Regionalliga Südwest: Rückblick 13. Spieltag

Quintett kann sich in der Tabelle absetzen

 

Nach einem Drittel der Saison nimmt die Tabelle der Regionalliga Südwest weiter Konturen an. Während sich der Tabellenführer SV Elversberg gegen Worms mit einem torlosen Remis begnügen musste, konnten die vier Verfolger der SV Elversberg allesamt Siege einfahren. An der Tabellenspitze wird es immer enger: Fünf Mannschaften liegen innerhalb von nur drei Punkten!

 

Kantersieg von Hoffenheim II gegen Nöttingen

 

Die zweite Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim hat am 13. Spieltag der Regionalliga Südwest den bisher höchsten Saisonsieg eingefahren. Gegen den abstiegsbedrohten Aufsteiger FC Nöttingen behaupteten sich die Sinsheimer 8:0 (5:0). Dank des dritten Sieges in Folge festigte Hoffenheim Tabellenplatz drei.

 

Die Tore für die TSG gegen Nöttingen erzielten Simon Lorenz (6.), Marco Terrazzino (9./23.), Baris Atik (26./36.) und dreimal Steven Zuber (52./60./81.). Für den FCN war es die vierte Niederlage hintereinander und der Absturz auf den letzten Tabellenplatz.

 

Saarbrücken bleibt Zweiter

 

Beim Drittligaabsteiger Stuttgarter Kickers setzte sich der 1. FC Saarbrücken 1:0 (1:0) durch, machte damit den dritten Sieg in Folge perfekt. Schütze des entscheidenden Tores vor 2.460 Zuschauern war Torjäger Patrick Schmidt (35.). Damit konnte Saarbrücken mit dem Spitzenreiter Elversberg nach Punkten gleichziehen. Die Kickers mussten sich erstmals nach drei Partien wieder geschlagen geben und haben den Anschluss an die Spitzenplätze vorerst verloren.

 

Ulm holt Punkt in Kassel

 

Zwei Tore und zwei Platzverweise gab es beim 1:1 (1:0) zwischen Hessen Kassel und Aufsteiger SSV Ulm 1846 vor 1.103 Besuchern. Die Führung der Gastgeber durch Sebastian Schmeer (7.) glich der eingewechselte Ulmer Janik Michel (78.) aus. Kassels Yassine Khadraoui (79.) sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Zuvor hatte es bereits den Ulmer Luca Graciotti (66.) erwischt. Der Mittelfeldspieler kassierte wegen einer Tätlichkeit „Rot“.

 

Traumdebüt für Corrochano

 

Besser hätte das Debüt für Oscar Corrochano als Trainer von Eintracht Trier nicht laufen können. Am 13. Spieltag der Regionalliga Südwest setzte sich die Eintracht vor 1.478 Zuschauern gegen den FK Pirmasens 3:0 (1:0) durch. Christoph Anton (30.), Christian Telch (46.) und Patrick Lienhard (75.) trugen sich in die Torschützenliste ein und bescherten ihrem neuen Trainer damit einen Einstand nach Maß.

 

Durch den Sieg verließ Trier das Tabellenende und gab die Rote Laterne an Aufsteiger FC Nöttingen weiter, der am Dienstagabend 0:8 bei der U 23 der TSG 1899 Hoffenheim verloren hatte. Pirmasens ist mit 15 Zählern Tabellenzehnter.

 

Mannheim siegt wieder

 

Meister Waldhof Mannheim hat nach fünf Spielen ohne Sieg (zwei Niederlagen, drei Remis) wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Gegen den FC-Astoria Walldorf behielt der SV Waldhof vor 3.386 Zuschauern 2:1 (1:0) die Oberhand. Michael Schulz (21.) und Marco Müller (60.) waren für das Team von SVW-Trainer Gerd Dais erfolgreich. Die Gäste kamen durch ein Eigentor von Hassan Amin (82.) nur noch zum Anschlusstreffer. Die Schlussphase musste Mannheim in Unterzahl über die Bühne bringen. Lukas Kiefer (73.) sah wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte.

 

Durch den Sieg verkürzte Mannheim den Rückstand auf Spitzenreiter SV 07 Elversberg auf drei Zähler. Denn: Die SVE kam gegen den VfR Wormatia Worms nicht über ein 0:0 hinaus.

 

Elversberg mit torlosem Remis gegen Worms

 

Das torlose Remis gegen Worms vor 1.210 Zuschauern war für den Tabellenführer aus Elversberg das zehnte Spiel in Folge ohne Niederlage. Allerdings gewann die Mannschaft von SVE-Trainer und Ex-Bundesligaprofi Michael Wiesinger von den zurückliegenden vier Partien nur eine (2:0 bei der U 23 des VfB Stuttgart). Nur wegen der besseren Tordifferenz (+13) rangiert Elversberg vor dem ärgsten Verfolger 1. FC Saarbrücken (+9) auf Platz eins. Die Saarbrücker (1:0 bei den Stuttgarter Kickers am Dienstag) haben noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

 

Befreiungsschlag für Nachwuchs des VfB Stuttgart

 

Der U 23 des VfB Stuttgart ist ein Befreiungsschlag gelungen. Im U 23-Duell beim 1. FC Kaiserslautern gab es einen 4:1 (2:1)-Auswärtserfolg. Damit kletterte der VfB-Nachwuchs raus aus der Abstiegszone auf Platz 13. Für den VfB trafen Joel Sonora (10.), Marvin Wanitzek (25.) und Tobias Feisthammel (50./63.). Den Treffer für den FCK markierte Robert Glatzel (39., Foulelfmeter). Die Lauterer bleiben nach der zweiten Niederlage in Serie auf Abstiegsplatz 17.

 

Steinbach bleibt weiter in der Spitzengruppe

 

Der TSV Steinbach ist aktuell nicht zu stoppen. Das 1:0 (1:0) gegen Aufsteiger TuS Koblenz vor 1.200 Zuschauern war der sechste Sieg aus den vergangenen sieben Partien (ein Remis). Der Rückstand auf Spitzenreiter Elversberg beträgt nur noch drei Punkte. Das Siegtor für das Team von TSV-Trainer Mattias Mink erzielte Sargis Adamyan (75.). Für den ehemaligen armenischen Nationalspieler war es bereits das siebte Saisontor. Koblenz musste die dritte Niederlage in Folge hinnehmen.

 

Homburgs Positivlauf setzt sich fort

 

Der FC 08 Homburg befindet sich weiter im Aufwind. Nach dem schlechten Saisonstart mit sieben Zählern aus den ersten neun Spielen fuhr der FCH beim 1:0 (0:0) gegen die Offenbacher Kickers den dritten Dreier in Folge ein, rangiert jetzt auf Platz acht. Timo Cecen (74.) war für den entscheidenden Treffer verantwortlich. Für die von Ex-Nationalspieler Oliver Reck trainierten Gäste aus Offenbach riss eine Serie. Der OFC hatte zuvor siebenmal am Stück nicht verloren. Durch die Niederlage bleibt Offenbach in der Gefahrenzone auf Rang 16.

 

 

Der 13. Spieltag

 

Dienstag, 04. Oktober, 19:00 Uhr

 

TSG Hoffenheim II FC Nöttingen 8:0
Hessen Kassel SSV Ulm 1846 Fußball 1:1
Stuttgarter Kickers 1. FC Saarbrücken 0:1

 

Mittwoch, 05. Oktober, 19:00 Uhr

 

Eintracht Trier FK Pirmasens 3:0
TSV Steinbach TuS Koblenz 1:0
1. FC Kaiserslautern II VfB Stuttgart II 1:4
SV Elversberg Wormatia Worms 0:0
FC 08 Homburg Kickers Offenbach 1:0
Waldhof Mannheim FC-Astoria Walldorf 2:1

 

Spielfrei: Teutonia Watzenborn-Steinberg

 

 

Die aktuelle Tabelle der Regionalliga Südwest:

 

Pl. Verein Spiele G U V Tore Diff. Pkt.
1. SV Elversberg 13 7 5 1 19:6 13 26
2. 1. FC Saarbrücken 12 8 2 2 20:11 9 26
3. TSG Hoffenheim II 13 7 3 3 34:11 23 24
4. Waldhof Mannheim 13 6 5 2 18:10 8 23
5. TSV Steinbach 12 7 2 3 18:14 4 23
6. Wormatia Worms 12 4 5 3 12:9 3 17
7. TuS Koblenz (N) 12 4 4 4 11:10 1 16
8. FC 08 Homburg 12 5 1 6 11:15 -4 16
9. Stuttgarter Kickers (A) 13 3 6 4 19:20 -1 15
10. FK Pirmasens 12 4 3 5 13:22 -9 15
11. SSV Ulm 1846 Fußball (N) 12 4 2 6 19:19 0 14
12. Teutonia Watzenb.-Steinb. (N) 12 4 2 6 14:17 -3 14
13. VfB Stuttgart II 12 3 4 5 16:21 -5 13
14. Hessen Kassel 11 3 3 5 12:17 -5 12
15. FC-Astoria Walldorf 12 3 3 6 14:20 -6 12
16. *Kickers Offenbach 12 5 5 2 15:11 4 11
17. 1. FC Kaiserslautern II 11 3 2 6 16:21 -5 11
18. Eintracht Trier 13 3 2 8 15:20 -5 11
19. FC Nöttingen (N) 13 3 1 9 17:39 -22 10

* Die Offenbacher Fußball Club Kickers 1901 GmbH hat am 25.05.2016 Insolvenzantrag beim

Amtsgericht Offenbach gestellt. Gemäß § 6 Nr.6 der DFB-Spielordnung wurden den Offenbacher Kickers

daher neun Gewinnpunkte für die Saison 2016/2017 aberkannt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln