Regionalliga Südwest – 18. Spieltag – 19 Tore

Herbstmeister Trier weiter an Tabellenspitze

Das Remis der Eintrach Trier gegen den Tabellendritten SV 07 Elversberg hat nicht daran geänder, dass Trier den Tabellenplatz 1 nicht nur am Ende des 17. sondern auch am am Ende des 18. Spieltags für sich beansprucht.
Am heutigen Mittwoch – seit 19.30 Uhr – holen der FK Pirmasens und die SpVgg Neckarelz die ausgefallene Partie des 17. Spieltags nach.

Trier / Regionalliga Südwest.
Herbstmeister Eintracht Trier hat die Tabellenführung auch zum Auftakt der Rückrunde verteidigt. Die Mannschaft von Trainer Peter Rubeck erkämpfte sich am Freitag im Spitzenspiel beim Tabellendritten SV 07 Elversberg ein 1:1 (1:1), bleibt damit auswärts weiter ungeschlagen. Allerdings musste sich die Eintracht nach zuvor neun Siegen in Serie erstmals mit einem Remis auf fremden Plätzen zufrieden geben.

Die Elversberger sind vor eigenem Publikum ebenfalls noch ohne Niederlage, holten aus zehn Partien 26 von 30 möglichen Punkten. Allerdings verpassten sie durch das zweite Remis den möglichen Sprung an die Spitze.

Vor 2.130 Zuschauern im Saarbrücker Ludwigsparkstadion waren die Gäste von der Mosel durch einen sehenswerten Treffer von Christoph Anton (27.) 1:0 in Führung gegangen. Kevin Maek (44.) glich aber noch vor der Pause für Elversberg aus. Die Schlussminuten mussten die Gastgeber in Unterzahl überstehen, nachdem sich ihr Abwehrspieler Tobias Feisthammel wegen groben Foulspiels die Rote Karte eingehandelt hatte (85.).

Remis im Duell der ehemaligen Bundesligisten

Das Remis zwischen den beiden ärgsten Konkurrenten konnte der SV Waldhof Mannheim nicht entscheidend nutzen. Im Duell der beiden ehemaligen Bundesligisten kam der SV Waldhof gegen den FC 08 Homburg ebenfalls nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, blieb im zweiten Spiel in Folge ohne Sieg. Die Mannheimer sind weiter punktgleich mit Trier (je 40 Zähler) und verfügen auch über die gleiche Tordifferenz (+24). Nur fünf mehr erzielte Tore sprechen für die Eintracht.

Kai Hesse (30.) ließ vor 4.108 Besuchern im Mannheimer Carl-Benz-Stadion zunächst die Gäste aus dem Saarland jubeln. Christian Mühlbauer (43.) bewahrte die Hausherren um ihren Kapitän und Ex-Nationalspieler Hanno Balitsch zumindest vor einer drohenden Heimniederlage. Für die Homburger war es im 18. Saisonspiel schon das achte Unentschieden. Seit vier Spieltagen hat die Mannschaft von FCH-Trainer Jens Kiefer nicht mehr verloren.

Saarbrücken verliert wieder an Boden

Der Tabellenvierte 1. FC Saarbrücken verlor wieder an Boden auf die Spitze. Nach zuvor zwei Siegen hintereinander mussten sich die von Ex-Profi Falko Götz trainierten Blau-Schwarzen bei der U 23 des SC Freiburg 1:2 (0:1) geschlagen geben. Der Rückstand der Saarbrücker auf Tabellenführer Eintracht Trier beträgt fünf Punkte. Allerdings hat der FCS schon eine Partie mehr ausgetragen als sämtliche Konkurrenten.

Den 1:0-Vorsprung der Breisgauer durch Amir Falahen (33.) glich der eingewechselte Solomon Okoronkwo (58.) zwar für die Gäste aus. Auf den späten Siegtreffer durch Freiburgs „Joker“ Kosuke Kinoshita (88.) hatte Saarbrücker aber keine Antwort mehr.

„Wir haben alles nach vorne geworfen, aber reihenweise Chancen vergeben“, ärgerte sich Falko Götz. Sein Freiburger Kollege Martin Schweizer lobte: „Wir haben die Räume gut genutzt.“ Seine Mannschaft sammelte drei wichtige Punkte für den Klassenverbleib, ist insgesamt seit vier Runden ungeschlagen.

Worms zu Hause wieder erfolgreich

Der VfR Wormatia Worms befindet sich unter seinem neuen Trainer Steven Jones im Aufwind. Beim 2:1 (0:0)-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern II fuhren die Nibelungenstädter den zweiten Dreier hintereinander ein, setzten sich ein Stück von der Gefahrenzone der Liga ab. Die von Ex-Profi Oliver Schäfer betreuten Lauterer warten seit acht Spieltagen auf einen dreifachen Punktgewinn, verloren den Anschluss an die Spitzengruppe.

Ausgerechnet der frühere FCK-Stürmer Alper Akcam (48.) brachte Wormatia Worms kurz nach der Pause in Führung. Robert Glatzel (70.) gelang nur drei Minuten nach seiner Einwechslung der Ausgleich für die Gäste, doch Wormatia-Kapitän Florian Treske (75.) stellte nur wenig später den Endstand her.

Torloses Remis in Pirmasens

Der FK Pirmasens blieb auch im vierten Spiel in Folge ohne Sieg. Gegen den FC-Astoria Walldorf kam der FKP nicht über ein 0:0 hinaus. Damit verpasste es Pirmasens, sich etwas Luft auf die Abstiegsränge zu verschaffen. Drei Zähler beträgt der Vorsprung auf die Gefahrenzone.

Hoffenheim II stellt früh die Weichen

Zum Rückrundenauftakt in der Regionalliga Südwest festigte die zweite Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim am 18. Spieltag beim Schlusslicht SV Saar 05 Saarbrücken mit einem 2:1 (2:0)-Auswärtssieg den Platz im sicheren Tabellenmittelfeld. Felix Lohkemper (3.) und Yannick Thermann (33.) hatten im ersten Durchgang die Weichen für die Gäste auf Sieg gestellt.

In der zweiten Halbzeit verkürzte SVS-Defensivspieler Christian Eggert (62.) zum Endstand. Damit konnten die von Timon Seibert trainierten Saarbrücker den Aufwind aus dem Spiel gegen den Meisterschaftsanwärter SV Waldhof Mannheim (1:0) aus der vergangenen Woche nicht mitnehmen. Nach 19 Begegnungen hat der SV Saar 05 fünf Zähler auf dem Konto.

Neckarelz siegt beim direkten Konkurrenten

Ein Befreiungsschlag gelang der SpVgg Neckarelz beim Aufsteiger SV Spielberg. Beim direkten Konkurrenten im Rennen um den Klassenverbleib siegte Neckarelz 1:0 (0:0). Den einzigen Treffer der Partie markierte Mittelstürmer Bogdan Müller (84.). Mit dem Dreier kletterte die Spielvereinigung auf den elften Platz. Vier Punkte beträgt jetzt der Vorsprung auf die möglichen Abstiegsränge. Spielberg steht mit 15 Zählern einen Rang vor Schlusslicht SV Saar 05 Saarbrücken.

In einem weiteren Aufeinandertreffen zweier Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel trennten sich der TSV Steinbach und der Bahlinger SC 1:1 (1:0). Dabei hatte Mittelfeldspieler Hüsni Tahiri (37.) die Gastgeber in Führung gebracht. In der zweiten Halbzeit konnte der BSC den Rückstand dank eines Treffers von Angreifer Serhat Ilhan (65.) egalisieren. Sowohl Steinbach als auch Bahlingen bleiben in der Abstiegszone.

Offenbach dreht das Spiel!

Die Kickers aus Offenbach beendeten zum Abschluss des 18. Spieltags in der Regionalliga Südwest einen Negativlauf von drei Spielen ohne Sieg. Gegen den KSV Hessen Kassel behielten die von Rico Schmitt trainierten Offenbacher vor 5.113 Zuschauern 2:1 (1:1) die Oberhand. Den besseren Start in die Partie hatten allerdings die Gäste erwischt. Offensivakteur Mike Feigenspan (18.) brachte Kassel in Führung. Nur wenige Minuten später egalisierte Kickers-Mittelfeldspieler Martin Röser (25.) den Rückstand.

Im zweiten Durchgang markierte Offensivspieler Benjamin Pintol (75.) den Treffer zum Endstand. In einer hitzigen Schlussphase sah KSV-Schlussmann Kevin Rauhut (87.) wegen einer Notbremse die Rote Karte. Kurios: Weil die „Löwen“ schon dreimal ausgewechselt hatten, musste Angreifer Tobias Damm bei Kassel zwischen die Pfosten. Mit dem Sieg kletterte Offenbach auf den fünften Platz. Der Rückstand auf das Spitzenduo Eintracht Trier und SV Waldhof Mannheim beträgt neun Zähler. Kassel wartet seit zwei Spielen auf einen Dreier (ein Unentschieden, eine Niederlage).

Nachholspiel: Neckarelz will in der Erfolgsspur bleiben

In einer Nachholpartie vom 17. Spieltag zwischen dem FK Pirmasens und der SpVgg Neckarelz geht es am heutigen Mittwoch (seit 19.30 Uhr) für beide Mannschaften um wichtige Punkte für den Klassenverbleib. Sowohl die Gastgeber aus Pirmasens als auch Neckarelz rangieren nur wenige Zähler vor der Abstiegszone. Das Team von SpVgg-Trainer Peter Hogen, der bereits seit 2002 im Amt ist, befindet sich allerdings in bester Verfassung. Zuletzt gewann Neckarelz viermal in Serie, seit sechs Begegnungen ist die SpVgg unbesiegt.

In Pirmasens muss Neckarelz auf Mittelfeldspieler Claudio Bellanave verzichten, der sich beim jüngsten 1:0-Auswärtserfolg beim Aufsteiger SV Spielberg seine fünfte Gelbe Karte eingehandelt hatte. Der FKP wartet seit vier Begegnungen auf einen Sieg und seit drei Spielen auf einen Torerfolg. Weder gegen die U 23 der TSG Hoffenheim (0:1), bei Tabellenführer Eintracht Trier (0:3) noch gegen den FC-Astoria Walldorf (0:0) gelang der Pirmasenser Offensiv um Ex-Bundesligaprofi Benjamin Auer ein Treffer.

Der 18. Spieltag:
Freitag, 27. November, 14:00 Uhr

Waldhof Mannheim FC 08 Homburg 1:1
SC Freiburg II 1. FC Saarbrücken 2:1
Wormatia Worms 1. FC Kaiserslautern II 2:1
SV Elversberg Eintracht Trier 1:1

Samstag, 28. November, 14:00

TSV Steinbach Bahlinger SC 1:1
FK Pirmasens FC-Astoria Walldorf 0:0
SV Spielberg SpVgg Neckarelz 0:1
SV Saar 05 Saarbrücken TSG Hoffenheim II 1:2

Dienstag, 1. Dezember, 20:15

Kickers Offenbach Hessen Kassel 2:1

Mittwoch, 2. Dezember, 19:30

FK Pirmasens SpVgg Neckarelz  


Die aktuelle Tabelle der Regionalliga Südwest:
Pl.

Verein Spiele G U V Tore Diff. Pkt.
1. Eintracht Trier 18 12 4 2 39:15 24 40
2. Waldhof Mannheim 18 12 4 2 34:10 24 40
3. SV Elversberg 18 12 3 3 32:16 16 39
4. 1. FC Saarbrücken 19 10 5 4 28:17 11 35
5- Kickers Offenbach (M) 18 9 4 5 33:27 6 31
6. FC 08 Homburg 18 7 8 3 30:17 13 29
7. Hessen Kassel 18 7 8 3 21:12 9 29
8. TSG Hoffenheim ll 18 8 4 6 38:26 12 28
9. FC-Astoria Walldorf 18 7 3 8 24:26 -2 24
10. 1. FC Kaiserslautern II 18 5 8 5 26:23 3 23
11. SpVgg Neckarelz 17 6 3 8 21:28 -7 21
12. FK Pirmasens 17 6 2 9 21:24 -3 20
13. Wormatia Worms 18 6 2 10 24:32 -8 20
14. SC Freiburg ll 18 4 5 9 24:35 -11 17
15. TSV Steinbach (N) 18 4 4 10 20:42 -22 16
16. Bahlinger SC (N) 18 3 6 9 23:36 -13 15
17. SV Spielberg (N) 18 4 3 11 14:31 -17 15
18. Saar 05 Saarbrücken (N) 19 1 2 16 14:49 -35 5

mspw/sdo/02.12.15

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln