Nachrichten: Raub in Kordel in „Aktenzeichen XY … ungelöst“

Ein versuchter Raubüberfall, der sich am 6. August 2010 in Kordel ereignete, wird in der nächsten „XY-Sendung“ am kommenden Mittwoch, 15. Juni, im ZDF ausgestrahlt. Die Ermittler der Trierer Kripo erhoffen sich Zuschauerhinweise zu den Tätern und dem Fluchtfahrzeug, einem silbergrauen oder blauen PKW mit der roten Werbeaufschrift „rent a car“.

Am Freitagabend, 6. August 2010, klingelte es gegen 19.15 Uhr an der Haustür einer 60-jährigen Frau. In der Annahme, eine Bekannte hätte geklingelt, öffnet die Hausbesitzerin und steht einem maskierten Mann gegenüber, der die Frau mit einer Schusswaffe bedroht. Vor dem Haus wartete ein Komplize. Das Opfer setzt sich zur Wehr, woraufhin beide Täter flüchten.

Sie werden wie folgt beschrieben

Der Haupttäter ist 20 bis 30 Jahre alt, etwa 185 bis 190 cm groß und schlank. Er hatte dunkle Haare, trug dunkle Kleidung, vermutlich einen Kapuzenpulli, sowie ein dunkles Tuch über der Mundpartie. Der Mittäter ist etwa gleichalt, schlank, etwa 170 cm groß und hatte dunkle, kurze Haare. Er war dunkel gekleidet. Beide Täter sprachen Hochdeutsch ohne erkennbaren Akzent und trugen Sonnenbrillen.

Bei dem Fluchtfahrzeug handelt es sich um einen silberfarbenen oder blauen PKW mit dem roten Werbeaufdruck „rent a car“. Das Fahrzeug hatte das Kennzeichen R – OM; die Ziffern sind nicht bekannt.

Moderator Rudi Cerne wird den Fall am Mittwoch im Studio vorstellen und mit Erstem Kriminalhauptkommissar Edmund Scheuern, dem Leiter des zuständigen Fachkommissariats der Kriminalinspektion Trier, sprechen.

Wie üblich sind die Zuschauerinnen und Zuschauer aufgerufen, Hinweise zu geben und den Ermittlern so zu helfen, den Fall zu lösen. Die Hinweise werden noch während der Sendung im Studio in München entgegen genommen, Telefon 089/950195.

Natürlich ist auch das Hinweistelefon der Kriminaldirektion Trier geschaltet – Rufnummer 0651/9779-2480.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln