Rheinlandliga: Morbach klettert weiter, Schweich verliert auch auswärts

Von Andreas Gniffke (Text und Fotos)

Alle hatten sich auf den Kracher an der Tabellenspitze gefreut, doch wie berichtet musste das Schlagerspiel zwischen dem SV Mehring und Tabellenführer Rot-Weiss Koblenz verlegt werden. Im Mittelfeld der Rheinlandliga klettert der SV Morbach unterdessen immer weiter nach oben und erkämpfte sich auch gegen die SG Stadtkyll einen 3:2-Erfolg. Dagegen spitzt sich die Krise in Schweich immer weiter zu. Nach vier Heimniederlagen in Folge verlor die Mosella in Bad Breisig mit 0:2 und ihr scheint im Abstiegskampf etwas die Luft auszugehen. Gerettet ist dagegen der FSV Trier-Tarforst, der sich aber bereits am Donnerstag über ein völlig unnötiges Unentschieden gegen die SG Badem ärgerte. Der 27. Spieltag im Überblick!

Für Morbach geht es weiter aufwärts

Morbach rollt das Feld von hinten auf

Einen hart erkämpften 3:2-Heimerfolg feierte der SV Morbach gegen die abstiegsbedrohte SG Stadtkyll. In der Rückrundentabelle belegen die Hunsrücker nun bereits den vierten Platz, in der Gesamtabrechnung reicht es für den sechsten Rang. In einer lebhaften Partie sorgte Jan Weber mit einem Abstauber in der 32. Minute für die Führung, die Stadtkyll aber durch Marcel Winkels noch vor der Pause ausgleichen konnte. Beide Mannschaften spielten voll auf Sieg und Morbach ging durch Maurice Klären in der 64. Minute erneut in Führung. Nur vier Minuten später gelang Torjäger Eloy Campos sein 16. Saisontor und das Spiel schien beim Stand von 3:1 gelaufen zu sein. Doch Christian Czajka gelang in der 83. Minute der Anschluss und Morbach konnte in der hektischen Schlussphase froh sein, nicht noch mit dem Ausgleich bestraft zu werden.

Im Mittelfeld der Liga gab sich nur die Spvgg. Burgbrohl eine Blöße, die eine überraschende 0:2-Heimniederlage gegen den Vorletzten aus Engers verdauen muss. Bad Breisig (2:0 gegen Schweich) und der FC Karbach (2:1 gegen Mayen) gewannen ihre Spiele. Bereits am Mittwoch waren beide im direkten Duell aufeinandergetroffen und Bad Breisig gewann knapp mit 2:1. Am kommenden Mittwoch trifft Morbach in Burgbrohl auf einen direkten Konkurrenten um die goldene Ananas und einen Platz im oberen Tabellendrittel.

Spannung im Tabellenkeller

Die Lage im Abstiegskampf wird für Mosella Schweich immer prekärer. In einer schwachen Partie verlor man in Bad Breisig durch Tore von Volkan Yilmaz (30.) und Faizal Akbar (39.) mit 2:0. Die Mannschaft von Hans Schneider belegt weiter den 14. Platz. Zum Glück für Schweich versagten auch den unmittelbaren Konkurrenten die Nerven. Stadtkyll musste sich knapp in Morbach geschlagen geben und Malberg verlor 0:4 in Badem. Das Abstiegsduell der SG Malberg in Linz wurde am Donnerstag beim Stand von 1:0 für Malberg in der 80. Minute abgebrochen, nachdem SG-Spieler Florian Jaeger nach einem Kopfballduell zusammengebrochen war und bewusstlos ins Krankenhaus gebracht werden musste. Nach Informationen der Rhein-Zeitung befindet er sich mit einer schweren Gehirnerschütterung aber wieder auf dem Wege der Besserung. Im Anschluss war es zu unschönen Szenen auf dem Platz gekommen, weil Spieler und Verantwortliche aus Linz vehement auf eine Fortsetzung des Spiels gedrängt hatten.

Ganz unten ist die zweite Mannschaft aus Wirges nun auch rechnerisch fast abgestiegen. Stolze 20 Punkte fehlen auf den ersten möglichen Nichtabstiegsplatz. Gegen die U23 aus Koblenz waren die Westerwälder beim 1:5 chancenlos. Ein klein wenig besser sieht es nach dem 2:0-Überraschungscoup für den Vorletzten aus Engers aus, der mit 18 Punkten aber auch noch mindestens neun aufholen müsste.

Als Gewinner der Woche muss die SG Badem bezeichnet werden, die am Donnerstag einen etwas glücklichen Punkt in Tarforst mitnahm (zum Spielbericht) und dann in einem Sechs-Punkte-Spiel mit 4:0 gegen Malberg gewann. Mit 32 Punkten konnte der Abstand zu den Abstiegsplätzen deutlich vergrößert werden.

Entscheidungswoche an der Spitze vertagt

Die Sportfreunde Eisbachtal mit Trainer Dirk Hannappel setzen die Konkurrenz unter Druck

Das Spiel des SV Mehring gegen Tabellenführer Koblenz wurde auf Mittwoch, 18. April, 19.30 Uhr verlegt. Verfolger Eisbachtal machte unterdessen seine Hausaufgaben und setzte sich durch einen schwer erkämpften 3:2-Erfolg über die SG Mülheim Kärlich wieder vor den SV Mehring. Dies kann die Mannschaft von Michael Schmitt aber bereits am kommenden Samstag (17 Uhr) wieder gut machen, denn dann muss man im direkten Vergleich im Westerwald antreten. Koblenz steht vor dem Nachholspiel in Mehring dann eine lösbare Aufgabe gegen Linz bevor.

Die Spiele im Überblick

TuS Koblenz II – Spvgg. EGC Wirges II 5:1
SG Bad Breisig – FC “Blau-Weiß” Karbach 2:1 (Nachholspiel vom 20. Spieltag)
FSV Trier-Tarforst – SG Badem 1:1 (zum Spielbericht)
Spvgg. Burgbrohl – FV Engers 0:2
VfB Linz – SG Malberg Abgebrochen
SG 2000 Mülheim-Kärlich – Sportfreunde Eisbachtal 2:3
SV Morbach – SG Stadtkyll 3:2
FC “Blau-Weiß” Karbach – TuS Mayen 2:1
SG Bad Breisig – TuS Mosella Schweich 2:0
SG Badem – SG Malberg 4:0 (Nachholspiel vom 20. Spieltag)

Mittwoch, 11. April

Spvgg. Burgbrohl – SV Morbach (20.15 Uhr, Nachholspiel vom 20. Spieltag)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln