MARX EINS: Neue Darsteller braucht die Bühne

Darstellende für Bürgerchor gesucht

Das Theater Trier hat sich unter der Intendanz von Karl M. Sibelius zum Ziel gesetzt, eine Bürgerbühne aufzubauen und Laien die Möglichkeit zu geben, ihre Theaterleidenschaft mit dem Theater zu teilen. Den Anfang macht das Projekt MARX EINS.
Trier. Laien auf die Bühne, das möchte der neue Theaterintendant Karl M. Sibelius in Trier möglich machen. Den Anfang macht das Projekt MARX EINS. Dafür sucht das Theater Trier 60 begeisterungsfähige Anhänger, Kritiker, Verehrer, Hassende, Ignoranten und Experten von und über Karl Marx, die Zeit und Lust haben, sprechend als Darstellende im Bürgerchor des Theaters auf der Bühne zu stehen.

Die Texte werden von September 2015 an einstudiert. Die szenischen Proben beginnen am 11. Januar 2016. Die Premiere ist am 5. März 2016 auf der Bühne im Großen Haus. Vorkenntnisse sind keine erforderlich.

Alle Interessierten sind für Mittwoch, 1. Juli, 19 Uhr, zu einer Informationsveranstaltung mit Intendant Karl M. Sibelius, Spartenleiterin Julia Haebler und Regisseur Peer Ripberger eingeladen. Die Informationsveranstaltung findet im Foyer des Theaters statt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln