Rollstuhlbasketball: Dolphins II beenden Saison mit Sieg und Niederlage

Der letzte Doppelspieltag stand am vergangenen Samstag für die RL-Mannschaft der Trierer Dolphins II in Ludwigshafen an. Ein Sieg und eine Niederlage sollten am Ende die Ausbeute der Mannschaft von Spielertrainer Frank Doesken sein, der mit einer ersatzgeschwächten Truppe am Rhein antreten musste. Es fehlten mit den Leistungsträgern Dirk Herrmann, Werner Briesch, SvenSchulz  und Helmut Müller gleich vier wichtige Spieler.

Leistungstraeger der Dolphins II - Spielertrainer Frank Doesken. Foto: RSC Rollis Trier

Im ersten Spiel gegen die Gastgeber tat man sich in Halbzeit eins (18:22) noch recht schwer. Im zweiten Spielabschnitt jedoch bekam man aufgrund einer guten Halbfeldpresse den Gegner immer besser in den Griff und siegte letztendlich noch verdient und deutlich mit 60:38.

Im zweiten Spiel gegen die körperlich starken Baskets aus Bad Wildungen wollte wieder in Halbzeit eins nichts zusammenpassen (13:30). Obwohl man erneut nach der Halbzeit zumindest ein offenes Spiel erzwingen konnte, war letztendlich, auch aufgrund schwindender Kräfte beim heutigen nur 7-Mann-Team, an der 44:58-Niederlage nichts mehr zu machen.

Spielertrainer Frank Doesken sprach seinem dezimierten Team jedenfalls ein dickes Lob ob ihrer Einstellung und ihres Kampfeswillens aus.

Fazit: Mit sechs Siegen und acht Niederlagen hat das Regionalliga-Team in dieser Saison eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der Vorsaison vollzogen. Man ist auf dem richtigen Weg in die Zukunft, zumal immer mehr junge und ehrgeizige Spieler hinter dem Kader stehen und nach vorne drängen werden! Zudem wird das Team in der nächsten RL-Saison wohl mit dem ein oder anderen Spieler aus der Erstliga-Mannschaft weiter verstärkt werden können.

In Ludwigshafen spielten (in Klammern Korbpunkte der Spieler aus bd. Spielen): Anell (6), Doesken (44), Ewertz (32), Kaufmann (4), Koltes (5), Schwickert (11) und Thiel

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln