Nachrichten: Überfall auf Deutsche Bank in Trier aufgeklärt

Der Tatverdächtige des Banküberfalls auf die Filiale der Deutschen Bank in Trier vom vergangenen Montag konnte gestern festgenommen werden.

Nach Zeugenhinweisen und intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei wurde der Mann gestern, 09. März 2012, am späten Nachmittag von Beamten der Schutzpolizei in Trier festgenommen. Es handelt sich um einen 54-jährigen Mann aus Trier. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. Er wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier dem Haftrichter vorgeführt.

Der Mann hatte am Montagnachmittag, 5. März, die Filiale der Deutschen Bank in der Hosenstraße in Trier überfallen. Der Täter bedrohte einen Angestellten mit einer kleinen Schusswaffe und erbeutete einen fünfstelligen Geldbetrag. Nach den derzeit vorliegenden Informationen betrat der Täter gegen 16.05 Uhr die Geschäftsstelle in der Hosenstraße. Er trat an den Schalter, der mit einem Angestellten besetzt war. Nach einem kurzen Dialog forderte der Unbekannte die Herausgabe von Bargeld und und zog zur Untermauerung seiner Forderung eine kleine, ca. 12 bis 15 cm große Schusswaffe.

Mit einer Beute in fünfstelliger Höhe verließ der Täter dann langsam die Bank und ging nach links in die Hosenstraße. Bei der Tat wurde niemand verletzt. Kunden, die sich im weiteren Umfeld des Schalters bewegten, wurden nicht bedroht.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln