Mosella Schweich: Knappe Niederlage gegen Mayen – Video

Von Holger Görgen (Video) und Alexander Heinen (Interviews, Text und Fotos)

Im letzten Heimspiel der Saison musste sich Mosella Schweich mit 1:2 dem TuS Mayen geschlagen geben. Trotzdem war es für die Schweicher ein versöhnlicher Saisonabschluss, denn sie halten wie schon im letzten Jahr die Klasse.

Schon während der Woche gab es für die Mosella Grund zum Jubeln. Das Remis zwischen Neitersen und Malberg bescherte den Moselstädter den Klassenerhalt zwei Spieltage vor Schluss. Bemerkenswert, wenn man sich die Situation der Schweicher im Dezember anschaut. Da zeigte der Trend ganz klar in Richtung Bezirksliga. Einer wird die kommende Rheinlandligasaison jedoch von der Seitenlinie verfolgen müssen. Andreas Schneider, in den letzten Jahren Leistungsträger im Winzerkeller, legt wegen Knieproblemen eine Auszeit ein. Eine Rückkehr auf den Fußballplatz schließt er aber nicht aus.

SchweichMayen

In der ersten Halbzeit gab es für die Hausherren früh die kalte Dusche. Die Zuschauer hatten gerade erst ihre Plätze eingenommen, da traf der Mayener Toptorjäger Herve Louloulaga zum 1:0. Unbeobachtet schlich sich der Belgier an der Schweicher Innenverteidigung vorbei, die gedanklich noch nicht im Spiel war. Dario Mock, der Maximilian Wedekind vertrat, war chancenlos. Anschließend entwickelte sich ein Spiel, das passend zu den Temperaturen lahmte. Die Mosella fand nach dem frühen Rückstand zwar flott ins Spiel zurück, Torchancen sprangen aber nur wenige heraus. Stephan Schleimer drehte sich in der 19. Minute flink und setzte den Ball knapp neben den rechten Pfosten. Kurz vor der Halbzeit schlenzte Markus Oltmanns den Ball nach einer Ecke über die Querlatte. Für Mayen hatte Tobias Jakobs die beste Chance mit einer Volley-Direktabhnahme (36.).

SchweichMayenHalbzeit zwei gehörte zunächst den Gästen aus der Vulkaneifel, die durch ihre variable Offensivabteilung immer häufiger Verwirrung stiften konnten. Johnnes Grober scheiterte am klasse reagierendem Dario Mock (53.). Auf Schweicher Seite dauerte es bis zur 70. Minute, ehe sie wieder gefährlich vor das Mayener Tor kommen konnten. Markus Oltmanns wurde mit einem langen Ball geschickt, vor dem Tor konnte er den steilen Ball aber nicht verarbeiten. Gleiches galt für Florian Beaudouin, der über die rechte Seite geschickt wurde. Carsten Reis hatte die größte aller Mosella-Chancen, als er nach einem Eckball mit einem strammen Schuss nur die Latte traf.

Stattdessen konnten die Gäste ihre Führung ausbauen. Tobias Jakobs tanzte im Sechzehner die Abwehr aus, spielte einen Doppelpass mit Herve Louloulaga und schloss zum 0:2 ab (73.). Nur wenige Minuten später hatte der TuS erneut eine gute Gelegenheit, dieses Mal rannte Marko Lanser alleine auf Dario Mock zu. Lanser zielte etwas zu genau und spitzelte das Leder neben den linken Pfosten. Der 1:2-Anschlusstreffer von Pascal Bickelmann reichte leider nicht aus, um eine engagierte Leistung der Mosella zu belohnen (87.). Damit bleibt die Mosel für den TuS Mayen ein beliebtes Pflaster. Schon gegen den FSV Tarforst und dien U23 von Eintracht Trier gab es drei Punkte.

Statistik

Mosella Schweich: Mock- Bjelanovic, Casel, Bickelmann, Oltmanns – Omayrat, Ossen, Keller, Beaudouin (80. Kirchen) – Reis – Schleimer (78.Rohr)

Tore: 0:1 (2.) Louloulaga, 0:2 (73.) Jakobs, 1:2 (88.) Bickelmann

Schiedstichter: Torsten Schlösser

Zuschauer: 100

 

Das Video zum Spiel

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln