Neue Köpfe bei der TBB

Die Personalsuche bei der TBB hat ein (vorläufiges) Ende gefunden: Dominik Schwerdtfeger und Sebastian Merten werden das Team der Treveri Basketball AG ab Januar 2011 in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Geschäftsentwicklung verstärken.

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Ralph P. Moog erklärt den Doppelpack: „Wir haben bei der Auswahl neuer Mitarbeiter großen Wert darauf gelegt, dass sie über Erfahrungen im Bereich Marketing bzw. speziell Sportmarketing verfügen. Für die weitere strategische Entwicklung des Basketball-Bundesligastandortes Trier ist das von entscheidender Bedeutung. Daher haben wir gleich zwei Junior-Positionen geschaffen, die mit den Herren Merten und Schwerdtfeger ideal besetzt sind. Sie werden uns mit Sicherheit sehr helfen, unser Marketing-Profil zu schärfen und die Zusammenarbeit mit unseren Partnern und Sponsoren weiter zu professionalisieren. Das wird deren Nutzen aus unseren Sponsoring-Produkten optimieren.“

Dominik Schwerdtfeger ist 27 Jahre alt und studierter Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Marketing und Handel. Der gebürtige Trierer ist langjähriger TBB-Fan, arbeitete bereits als freiberuflicher Tennistrainer und hat in den letzten Jahren mehrere Tennis- und Golfturniere mitorganisiert.

Sebastian Merten ist ebenfalls in Trier geboren. Der 27jährige studierte an der Sporthochschule Köln Sportwissenschaften mit Schwerpunkt Ökonomie und Management. Er war zuletzt in der Marketing-Abteilung der Sportagentur SportFive GmbH für den 1. FC Kaiserslautern tätig.

Über die zusätzliche Besetzung einer Senior-Position als Marketing-Vorstand wird bei der Treveri Basketball AG derzeit weiter nachgedacht.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln