Vorschau: Mehringer Schützenhilfe für Salmrohr?

Mehring vor dem Duell gegen Pfeddersheim, der FSV gastiert in Idar

Von Stephen Weber

Der FSV Salmrohr reist am Samstag anlässlich des 12. Spieltages der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zum SC Idar-Oberstein. Der Sportliche Leiter Friedhelm Rach nimmt die Mannschaft dabei in die Pflicht. Der SV Mehring empfängt tags darauf den derzeit ärgsten Konkurrenten der Salmrohrer um einen Aufstiegsplatz, das Überraschungsteam aus Pfeddersheim.

SC Idar-Oberstein – FSV Salmrohr, Samstag, 15.30 Uhr

salmrohr_neunkirchen 012Nach dem wichtigen Dreier am vergangenen Wochenende gegen Pirmasens tritt die Mannschaft von Trainer Patrick Klyk am kommenden Samstag bei Regionalligaabsteiger Idar-Oberstein an. Ein Sieg gegen die taumelnden Edelsteinstädter, die seit sieben Partien auf ein Erfolgserlebnis warten, ist aus Sicht des Sportlichen Leiters Friedhelm Rach Pflicht: „Um oben dranzubleiben, müssen wir gewinnen. Ein Unentschieden bringt uns nicht weiter, wäre sogar ein Rückschlag.“ Drei Punkte trennen die Salmtaler derzeit vom zweiten Fahrstuhlplatz in die nächsthöhere Staffel. Diese Position hat gegenwärtig die TSG Pfeddersheim inne, die am Sonntag bei Mehring antreten muss: „Wir drücken Mehring die Daumen, dass sie unserem Konkurrenten ein paar Punkte klauen“, bescheinigt Rach.

FSV-Coach Klyk wird am Samstag auf die selben Spieler setzen können, die gegen Pirmasens bereits zu überzeugen wussten. Ein komfortable Situation laut Rach: „Es kamen keine neue Verletzte hinzu. Der Kader ist eingespielt und wird am Samstag alles geben, damit wir weiter im Rennen bleiben.“ Anstoß ist am Samstag um 15.30 Uhr im Stadtteil Idar im Stadion Im Haag.

SV Mehring – TSG Pfeddersheim, Sonntag, 15 Uhr

Auch, wenn es am Dienstag „nur“ ein Sieg bei einem A-Ligisten war, kann Dino Toppmöller, der Spielertrainer des SV Mehring, dem 3:1 in der zweiten Runde um den Bitburger Rheinlandpokal bei der DJK St. Matthias Trier viel Positives abgewinnen: „Wir haben ein Pflichtspiel gewonnen und dabei einen Rückstand umgebogen. Das ist das, was zählt. Dieser Erfolg bringt uns wieder ein Stück weit das Selbstvertrauen zurück, das uns zuletzt vielleicht etwas abhanden gekommen war.“ Prompt machte Toppmöller, der beim Pokalmatch in Trier-Feyen erstmals nach wochenlanger Verletzungspause wieder zum Einsatz gekommen war, mehr Elan aus: „Die Jungs haben richtig gut trainiert.“ Gerade gegen die bislang so starken Pfeddersheimer setzt Toppmöller nicht nur auf Zusammenhalt im Team selbst, sondern auch im gesamten Umfeld. „Genau das hat uns in der Rückrunde der vergangenen Saison so stark gemacht. Seinerzeit haben wir gesehen, wie wichtig das ist.“ Das 1:2 im jüngsten Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken II und das Ende der niederlagenlosen Phase auf der Lay seit Anfang März schmerzt Toppmöller & Co. immer noch sehr. Umso gewillter sei man nun, „dass wir wieder eine neue Serie vor heimischer Kulisse starten“.

Bei Innenverteidiger Isaac Ageman sind wieder Probleme am operierten Knie aufgetreten, sodass der Ghanaer zuschauen muss – genauso wie Johannes Diederich (zog sich am vergangenen Freitag im Spiel der zweiten Mannschaft eine Fußprellung zu). Max Meyer, der am Dienstag im Pokalspiel mit Fußproblemen ausgewechselt werden musste, ist wohl wieder fit. In den Kader zurückkehren wird nach abgeklungener Rückenbeschwerden Simon Monzel. Ein dickes Fragezeichen steht noch hinter Nils Hansjosten (trug vom Spiel bei der DJK St. Matthias einen Pferdekuss davon). Tommy Toppmöller ist wohl keine Option für die Startelf, da er wegen eines Trainerlehrgangs momentan nur eingeschränkt an den Übungseinheiten teilnehmen kann. Langzeitverletzt ist unverändert Domenik Kohl (Meniskus).

Der 12. Spieltag im Überblick

Freitag, den 27.09.2013

Hertha Wiesbach – 1. FC Saarbrücken II, 19 Uhr

Samstag, den 28.09.2013

Borussia Neunkirchen – SV Roßbach/Verscheid, 14.30 Uhr
SV Röchling Völklingen – SC Hauenstein, 15 Uhr
Arminia Ludwigshafen – TuS Mechtersheim, 15 Uhr
SG Betzdorf – SV Elversberg II, 15.30 Uhr
SC Idar-Oberstein – FSV Salmrohr, 15.30 Uhr
FK Pirmasens – SV Gosenheim, 15.30 Uhr
SpVgg Burgbrohl – SV Alemannia Waldalgesheim, 15.30 Uhr

Sonntag, den 29.09.2013

SV Mehring – TSG Pfeddersheim, 15 Uhr

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln