Musik lässt Streitigkeiten vergessen – Kinderkonzert am 16. Juni in Europahalle

Wie die Liebe zwischen einer Klarinette und einer Trompete den andauernden Zwist zwischen Holz- und Blechbläsern zu schlichten vermag, zeigt das Kreisorchester Fortissimo Trier-Saarburg in seinem Kinderkonzert am 16. Juni 2013, um 16 Uhr, in der Europahalle Trier gemeinsam mit den Trierer Leiendecker Bloas.

Wer kennt heute nicht das Musikmärchen Peter und der Wolf von Sergei Prokofjew? Derek Bourgeois, zeitgenössischer britischer Komponist, hat mit seinem Stück Bandland einen ähnlichen Weg eingeschlagen, um jungen und junggebliebenen Zuhörern die Instrumente des symphonischen Blasorchesters in Klang, Aussehen und Charakter näher zu bringen.

Das Kreisorchester Fortissimo Trier-Saarburg bringt dieses Konzertstück nun in einer neuen Version mit Helmut Leiendecker in der Erzählerrolle auf die Bühne. „Es ist uns wie auf den Leib geschrieben“, berichtet Rainer Serwe, musikalischer Leiter des Orchesters und Kreisdirigent des Kreismusikverbandes (KMV) Trier-Saarburg, „denn als Teil des Aus- und Weiterbildungsnetzwerkes des KMV wollen wir einerseits engagierte Musikerinnen und Musiker der Musikvereine der Region fördern und fortbilden, aber auch andererseits immer wieder Kindern und Jugendlichen Lust auf eigenständiges Musizieren und auf das Erlernen eines Instruments machen.“

Um dieses Bestreben zu unterstützen, hat sich das Musikhaus Kröger gerne bereit erklärt, einen Instrumenteninfostand aufzubauen, an dem alle Interessierten in der Pause unter fachkundiger Anleitung die zuvor gehörten Instrumente ausprobieren können. Außerdem stellen einige ortsansässige Musikvereine ihre Ausbildungskonzepte vor und stehen Eltern wie Schülern für Fragen zur Verfügung.

Um ein möglichst breites Publikum zu erreichen, kooperiert das Kreisorchester mit Schulen der Primar- und Sekundarstufe, indem es für Schulklassen ermäßigte Eintrittspreise eingerichtet hat. Außerdem wird den Musiklehrerinnen und -lehrern auf Wunsch ein Unterrichtsentwurf zur Verfügung gestellt, mit Hilfe dessen das Thema Instrumentenkunde anhand des Stückes Bandland vorbereitet werden kann.

In der zweiten Konzerthälfte gibt es dann noch ein besonderes Bonbon für alle mitgereisten Eltern und Familienmitglieder zu verkosten: Die Leiendecker Bloas wird einige ihrer beliebtesten Songs in einem ganz neuen Klang, bereichert durch den Sound des Kreisorchesters, aufführen. Zu diesem Zweck wurden eigens neue Arrangements geschrieben, die an diesem Tag zur Uraufführung kommen werden.

Karten gibt es im Vorverkauf beim Musikhaus Kröger, der McDonald’s Filiale auf dem Hauptmarkt in Trier und – insbesondere die ermäßigten Schülerkarten – unter orga@kreisorchester.de.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln