Möbel designen

Workshop

Design-Workshop im Rahmen der Ausstellung „Aufgemöbelt“ im Simeonstift. Los geht es am Samstag, 8. August, ab 13 Uhr.

Aus alten Staubfängern werden individuelle Wohnaccessoires: Die MuseumsManufaktur beschäftigt sich mit dem Thema „Möbel“. © hongandfriends
Aus alten Staubfängern werden individuelle Wohnaccessoires: Die MuseumsManufaktur beschäftigt sich mit dem Thema „Möbel“. © hongandfriends

Trier/Stadtmuseum. Frischekur für das Wohnzimmer: Der Trierer Designer Johannes Truong (hongandfriends) bietet im Rahmen der Ausstellung „Aufgemöbelt“ einen Design-Workshop an. Die Teilnehmer können ihre mitgebrachten Stühle, Bilderrahmen, Beistelltische oder Kleinkommoden unter der Anleitung des Experten mit originellen Techniken aufpeppen: Ob Lackierungen, Goldpolierung oder Collage- und Furniertechniken – aus alten Staubfängern werden so individuelle Wohnaccessoires, die jeden Raum zum Hingucker machen. Auf Wunsch stellt das Stadtmuseum den Teilnehmern Holzobjekte zum Bearbeiten zur Verfügung. Der Kurs ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters geeignet.

Eine Anmeldung unter 0651 718 1452 oder über museumspaedagogik@trier.de ist erforderlich. Alternativ können auch Karten über Ticket Regional gekauft werden.

Samstag, 8. August, 13 bis 17:30 Uhr
MuseumsManufaktur: Pimp my Möbel!
Designworkshop mit Dipl.-Designer Johannes Truong

Kosten: € 20,- (inklusive Material)

Foto: Aus alten Staubfängern werden individuelle Wohnaccessoires: Die MuseumsManufaktur beschäftigt sich mit dem Thema „Möbel“. © hongandfriends

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln