Rheinlandliga: Morbach stürzt den Spitzenreiter, Schweich im Pech

Es war ein turbulenter Spieltag in der Rheinlandliga. Spitzenreiter Rot-Weiss Koblenz strauchelt in Morbach und Mehring und Eisbachtal nutzen die Vorlage. Durch ein Gegentor in der Schlussminute verlor Schweich unglücklich gegen den Rückrundenprimus. Der 29. Spieltag im Überblick!

SG Mülheim-Kärlich – SV Mehring 1:3

Michael Fleck sorgte für die Mehringer Führung (Foto: Anna Lena Grasmück)

Der SV Mehring hat seine Hausaufgaben gemacht und kann weiter vom Aufstieg träumen. Bei der kriselnden SG Mülheim-Kärlich gewann die Mannschaft von Trainer Michael Schmitt mit 3:1, Mülheim-Kärlich verlor damit die letzten sieben Spiele in Serie. Die Rheinländer spielten gegen den Favoriten eine ordentliche Partie. Doch Mehring spielte in der ersten Hälfte die eigene Klasse aus und konnte bereits nach 13 Minuten durch Michael Fleck nach sehenswerter Vorarbeit des wiedergenesenen Ahmed Boussi in Führung gehen. Nur drei Minuten später war es dann Boussi selbst, der auf 2:0 erhöhte. Als der Mülheimer Kai Euler nach 21 Minuten vom Platz gestellt wurde, gab wohl niemand mehr einen Pfifferling auf die Rheinländer. Doch die Mannschaft, die seit dieser Woche ohne den aus persönlichen Gründen zurückgetretenen Trainer Marco Wagner auskommen muss, zeigte Moral und ließ sich nicht hängen. In der 64. Minute kam man durch ein Eigentor des Mehringers Tobias Lorig sogar zum Anschlusstreffer, doch die Defensive der Moselaner hielt. Kurz vor Ende der Partie war es dann erneut Ahmed Boussi, der zum 3:1-Endstand einnetzte und den kleinen Funken Aufstiegshoffnung am Leben erhielt. So konnte Mehring es durchaus verschmerzen, dass man kurz vor Schluss noch einen Strafstoß vergab. Trainer Michael Schmitt war nach der Partie zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben in der ersten Hälfte sehr gut gespielt, in den zweiten 45 Minuten dann aber etwas den Faden verloren. Letztendlich haben wir aber wenig zugelassen, der Sieg ist meines Erachtens absolut verdient.“

Am Donnerstag (19.30 Uhr) kommt es so zum Verfolgerduell zwischen Mehring und Rot-Weiss Koblenz. Beide Mannschaften müssen angesichts der Tabellensituation voll auf Sieg spielen, um den neuen Spitzenreiter Eisbachtal weiter unter Druck setzen zu können. Schmitt zumindest freut sich auf das Spiel: „Ich hoffe sehr, dass es auch das zu erwartende Spitzenspiel wird!“

TuS Koblenz II – TuS Mosella Schweich 1:0

Für Schweich wird die Situation immer bedrohlicher

„Es ist wirklich ein Fluch, wenn man unten steht, kann man alles geben und verliert am Ende so ein Spiel trotz guter Leistung.“ Schweichs Trainer Hans Schneider war nach der 0:1-Niederlage bei der U23 von TuS Koblenz restlos bedient, konnte seiner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen. In der ersten Hälfte war die Mosella in einer ausgeglichenen Partie sogar die etwas gefährlichere Mannschaft, konnte ihre Chancen aber nicht nutzen. Vor allem TuS-Torhüter Kevin Birk vereitelte mehrfach beste Chancen. In der zweiten Hälfte wurde der Spitzenreiter der Rückrundentabelle stärker, aber es dauerte bis zur 88. Minute, als der eingewechselte Pascal Tillmans zwei Fehler der Schweicher Defensive ausnutzte und den Ball aus kurzer Distanz im Tor unterbrachte. „Wir hätten das Spiel vorher für uns entscheiden müssen, aber viele Chancen haben wir einfach überhastet vergeben“, ärgerte sich Schneider. „Wir haben einen riesigen Aufwand betrieben und wurden am Ende bitter bestraft. Ich muss in der kommenden Woche versuchen, die Jungs wieder aufzubauen. Wir spielen nun gegen Wirges und danach in Engers. Wir haben alles selbst in der Hand, auch wenn unsere Situation natürlich nicht einfacher geworden ist.“ Mit 31 Punkten hat die Mosella nun fünf Punkte Vorsprung auf die SG Stadtkyll, die zurzeit den ersten Abstiegsplatz belegt.

SV Morbach – TuS Rot-Weiss Koblenz 1:0

Eloy Campos erzielte das goldene Tor für den SVM

Während man in Schweich nach dem späten Nackenschlag in Koblenz Trübsal bläst, bejubelt man in Morbach den ebenso späten Treffer gegen Spitzenreiter Rot-Weiss Koblenz. Torjäger Eloy Campos entschied in der 88. Minute mit seinem Treffer zum 1:0 ein Spiel, nach dem Koblenz den Platz an der Rheinlandliga-Sonne zumindest vorerst an die Sportfreunde Eisbachtal abtreten musste. Die Westerwälder setzten ein deutliches Ausrufezeichen und gewannen ihr Spiel in Linz mit 6:0. Doch es war nicht nur Glück, das den Morbacher Sieg erbrachte, die Hunsrücker waren über die gesamten 90 Minuten die bessere Mannschaft und hätten schon viel früher in Führung gehen können. Morbach könnte so zum wertvollen Helfer für den SV Mehring werden, denn am kommenden Wochenende tritt man bei Spitzenreiter Eisbachtal an und könnte im Aufstiegsrennen das Zünglein an der Waage werden.

FSV Trier-Tarforst – SG Stadtkyll 1:1 (zum Spielbericht)

WEITERE SPIELE

SG Bad Breisig – TuS Mayen 1:3
Spvgg. Burgbrohl – SG Badem 1:4
FC Karbach – SG Malberg 1:1
VfB Linz – Sportfreunde Eisbachtal 0:6
Spvgg. EGC Wirges II – FV Engers 1:1

Nachholspiele:

VfB Linz – SG Malberg (Mittwoch, 25. April, 19.30 Uhr)
SV Mehring – TuS Rot-Weiss Koblenz (Donnerstag, 26. April, 19.30 Uhr)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln