„Office Day“ an der Uni Trier steht Pate für das Land

Bemerkenswerte Premiere einer Netzwerkveranstaltung für Sekretärinnen

Das Sekretärinnen-Netzwerk der Universität Trier (SNW) hat sich weit über die Grenzen des Campus hinaus mit innovativer und engagierter Netzwerkarbeit einen Namen gemacht. Daher hatte Ministerpräsidentin Malu Dreyer das SNW für den deutschen Engagementpreis 2013 vorgeschlagen. Erstmals hat das SNW nun einen „Office Day“ für Sekretärinnen an der Universität Trier konzipiert und durchgeführt. Ideen zu entwickeln, den Informationsfluss zu verbessern und Perspektiven des Berufsstandes zu erörtern waren einige Ziele, die knapp 80 Teilnehmerinnen verfolgten.

„Wir konnten mit dem Office Day viele Impulse für die tägliche Arbeit und Denkanstöße für unsere berufliche Situation geben“, zog Rosemarie Wollscheid als Sprecherin des SNW ein Fazit, das eine Wiederholung der Veranstaltung erwarten lässt. Über Themen der Arbeitsorganisation hinaus ging es darum, die Rahmenbedingungen von Sekretärinnen an Hochschulen zu diskutieren. Nicht zufällig widmeten sich die Vorträge von Bernadette Schroeteler (Gleichstellungsbeauftrage Landkreis Merzig-Wadern) zu Beginn und von Prof. Dr. Claudia Quaiser-Pohl (Universität Koblenz-Landau) zum Abschluss des Office Days Aspekten wie dem Status von Sekretärinnen an Hochschulen oder Fragen der Eingruppierung und Wertschätzung.

In einem mehrstündigen Block konnten sich die Teilnehmerinnen ihr individuelles Vortragsprogramm zusammenstellen. Die Themen reichten von Veranstaltungsorganisation über Finanzbuchhaltung oder Beschaffung bis zu Uni-Sport oder Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Zur besseren Vernetzung und Kooperation hatte das SNW für die Vorträge überwiegend Referenten aus der Universität engagiert.

Die Veranstaltung war für Universitätspräsident Prof. Michael Jäckel ein probater Anlass, Rosemarie Wollscheid den Frauenförderpreis der Universität zu überreichen. Die Sprecherin des SNW erhielt die Auszeichnung für das von ihr entwickelte Konzept eines landesweiten Office Days. Im kommenden Jahr soll der „Probelauf“ an der Trierer Universität auf Landesebene übertragen werden und in ganz Rheinland-Pfalz zu einer engeren Vernetzung und Kooperation von Hochschulsekretärinnen beitragen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln