Oberliga: Salmrohr beantragt Insolvenz

Oberligaverein eröffnet Insolvenzverfahren

Der FSV Salmrohr hat am Dienstag, den 1. April 2014 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung beim Amtsgericht in Wittlich gestellt. In einer Pressemitteilung heißt es: „Der Vorstand des Vereins sah sich zu diesem Schritt gezwungen, nachdem der vormalige Präsident und Hauptsponsor des Vereins, Helmuth Meeth, sich Ende letzten Jahres aus allen Ämtern zurückgezogen und auch die finanzielle Unterstützung des Vereins überraschend eingestellt hatte.“

Salmtalstation

Jetzt ging es auf einmal doch ganz schnell: Der FSV Salmrohr hat aufgrund von Zahlungsunfähigkeit ein Insolvenzverfahren eröffnet. Begründet wird dieser Schritt mit der „überraschenden“ Einstellung der finanziellen Unterstützung seitens des ehemaligen Präsidenten Helmut Meeth.

Weiter steht in der Pressemitteilung: „Das eingeleitete Verfahren verfolgt das Ziel, den Verein zu erhalten, ihn mit Hilfe eines Insolvenzplanes wirtschaftlich auf ein neues Fundament zu stellen und den sportlich erfolgreichen Weg der Fußballmannschaft fortzusetzen.“ Ein schwerer Schritt für den Verein und die Verantwortlichen. „Das Insolvenzverfahren war leider nicht zu vermeiden, aber es gibt uns auch die Chance für einen echten Neuanfang“, sagt Christian Rauen, 2. Vorsitzender des FSV Salmrohr. „Wir werden deshalb weiter mit aller Kraft daran arbeiten, unsere sportlichen Ziele in dieser Saison zu erreichen.“

Der Verein hat mit Prof. Dr. Dr. Thomas B. Schmidt aus Trier einen ausgewiesenen Sarnierungsexperten engagiert, der helfen soll, die angestrebten Ziele umzusetzen. „Nach einer ersten Einschätzung bin ich zuversichtlich, dass wir eine sehr gute Chance haben, die Krise im Wege der Planinsolvenz gemeinsam zu meistern“, erklärt Schmidt, und ergänzt: „Der Spielbetrieb wird durch die Insolvenz nicht beeinträchtigt und auch ein Aufstieg in die Regionalliga bleibt möglich.“ Schmidt wurde vom Vorstand mit Wirkung zum 1. April als insolvenzrechtlicher Generalbevollmächtigter bestellt.

Stichworte:

Kommentare (35)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Außenstehender sagt:

    Immer wieder interessant auf dieser Seite zu zappen, die Kommentare sind der Brüller. Und immer wieder lese ich zwischen den Zeilen, entweder Salmrohr oder Mehring. Beide Clubs gehen schweren Zeiten entgegen. Wenn dann tatsächlich der Herr Kordelier beim SVM zum Saisonende aussteigt, sind dort auch riesen Löcher in der Kasse. Die 150.000 € müssen erstmal wieder aufgebracht werden. Oder der andere schwergewichtige Mäzen erhöht sein Sponsorring?

  2. Schweizer sagt:

    Fakt ist das man für die Oberliga Geld braucht, ohne dieses Geld reicht es maximal für die Bezirksliga(mit Ausnahme von Schweich)…das gilt für alle Ober- und Rheinlandligisten…

    Wenn einem das Geld ausgeht, dann gehts eben bergab, mit diesem Risiko müssen die Vereine in diesen Klassen leben, Tradition hin oder her…das ist kein Verein besser als der andere.

    Finde das für Salmrohr einerseits Schade, andererseits wird es irgendwann wieder nen anderen Club geben der mit viel Geld versucht nach oben zu kommen…

  3. zuschauer sagt:

    @wurstulli
    Mensch wurstulli…jetzt warst du mir fast schon sympathisch und dann hast du wieder so ein ding raus..:-)! Die Spieler die du meinst spielen in der 3. Mannschaft in Mehring!! Die anderen beiden Teams sind etwas anders aufgestellt. Da bekommt jeder, JEDER, Kohle! Das kannst du doch nicht leugnen.
    Ist ja auch OK, das muß jeder Verein selbst wissen. Gibt ja kaum noch Vereine in der Bezirksliga wo kein Geld fliesst. Aber so tun als ob das ein richtiges „Team“ wäre, nee Ulli das ist so nicht richtig.

  4. Beobachter sagt:

    es ist immer gefährlich,wenn das Wohl eines Vereins von einem Geldgeber abhängt. Das wußte der Verein ja,und deshalb sollte man mit dem FSV auch kein Mitleid haben.
    Die guten Spieler sind sicher nicht zu dem Dorfverein
    gekommen weil die Landluft so gut ist, sondern weil es
    gutes Geld zu verdienen gibt. Bedauern muß man diese Spieler nicht, denn sie werden schon andere Vereine finden, wo es weiterhin gutes Geld zu verdienen gibt.
    Es ist doch ein Witz immer noch von der Regionalliga zu träumen,bei dem Schuldenberg. Das wäre dann der erste und auch der einzige Regionalligaverein für alle Zeiten bleiben dessen 2 Mannschaft 5 Klassen tiefer in der B Klasse spielen würde. Unglaublich, was da passiert ist
    Beim FSV sollte man ganz schnell etwas bescheidener werden

  5. wurstulli sagt:

    Richtig Kohle?
    Ich kann dich beruhigen , es gibt viele einheimiche Spieler die aus Kameradschaft spielen es giebt aber auch welche die in Mehring spielen für gewisse Leistungsentgelder . Aber alle wollen für diesen Verein alles geben weil ihnen das Umfeld familier ist und weil man mit seinem Freizeitsport doch eher sein Studium finanzieren möchte als wie beim maekes irgendwelche Schmieren einzupacken

  6. erstaunter sagt:

    @wurstulli, bist ein cleverer Insider, bist fast immer auf Ballhöhe, nur wußte ich diese Neuigkeit schon etwas früher. Genau das hab ich auch gehört. Na dann könnte es sein, das die Oberliga in der nächsten Saison ohne heimische Beteiligung über die Bühne geht. Schade, somit steht der Amateurfußball wirklich vor dem Aus. Es war mir sowieso unbegreiflich wie der SVM diesen finanziellen Ritt auf der Rasierklinge 2 Saisonen gestemmt hat? Nicht nur in der 1. Mannschaft, sondern auch die 2. wird ja richtig Kohle gezahlt!

  7. S.Feller sagt:

    Der Vorstand vom FSV ist zu Blauäugig in die Saison gestartet. Normalerweise muss der Etat vom ersten Spieltag an stehen für den Rest der Saison. Hier wurden viele Fehler gemacht.
    ….
    und das Herr …. der Firma CT…. aus Osann aussteigt, das steht auch schon seit Jahresbeginn fest. Der SV Mehring versucht finanziell Gesund abzusteigen, falls es nicht mit dem Klassenerhalt klappen sollte.

    Vielleicht klappt das aber trotzdem durch den zu erwartenden Abstieg des FSV.

  8. szenekenner sagt:

    Tja Mani, wenn dass alles Verleumdungen sind, kann ich Dir gerne alle Namen ins Gedächtnis rufen! Dies könnte ich nicht, wenn ich, wie Du meinst, damals noch Pampers gebraucht hätte! Ich kann Dich beruhigen, ich stand zu der Zeit schon ohne Schnuller im Gästeblock des Salmtalstadions!!!

  9. wurstulli sagt:

    dazu kann man nur sagen es ist vieles nur sinnlos!!
    Und atemlos wird mann auch wenn man täglich über immer mehrere Vereine hört das Sponsoren eventuell aussteigen !
    Laut Insider wissen wird auch in Mehring ein Großsponsor aussteigen .
    Na.. dann war das wohl der neuste info vom erstaunten der uns das vorbehalten hat.
    Der Ho..Cor. steigt wohl aus..

  10. Mani sagt:

    Wenn der Wurstulli schon kein Mehringer ist, dann steckt hinter dem Szenekenner (kennen tut der überhaupt nichts, nur heiße Luft) mit Sicherheit ein verbohrter Fan vom (Noch-)Ligarivalen. Diese Verleumdungen, die du von dir gibst, sind schon haarsträubend. Und das du Vergleiche aus den 90er Jahren heranziehst, ist um so ungeheuerlicher. Da hast du noch in die Pampas gemacht!!!!!

  11. szenekenner sagt:

    Aufstieg? Das ich nicht lache! Wie kann man von der Regionalliga reden wenn man ein sechsstelliges Loch im Etat hat! Das ist doch völlig realitätsfremd! Träumt weiter…

  12. Fanal sagt:

    „Normal“ weitermachen geht halt nur noch eine gewisse/kurze Zeit. Darin muss der Verein einen neuen Geldtopf aufmachen.
    Das Meeth nicht ewig Lust hat ist ja in Ordnung, aber der Verein hat sich auch für seine Ambitionen Verpflichtungen auferlegt. Sich dann einfach kleinlaut davon zu stehlen ist schon ne Scheißnummer. Allein dafür sollten sie den Aufstieg schaffen.
    Aber wenn man das Spiel gegen Elversberg gesehen hat glaubt man da nicht dran….

  13. szenekenner sagt:

    Naja, wenn ich das schon lese, gute Jugendarbeit und soweiter! Die Arbeit machen oder machten alle anderen Vereine, bis Salmrohr kam und die Jugendspieler abgegrast hat! Die halbe Salmrohrer Mannschaft waren in den 90zigern Spieler des SV Wittlich! Profitiert hat Salmrohr immer nur von der guten Jugendarbeit aller umliegenden Vereine!

  14. zuschauer sagt:

    denke es liegt einfach daran, das der Fußball im selbst im Amateurbereich zu sehr von Geld abhängig ist! Selbst in den unteren Klassen zahlen die Vereine bzw. die „Gönner“ Geld an die Spieler. Und wenn der Gönner dann keine Lust mehr hat, ist der Verein am Ende! Damit meine ich nicht die Oberligisten sondern alles abwärts der Rheinlandliga.Selbst in der A-u.B-Liga wird teilweise schon mit Geld um sich geworfen auf der Suche nach dem schnellen Erfolg. Doch dies ist nicht nachhaltig. Trotzdem wundere ich mich sehr, das der FSV Salmrohr einfach so weitermachen kann. Wer zahlt denn das ganze wenn doch kein Geld mehr da ist? Wie soll das weiterhin finanziert werden? Im heutigne Artikel im TV steht drin, das die Spieler keine finanziellen Einbussen hätten aufgrund des Insolvenzverfahrens.Und auch ein Zwangsabstieg ist quasi nicht möglich Wie geht das?

  15. wurstulli sagt:

    Ja es ist schon fatal
    Du hast echt recht Fanal.
    Und auch in den Liga. n“ tiefer sieht’s düster aus Leiwen ist auch so gut wie f……….

  16. Fanal sagt:

    War eigentlich immer gern im Salmtalstadion. Wäre schon schade um den Verein. Das sich der Meeth einfach so vom Acker machen kann….
    Am meisten schockiert bin ich über den Stellenwert des Amateurfußballs, ich habe den Eindruck, dass Fußball nur noch zu einem event verkommt. Als hätte der dfb darauf hingearbeitet mit der Spielkreisordnung, es zählen nur noch Proficlubs. Alle Amateurclubs werden es schwerer haben.

  17. panisse sagt:

    Und was ist, wenn Worms in die OL absteigt . Danach siehts ja aus. Es wird noch einiges passieren.

  18. wurstulli sagt:

    ich bin kein Mehringer , Kilometermäßig habe ich fast genauso weit nach Mehring nach salmrohr oder auch fast bis zum Schustermanni Verein !
    Aber wenn du meinst das Mehring jetzt die4punkte abgezogen bekommt ist eh egal weil nur noch einer absteigt un dat packen se

  19. erstaunter sagt:

    DER wurstulli…:-)!Und weil Dein Kommentar so nett war, möchte ich Dir meine neueste Info lieber vorenthalten und dir somit Dein Wochenende nicht verderben. Denn diese Info stammt leider von „Deinem“ Oberligisten…!

  20. wurstulli sagt:

    Respekt..erstaunt er. !
    für dein ehrlich gemeinter Kommentar
    Ich denke so langsam kommen wir auf einen Nenner ! 🙂
    Das müssen wir mal gemeinsam würdigen und uns mit einem richtigen Fußball Fan ( dem Schuster Manni ) ;.-) beim einzigen ‚wahren Traditionsverein“ in unserer Region- Kreis -wunderschönen Stadt Trier bei einem kühlen Blonden begiessen!!
    Da wo die Welt noch in Ordnung ist auch wenn das Saisonziel mal wieder nicht erreicht wird !

  21. erstaunter sagt:

    @kenner
    Neid muß man sich erarbeiten. Mitleid und Häme bekommt man dagegen geschenkt!Salmrohr war in der Vergangenheit über viele Jahre in der glücklichen Situation über (zumindest für diese Region) ein sehr hohes Sponsorenkapital zu Verfügen. Damit wurde zum einen die Aufstiege in den 70er und 80er Jahren ermöglicht und zum anderen die Namhaften und qualitatv Hochwertigen Spieler Anfang der 90er Jahre. Um auf diesem Niveau spielen zu können ist schon schwierig aber dies über Jahrzente zu halten ist respektabel. Also bedankt Euch bei Euren Mäzen(en) und Eurer sportlichen Leitung von Einst für Ihren EINFLUSS und Ihr Engegement und seit stolz auf die Vergangenheit!Denn die Zukunft sieht anders aus. Die Zeiten des Einflusses und auch der Kapitalgeber ist vorbei. Dafür ist der FSV nicht attraktiv genug!Meinen Respekt haben allerdings die aktuellen Leute beim FSV die alles versuchen um den Schaden, der von anderen angerichtet wurde, zu begrenzen!Alles andere als ein kompletter Neuanfang wäre wieder nur Stückwerk und wieder nur für kurz erkaufte Zeit…

  22. wurstulli sagt:

    Noch was! !
    Wie siegte aus im Salmtal pflegt Ihr schon die Tradition und habt das Ochsengespann schon gesattelt ,wie in der schonen alten Zeit um zum Auswärtsspiel zu gelangen oder hat der Insolvenzverwalter ein paar Schone Wochenende Ticket’s bestellt? 🙂

  23. wurstulli sagt:

    Hallo Kenner!
    1 zum Thema Hungerleider
    Uns ist noch übel , vom Derby FSV gegen SVM, vom warmen Bier und kalter Wurst!! (oh..wie armselig!!
    2 zum Thema Neid
    Auf diese Misswirtschaft wie beim FSV brauch niemand neidisch zu sein!!
    3 zum Thema Tradition
    Bekanntlich sind die Dinosaurier ausgestorben, Retortenbabys gehört die Zukunft !! 🙂

  24. Kenner sagt:

    Wenn ich die Flut an hirnlosen Mails hier lese, wird mir übel. Hier äußern sich nur Neider und Hungerleider. Ihr solltet mal respektieren, was der FSV Salmrohr über Jahrzehnte für den Fußball in unserer Region geleistet hat. Sicherlich sind dort auch Fehler gemacht worden. Aber das kommt ja sogar bei Profimannschaften vor. So ticken halt echte Traditionsvereine! Und davon gibst nur wenige in der aktuellen Oberliga. Das Retortenbaby gehört definitiv nicht dazu.

  25. S.Feller sagt:

    @schustermanni
    glaubst du wirklich, dass der FSV noch um den Titel spielt. Warte mal vier Wochen ab, da ist Anfang Mai und die Spieler wollen ihr „GELD“ sehen.
    Wenn dies nicht kommt, ist die Moral schnell am Ende und der „Aufstieg“ ( ohne Kohle ?? ) weg.
    Auch die Busunternehmen welche die Busse für die Fernreisen, der Senioren und A-Jugend stellen, möchten ihre Kosten bezahlt haben. Oder glaubst du wirklich, dass die Spieler mit ihren eigenen Auto`s fahren.
    Nächste Saison Derby gg Klausen II.

  26. wurstulli sagt:

    Der Fussballgott gibt’s nur in Bayern-:)
    Die haben ja auch einen Wurstulli -:)
    der die Kohle beigeschachert hat -:)
    ich hoffe nur das der Verein als Verein auch wenn es paar Klassen tiefer ist weiter lebt und das die Jugendarbeit weiter geht.
    In Zukunft wächst vielleicht wieder was heran wenn das Dorf am Vereinsleben mal teil nimmt, die Lösung ist ein Sportverein und nicht ein FSV(reiner Fußballverein)..!!
    L.G wurstulli .:)

  27. Wittlicher sagt:

    in Salmrohr glaubt man halt immer noch an den lieben Gott 🙂
    oder an den „Dummen“ der morgen vor der Tür steht !

  28. erstaunter sagt:

    @schustermanni
    setzen!6! Thema verfehlt…
    @wurstulli:
    stimmt, da hast du recht! d.h. jetzt kann der Vorstand die Geldbörse öffnen…! Ob da genügend drin ist? Und wie sollte das eine Klasse höher besser werden? Da gibt es doch auch keine Unsummen an zusästzlichem Geld! Wie soll also diese Klasse angegangen werden?

  29. schustermanni sagt:

    gratulation an die mannschaft , nach dem sicherlich schweren spiel in koblenz, geht es jetzt darum punkte zusammeln , vielleicht , sehen wirs optimistisch, glaube immer noch daran , das die anderen oben bei uns auch noch punkte = spiele verlieren , und dann sollten wir dabei sein also machen wir es wie die eichhörnchen sammeln sammeln , vielleicht reichts ja gruß manni schuster

  30. wurstulli sagt:

    Der jetzige Vorstand haftet mit ihrem Privatvermoegen das ist das Problem nachdem man den scheidenden Vorstand entlastet hat weil man einfach zu blauaeugig die Sache angegangen ist.Was der Blendermeeth die letzten Jahre auf alleinherscherische Weise gemacht hat ist gegenüber den Vorstandsmitglieder nicht fair gewesen, aber wenn man das duldet und weiterschlaeft muss man jetzt eben die Folgen tragen .
    Frage:glaubt Ihr wirklich noch an eine Rettung durch Planinsolvenz werden dann jetzt Leute entlassen die Geld erwirtschaften um das Wahnsinn Oberliga zu retten wo 2-3 mal 150 Zuschauer 8 euro Eintritt zahlen was gerade mal für die Putzfrau und den Schiri reicht !!

  31. erstaunter sagt:

    das bedeutet, das Salmrohr ganz normal weiterspielen kann obwohl keine Kohle mehr da ist? Folglich wären also alle Mannschaft die Deppen, die ordnungsgemäß wirtschaften oder erst garkeine Kohle zahlen? Dann könnte ja jeder Verein auf „dicke Hose“ machen, Spieler mit falschen Versprechungen anwerben oder einfach hohe Schulden machen um kurzfristig Erfolg zu haben und aufzusteigen und danach sagen, sollte es mit den Aufstiegen nicht hinhauen, „sorry, wir haben nix mehr“ und bleiben unbestraft??????? Wenn dem so ist, dann Gute Nacht Fairplay. Die einzig logische und gerechte Konsequenz wäre, das ein Neubeginn in der untersten Klasse die Folge wäre.Punkt!

  32. Beobachter sagt:

    Zwangsabstieg ist nur bei Regelinsolvenz, da Salmrohr erstmal Planinsolvenz macht, ist kein Zwangsabstieg vorgesehen

  33. wurstulli sagt:

    Richtig so ist das erstaunter !!!
    Es liegt allein in den Händen des Insolventsverwalters nun
    Jetzt sind sie mal endlich aufgewacht, um selbst nicht auch noch
    Schiffbruch zu erleiden (der Restvorstand)…!
    Eine Oberligamanschaft nächste Saison wird’s wohl nicht mehr geben…!

  34. erstaunter sagt:

    dachte bei Insolvenz wäre „Zwangsabstieg“? Also ganz runter bis in die B-Liga? Siehe SV Klausen oder der SV Prüm…!?

  35. Wittlicher sagt:

    klar weiter vom Aufstieg reden aber kein Geld in der Kasse!
    Vielleicht sollte in Salmrohr mal kleinere Brötchen gebacken werden und eine anständige Etatplanung gemacht werden ! Die kann ja trotz der Kohle von Meeth nicht ganz gepasst haben oder?

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln