Rheinlandliga: Auswärtssieg für Tarforst – Schweicher Heimpleite

Von Torsten Franken

Nicht so spektakulär wie am ersten Spieltag, dafür aber mehr Ertrag. Der FSV Tarforst hat im Mittwochsspiel der ersten Englischen Woche in der Rheinlandliga mit minimalem Resultat die bestmögliche Punktausbeute erzielt. Schweich musste sich nach zwei Traumtoren geschlagen geben.

Der FSV Tarforst konnte diesmal auswärts jubeln

SG Kyllburg – FSV Tarforst 0:1

Der FSV Tarforst hat nach dem aufsehenerregenden 5:5 (3:1) zum Auftakt gegen TuS Koblenz II (5vier.de berichtete) im zweiten Spiel bei der SG Kyllburg zwar weniger Tore folgen lassen, dafür diesmal aber die vollen drei Punkte mitgenommen. Die Trierer siegten auswärts mit 1:0 (1:0). „Das Spiel war relativ ausgeglichen. Als Kyllburg in der zweiten Hälfte mehr Druck gemacht hat, hätten wir das Spiel durch einige gute Konterchancen frühzeitig entscheiden müssen“, resümierte Tarforsts Co-Trainer Michael Fuchs. Stefan Castello erzielte mit dem Pausenpfiff das goldene Tor (45.). Schlussmann Steffen Deuster sorgte dafür, dass die Null diesmal hinten stehen blieb und sicherte die drei Punkte mit guten Paraden. „Wir haben auch nicht weniger bis zum Ende gezittert als im Spiel gegen Koblenz. Doch als Trainer ist einem ein 1:0 natürlich lieber als ein 5:5“, sagte Fuchs.

Vorschau: Samstag, 18. August, 17.30 Uhr FSV Tarforst – SV Eintracht Trier II

Am Samstag um 17.30 Uhr kommt es auf dem Kunstrasen am Trimmelter Hof zum Stadtderby gegen den Oberligaabsteiger SV Eintracht Trier II. Die Zweitvertretung des SVE hat nach dem etwas enttäuschenden 1:1-Unentschieden zum Auftakt beim Aufsteiger SG Ellscheid das erste Heimspiel gegen die Spvgg. Burgbrohl mit 1:0 gewonnen und hat somit nach zwei Spielen genau wie Tarforst vier Punkte auf dem Konto. Da das Regionalligateam der Eintracht am Wochenende spielfrei hat, erwartet Fuchs einen starken Gegner. „Wir hoffen, dass die Eintracht auch einige Fans mitbringt, damit das Derby einen schönen Rahmen hat“, so Fuchs.

TuS Mosella Schweich – SG 2000 Mülheim-Kärlich 0:2

Die TuS Mosella Schweich musste nach dem Überraschungserfolg in Eisbachtal im Heimspiel gegen die SG 2000 Mülheim-Kärlich die erste Niederlage einstecken. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben aus dem Spiel heraus keine nennenswerte Chance zugelassen“, bilanzierte Schweichs Trainer Eric Schröder. Dass seine Elf dennoch am Ende mit leeren Händen dastand, lag an zwei technisch einwandfrei verwandelten Freistößen der Gäste. „Der Freistoß zum 0:1 war wie an der Schnur gezogen und der zweite war wunderbar reingeschlenzt“, musste Schröder anerkennen. Sein Team gab nicht auf, es reichte aber nicht mehr zum Punktgewinn. „Die Mannschaft hat sich nicht hängengelassen und alles probiert, aber wir sind nicht belohnt worden“, so Schröder.

Vorschau: Sonntag, 19. August, 14.30 Uhr SG Ellscheid – TuS Mosella Schweich

Am Sonntag um 14.30 Uhr muss Schweich bei der SG Ellscheid antreten. Die Gastgeber sind nach einjähriger Abstinenz wieder zurück in der Rheinlandliga und haben mit dem 1:1 (0:0) gegen Eintracht Trier II am ersten Spieltag bereits gezeigt, dass man auch nach einer Saison in der Bezirksliga durchaus wieder auch eine Klasse höher mithalten kann. Im zweiten Spiel gelang den Ellscheidern ein Auswärtssieg in Linz, womit der Aufsteiger nach zwei Spielen noch ungeschlagen ist. „Egal, wo wir hinfahren, wir wollen immer alles geben und nicht mit leeren Händen wieder heimfahren“, so Schröder.

Die weiteren Ergebnisse

FC Karbach – TuS Mayen 5:0
SV Morbach – TuS Rot-Weiß Koblenz 1:1 (zum ausführlichen Spielbericht mit Video)
SV Eintracht Trier II – Svgg. Burgbrohl 1:0
SG Bad Breisig – Sportfreunde Eisbachtal 1:5
SG Malberg – SG Neitersen 3:0
VfB Linz – SG Ellscheid 1:2

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln