Rheinlandliga: Tarforst und Mehring bieten ein Torfestival

Aus Tarforst berichten
Christian Kramer (Text) und Andreas Gniffke (Redaktion und Fotos)

Das Lokalderby in der Rheinlandliga zwischen dem FSV Trier-Tarforst und dem SV Mehring endete am Sonntag 5:5 (2:2). Damit bleibt der Kampf um den Aufstieg weiter spannend, denn die Sportfreunde Eisbachtal kamen bei der SG Bad Breisig über ein 1:1 Unentschieden nicht hinaus.

Michael Fleck vom SV Mehring dribbelt in der 83. Spielminute mit dem Ball am Fuss auf der rechten Seite auf den Strafraum zu. Er schaut kurz und sieht, dass Ahmed Boussi sich rechts im Strafraum freigelaufen hat. Steilpass, Boussi spielt den Torwart aus und legt den Ball dann uneigennützig zu Andre Weinberg quer, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben muss. Das ist der 5:5 Ausgleich und das letzte Tor in einem verrückten Fußballspiel, das von der individuellen Klasse der Toptorjäger der Rheinlandliga Ahmed Boussi, Michael Fleck (Mehring) und Patrik Kasel (Trier-Tarforst) geprägt war. Kasel allein erzielte vier Treffer für seine Mannschaft und hat im Fernduell mit Morbachs Eloy Campos noch alle Chancen auf die Torjägerkanone.

Das bärenstarke Sturmduo Ahmed Boussi und Michael Fleck bejubeln den Treffer zum 2:1

Dabei hatte der SV Mehring bereits mit 4:2 geführt. Doch wie im Spiel gegen Rot-Weiß Koblenz verspielte die Mannschaft die zwei Tore Führung. Drei individuelle Fehler der Mehringer Abwehr sorgten dafür, dass der Tabellenführer vor  553 Zuschauern auf dem Tarforster Kunstrasenplatz sogar 4:5 in Rückstand geriet. Zuerst hatte der Tarforster Stürmer Patrik Kasel in der 60. Minute mit einem plazierten flachen Schuss aus elf Metern den 3:4 Anschlusstreffer erzielt. Das Ausgleichstor zum 4:4 in der 63. Minute resultierte aus einem krassen Abwehrfehler von Jon Becker, der im eigenen Strafraum von Florian Weirich den Ball abgeholt bekam. Der Spieler der Heimmannschaft fackelte nicht lange und schoss den Ball hart von links mit aufs Tor. Der Schuss ins lange Eck ging am Torwart vorbei und prallte vom Innenpfosten ins Tor.

In der 77. Minute ging der FSV Tarforst sogar nach einem missglückten Kopfballabwehrversuch der Mehringer durch einen Volleyschuss von Patrik Kasel mit 5:4 gegen den Tabellenführer in Führung. Dass der FSV Tarforst die Führung nicht über die Zeit retten konnte lag daran, dass die Tarforster Abwehr das Mehringer Sturmduo Michael Fleck und Ahmed Boussi nicht in den Griff bekam.

In der ersten Halbzeit war der FSV Trier-Tarforst zunächst die dominante Mannschaft gewesen und ging in der achten Minute durch ein Tor von Patrik Kasel in Führung. Die Mannschaft von Trainer Stefan Fries erspielte sich in der Folgezeit einige Torchancen, während von den Gästen in den ersten zwanzig Minuten wenig Torgefahr ausging. In der 18. Minute hätte Maximilian Meyer sogar beinahe noch mit einem Kunstschuss das 2:0  gemacht. Er versuchte den etwas weit vorm Tor stehenden Gästetorhüter Thomas Hank mit einem geschlenzten Lupfer aus halbrechter Position aus rund 22 Metern Torentfernung zu überwinden. Doch Hank bekam die Finger im letzten Moment noch an den Ball.

Dem SV Mehring gelang in der 37. Minute der 1:1 Ausgleich durch ein Tor von Michael Fleck, der einen Pass von Ahmed Boussi aus kurzer Distanz problemlos im Tor versenkte. In der 44. Minute fiel das 2:1 für den SV Mehring. Diesmal verwertete Boussi einen Querpass von seinem kongenialen Sturmpartner Fleck. Tarforst gelang in der 45. Minute durch einen Schuss von Kastel das 2:2 Ausgleichstor.

Vor dem Anpfiff des Spiels hatte der Verein und die Mannschaft des FSV Trier-Tarforst sich von Torwart Markus Schwind verabschiedet und sich dafür bedankt, was er auf und abseits vom Rasen für den Verein über Jahre geleistet hat. Schwind beendet seine Spielerkarriere und wird in der kommenden Saison als Trainer beim  SV Trier-Irsch tätig sein.

Nach der Halbzeitpause drehte der SV Mehring auf und ging in der 48. Minute durch ein Tor von Fleck mit 3:2 in Führung. Domenik Kohl erhöhte auf 4:2, bevor der FSV Tarforst zur Aufholjagd blies.

Das 5:5-Unentschieden gegen den Spitzenreiter ist für den FSV Trier-Tarforst ein Achtungserfolg, während Mehring es mit dem Ergebnis verpasste, einen Vorsprung auf den Tabellenzweiten Eisbachtal aufzubauen, um so vielelicht das drohende Entscheidungsspiel zu verhindern.

Das Entsetzen steht André Weinberg nach der Partie ins Gesicht geschrieben

„Das war heute ein super Spiel für die Zuschauer,“ stellte Maximilian Meyer vom FSV Trier-Tarforst nach dem Spiel fest. Zum Spiel der eigenen Mannschaft sagte er: „Wir sind heute überwiegend über den Kampf ins Spiel gekommen. Wir haben zwar fünf Gegentore bekommen, aber Mehring ist eine starke Mannschaft. Deshalb kann man niemandem einen Vorwurf machen.“ Michael Fleck vom  SV Mehring war nach dem Spielende wohl etwas enttäuscht, aber sagte: „Wenn wir als Tabellenführer 4:2 führen und dem Gegner mit individuellen Fehler drei Geschenke machen, dann müssen wir mit dem einen Punkt zufrieden sein.“ Tarforsts Co-Trainer Michael Fuchs war vom Spiel und der stattlichen Kulisse  sehr beeindruckt: „Heute hat alles gepasst. Die Kulisse, das Wetter und ein atemberaubendes Spiel.“ Cheftrainer Stefan Fries fand kurz und knapp die passenden Worte: „Was für ein Spiel!“

Der SV Mehring bleibt nach dem 33. Spieltag mit 83:41 Toren und 70 Punkten zusammen mit den punktgleichen Sportfreunden Eisbachtal Tabellenführer, während Tarforst auf dem 12. Platz steht.

STATISTIK

FSV Trier-Tarforst (Trainer: Stefan Fries):
Markus Schwind (Torwart), Christian Dahm (28. Bernhard Heitkötter), Martin Gorges, Stefan Castello, Dominik Lay, Patrik Kasel, Stefan Fleck (69. Nils Peter Spruck), Tobias Spruck, Philipp Hermes, Florian Weirich (80. Christopher Cartus)

SV Mehring (Trainer Michael Schmitt):
Thomas Hank (Torwart), Florian Lorenz, Tobias Lorig (80. Patick Noske), Thomas Werhan, Stephan Schwarz (64. Andre Weinberg), Michael Fleck, Ahmed Boussi, Domenik Kohl, Johannes Diederich (46. Jon Becker), Mario Kön, Sebastian Ting

Tore:

1:0 Kasel, 8. Minute, 1:1 Michael Fleck 37., 1:2 Boussi 44., 2:2 Kasel 45., 2:3 Michael Fleck 48., 2:4 Kohl, 53., 3:4 Kasel, 60., 4:4 Weirich 63. , 5:4 Kasel 77., 5:5 Weinberg 83.

Gelbe Karten: Weirich 47. Minute, Spruck 65., Stefan Castello 66. (FSV Trier-Tarforst) –  73. Lorenz, 86. Werhan (SV Mehring)

WEITERE BILDER

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln