Pablo Picasso zu Besuch in Olewig

Der Weihnachtsmarkt im Hause Blesius Garten am 3. Advent birgt Besonderheiten

Das darf nicht wahr sein, schon der dritte Advent morgen! Wie die Zeit dahinrast… – Doch da gibt es eine Alternative, bei der nur die Kinder sofort wissen, wo die Springburg steht! Der Weihnachtsmarkt im überdachten Biergarten des Hotel-Restaurant Blesius Garten!

Trier / Olewig. Ein bisschen Ruhe am Sonntag. Mit ein bisschen Abwechslung Wildspezialitäten, Bierspezialitäten oder Süßes einfach auf der Zunge zergehen lassen. Weihnachtsstimmung in ganz und gar familiärer Atmosphäre.

Und die große Kunst im Olewiger Tal entdecken

Pablo Picassos „Stierkopf“ aus einem Fahrradsattel und -lenker aus dem Jahr 1942 steht Pate für die gleich am Eingang rechts hängenden Stierköpfe. Der Künstler Fynn Bredel kombiniert hier in einer viel aufwendigeren Form Fahrradsättel und Flaschendeckel zu einer eigenen Hommage an Pablo Picasso. Kunsthistoriker sprechen gar von einer Pop-Art-Interpretation, einer Modernisierung und einer Ironisierung eines der bekanntesten Werke von Picasso. Für Comic-Freunde ließe sich selbst von einer zeichnerischen Transposition sprechen, die mit den notierten Preisen eine einzige Reaktion auslösen sollte: Die Mitnahme! (5vier.de liegt eine Preisorientierung von etwa 20,00 Euro pro „Kopf“ vor).

Sonntag, 13. Dezember, 14.00 bis 21.00 Uhr

Das sind die weiteren Eckpunkte für die Olewiger Weihnachtsmarkt-Besucher. Und schon letzte Woche waren die Standbetreiber überrascht, dass um 14 Uhr nicht nur die Eröffnung auf der Tafel am Eingang notiert war, sondern ein Zustrom an Neugierigen und auch an hungrigen Besuchern zu verzeichnen war.

Apfelchutney gibt es bei „Wilde Zeiten“ zusammen mit Wildknabberstangen – frisch vom Jäger – zu kosten. Der Wildsalami wanderte nicht nur in den „ich probiere mal“-Magen, sondern wird auch gleich mitgenommen.

Und wer wirklich wissen will, was Cupcakes sind, der muss am Sonntag in die Olewiger Straße 135: Dort gibt es kleine Kunstwerke aus Süßem für den optischen Genuss aber auch dann zum tatsächlichen Schmecken. Denn das Schöne hat auch einen besonderen Reiz für die Zunge anzubieten!

Wenn es dann doch um das ursprünglich „Hausgemachte“ geht, dann berät Sie mit seinem Lächeln SEBASTIAN Nguyen, der Brauerei- und Vertriebsleiter von Kraft Bräu. – Im Regal neben dem Kraft-Bräu-Ausschank stehen zusätzlich an die 80 Biersorten für mögliche Geschenke an sog. „Bier-Abenteuerer“.

Nachtrag: Glühwein oder Apfelpunsch lässt sich neben Bio-Tee und anderen Überraschungen ebenso entdecken.

Fotos: C. Maisenbacher

Stichworte: