Benedikt Rupp

Die Offenbacher Kickers haben die englische Woche erfolgreich abgeschlossen. Durch die beiden Siege gegen die SG Sonnenhof Großaspach und den FSV Mainz 05 II schoss sich die Mannschaft von Coach Rico Schmitt auf den dritten Tabellenplatz vor. Der OFC rangiert mit 16 Punkten nur noch zwei Zähler hinter den beiden Spitzenteams, die geschlagen wurden. Nach der 0:2-Niederlage gegen Offenbach gelang den Großaspachern mit einem 3:0 beim FC Homburg der sechste Saisonsieg. Die TuS Koblenz feierte nach der Pleite gegen die Reserve vom 1. FC Kaiserslautern in Pfullendorf ihren zweiten Erfolg – doch einige Anhänger beschimpften ihre Mannschaft heftig.

Hitzige Themen meiden

Drittliga-Absteiger Kickers Offenbach kommt immer besser in Fahrt. Nachdem der OFC unter der Woche gegen die SG Sonnenhof Großaspach einen 2:0-Sieg einfuhr, legte das Team von Trainer Rico Schmitt am vergangenen Spieltag einen weiteren Erfolg nach. Vor rund 6300 Zuschauer siegten die Offenbacher mit 2:1 gegen den Tabellenführer FSV Mainz 05 II. Benjamin Pintol (16.) und Fabian Bäcker (23.) brachten die Kickers mit ihren Treffern bereits in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. FSV-Kapitän und Goalgetter Petar Sliskovic gelang mit seinem elften Saisontor nur noch der 1:2-Anschlusstreffer (62.). Die Schmitt-Truppe feierte somit ihren dritten Erfolg in Serie und rückte auf den dritten Tabellenplatz vor – zwei Punkte hinter Großaspach und Mainz II.

Großaspach hält Homburg in Schach

Der Tabellen-Zweite, die SG Sonnenhof Großaspach, hatte die 0:2-Heimniederlage in Offenbach am vergangenen Mittwoch gut verdaut und trumpfte beim FC Homburg groß auf. Die Saarländer hatten aber zunächst die große Chance, in Führung zu gehen. Andreas Gaebler verschoss einen Strafstoß (29.). So mussten die Homburger zusehen, wie Moritz Kuhn Großaspach in der 32. Minute mit 1:0 in Führung brachte und fünf Minuten nach dem Seitenwechsel auf 2:0 für die SGS erhöhte. Michele-Claudio Rizzi verwandelte zwölf Minuten vor Schluss einen Foulelfmeter zum 3:0-Endstand. Aufgrund der Niederlage der zweiten Mannschaft von Mainz 05 schloss die SGS um seinen Coach Rüdiger Rehm wieder zum Tabellenführer auf. Beide Teams haben nach acht Partien 18 Zähler auf der Habenseite.

Die TuS Koblenz verlor am letzten Dienstag sein Heimspiel gegen die kleinen Roten Teufel aus Kaiserslautern mit 1:2. Dabei hatte die Mannschaft vom deutschen Eck früh in Führung gelegen. Anel Dzaka markierte den Treffer für die TuS (14.). Doch die U23 von Kaiserslautern drehte durch den Doppelpack von Mario Pokar (35. und 82.) die Partie zu ihren Gunsten. Zum Abschluss der englischen Woche feierten die Koblenzer dann wieder ein Erfolgserlebnis. Das Team von Trainer Evangelos Nessos siegte beim SC Pfullendorf nach 0:1-Rückstand mit 2:1. Thomas Arnold hatte die Gastgeber in Front gebracht (9.). TuS-Stürmer Dimitrios Ferfelis sorgte zunächst per Strafstoß für den 1:1-Ausgleich. In der zweiten Halbzeit schoss er sein Team mit seinem zweiten Treffer, den er per Fallrückzieher erzielte, zum Sieg (52.). Die TuS feierte damit ihren zweiten Saisonsieg und rangiert mit sieben Punkten auf dem 14. Tabellenplatz. Einige der mitgereisten Koblenzer Anhänger waren trotz des Sieges mit dem Auftritt ihrer Mannschaft nicht zufrieden und beschimpften die eigenen Spieler heftig. Vor gut einer Woche hatten die TuS-Fans ihr Team nach der 0:2-Niederlage bei Eintracht Trier noch gefeiert.

Abgeschlossen wurde der 8. Spieltag erst am Montag. Im Sport1-Livespiel trennten sich Hessen Kassel und Waldhof Mannheim mit einem 1:1 voneinander. Vor 3.600 Zuschauern im Auestadion traf Stefan Müller zunächst für die Platzherren (36.), die auch nach sieben Partien ungeschlagen bleiben. Die Freude darüber wurde aber mächtig getrübt, da die Gäste kurz vor Schluss durch Dennis Franzin zum Ausgleich kamen (88.).

Der 7. und 8. Spieltag im Überblick

7. Spieltag

  • KSV Baunatal – Hessen Kassel 0:2
  • 1899 Hoffenheim II – SpVgg. Neckarelz 3:0
  • TuS Koblenz – 1. FC Kaiserslautern II 1:2
  • Waldhof Mannheim – SC Freiburg II 1:0
  • SSV Ulm – FC Homburg 1:1
  • FSV Mainz 05 II – Eintracht Frankfurt II 3:2
  • SVN Zweibrücken – SC Pfullendorf 1:0
  • SG Sonnenhof Großaspach – Kickers Offenbach 0:2
  • Wormatia Worms – Eintracht Trier 0:0 (Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht)

8. Spieltag

  • SC Freiburg II – SSV Ulm 1:1
  • FC Homburg – SG Sonnenhof Großaspach 0:3
  • Kickers Offenbach – FSV Mainz 05 II 2:1
  • 1. FC Kaiserslautern II – Wormatia Worms 1:1
  • SpVgg. Neckarelz – KSV Baunatal 3:0
  • Eintracht Frankfurt II – SVN Zweibrücken 3:0
  • SC Pfullendorf – TuS Koblenz 1:2
  • Hessen Kassel – Waldhof Mannheim 1:1
  • Eintracht Trier – 1899 Hoffenheim II 2:0 (Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln