Nachrichten: Glück im Unglück

Am vergangenen Freitag kam es gegen 14:20 Uhr im Bereich des Kinderspielplatzes auf dem Trierer Petrisberg zu einem „Unfall“ der besonderen Art.

Eine 32-jährige Triererin war dort mit ihrer zwei Jahre alten Tochter und ihrem zwei Monate alten Säugling unterwegs, welcher sich in einem Kinderwagen befand.

Während eines kurzen Moments der Ablenkung, in dem sich die Mutter ihrer größeren Tochter zugewendet hatte, machte sich der Kinderwagen, welcher in einem leicht abschüssigen Bereich des Spielplatzes stand, selbständig und rollte über eine Distanz von ca. 20 bis 25 Metern einen Abhang hinunter.

Im Bereich des Sandkastens prallte der Kinderwagen ungebremst auf einen ca. 1×1 Meter großen Stein, wodurch der Kinderwagen zum Stillstand kam und letztendlich umkippte. Aufgrund glücklicher Umstände wurde das Kind nicht aus seinem Kinderwagen geschleudert.

Das Baby wurde vorsorglich mittels RTW in ein Trierer Krankenhaus verbracht. Die Untersuchungen ergaben, dass das Kind einen Schutzengel hatte und unverletzt blieb.

Im Einsatz waren Beamte der Polizeiinspektion Trier und der Berufsfeuerwehr Trier.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln