Dichtes Gedränge an der Spitze und im Keller der Tabelle

Alles beim Alten an der Spitze und ein enges Gedränge im Keller der Tabelle. 5vier.de wirft einen Blick auf die Situation in der Regionalliga Südwest.

TuS Koblenz punktet bei Nessos-Einstand

In der ersten Partie nach der Trennung von Trainer Michael Dämgen erkämpfte die TuS Koblenz in der Regionalliga Südwest am Sonntag ein 1:1 (0:1) gegen Spitzenreiter 1899 Hoffenheim II. Die erstmals in einem Punktspiel vom bisherigen Dämgen-Assistenten Evangelos Nessos als Interimstrainer betreuten Koblenzer gerieten kurz vor der Halbzeit durch den siebten Saisontreffer von Hoffenheims Andreas Ludwig (45.) in Rückstand. Doch bei seinem zweiten Einsatz gelang Dimitrios Ferfelis (72.) vor 1865 Zuschauern per Kopf noch der Ausgleich. Wegen der deutlich besseren Tordifferenz (23:4) gegenüber dem Tabellenzweiten Hessen Kassel (10:3) bleibt die Mannschaft von 1899-Trainer Frank Kramer trotz des Unentschiedens an der Spitze. Für Nessos war die Premiere gleich auch das Finale. Die TuS aus Koblenz stellte am Montag ihren neuen Chefcoach Peter Neustädter vor.

FSV Frankfurt II feiert zweiten Saisonsieg

Kämpfen weiter unten mit, die jungen FSVler

Schlusslicht FSV Frankfurt II brachte beim 2:0 (0:0) gegen den FC Homburg den zweiten Saisonsieg unter Dach und Fach. Torschützen für die Mannschaft von FSV-Trainer Nico Michaty waren Maximilian Oesterhellweg (52.) und der eingewechselte Abdessamad Fachat (80.) mit einem verwandelten Handelfmeter. Damit konnte sich der Tabellenletzte wieder herankämpfen und liegt nun gleichauf mit Worms, Idar-Oberstein und Großaspach.

Elversberg verpasst erneut Sprung auf Platz eins

Die SV 07 Elversberg hat die Rückkehr an die Tabellenspitze der Regionalliga Südwest verpasst. Die Mannschaft von Trainer Jens Kiefer trennte sich von der SG Sonnenhof Großaspach 1:1 (0:0) und blieb zum zweiten Mal in Folge ohne Sieg. Dabei bewahrte SVE-Schlussmann Kenneth Kronholm seine Mannschaft kurz nach der Pause vor einem Rückstand, als er einen Foulelfmeter von Großaspachs Michele-Claudio Rizzi abwehrte (51.). Nachdem Elversbergs Daniel Jungwirth wegen Handspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (60.), brachte Abedin Krasniqi (61.) die Gastgeber trotz Unterzahl mit seinem neunten Saisontreffer in Führung. Matthias Morys (81.) gelang in der Schlussphase der Ausgleich für Großaspach.

„Rote Teufel“ wieder erfolgreich

Auch Bayern Alzenau konnte die jungen Spieler vom 1.FCK nicht stoppen und so gewannen die Pfälzer das zweite Spiel in Folge mit 2:3. Nach zwei Niederlagen in der letzten englischen Woche hat sich das Team erholt und zuletzt nicht nur den SV Elversberg geschlagen sondern, auch still und heimlich den fünften Tabellenplatz erobert. Die jungen Teufel haben somit Anschluss an die Spitze gefunden und wollen auch in der nächsten Woche gegen Aufsteiger Eschborn zuhause punkten.

SC Freiburg II fährt ersten Auswärtssieg ein

Erfolg gegen Idar-Oberstein für Freiburg II

Die Negativserie des SC Idar-Oberstein setzt sich fort. Die Mannschaft von Trainer Sascha Hildmann musste sich der U 23 des SC Freiburg 2:4 (2:2) geschlagen geben und wartet damit bereits seit fünf Partien auf den zweiten Saisonerfolg. Schon in der ersten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Marc Lais (9.) brachte die Gäste aus dem Breisgau frühzeitig in Führung, die Gastgeber wendeten jedoch durch Treffer von Dino Medjedovic (19.) und Patrick Stumpf (33.) zwischenzeitlich das Blatt. Erneut Lais (42.) traf kurz vor der Pause für Freiburg zum Ausgleich. In der Schlussphase bescherten Marco Metzger (75.) und der eingewechselte Oguzhan Tasli (88.) den Breisgauern den ersten Auswärtssieg in dieser Saison. Idar- Oberstein steckt nach der erneuten Pleite nun mitten im Abstiegskampf.

Keine Tore in Kassel

Der KSV Hessen Kassel überstand zwar auch sein achtes Saisonspiel ohne Niederlage, musste sich nach zuvor drei Siegen allerdings erstmals wieder mit einem Remis zufrieden geben. Vor 5000 Zuschauern im Auestadion reichte es gegen den Aufsteiger SSV Ulm 1846 lediglich zu einem 0:0. Die Ulmer „Spatzen“ blieben dabei zum zweiten Mal in Serie ohne Gegentreffer, die Gastgeber sogar schon zum dritten Mal. Kassel liegt weiter punktgleich hinter Hoffenheim II auf dem zweiten Platz der Tabelle, während sich Ulm über einen sechsten Platz mit Anschluss an die Spitze freuen kann.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln