Ruhiger Auftakt beim Zurlaubener Heimatfest

Polizei hindert Mann an Brückensprung in die Mosel

Die Polizeiinspektion Trier verzeichnete nur wenige Einsatzanlässe am ersten Tag des Zurlaubener Heimatfestes.

Trier. Bei der gut besuchten Auftaktveranstaltung am Freitagabend kam es lediglich zu einer Körperverletzung. Ferner wurde eine Strafanzeige wegen Beleidigung, sowie ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Bei zahlreichen Personenkontrollen auf dem Festgelände erteilten die Einsatzkräfte insgesamt drei Platzverweise und mussten überdies eine Person in Gewahrsam nehmen.

Gegen 00:30 Uhr kam es zu einem Einsatz auf der Kaiser-Wilhelm-Brücke, als ein 29 jähriger Mann aus Trier über das Brückengeländer kletterte und in die Mosel springen wollte. Durch die in der Nähe befindlichen Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Trier konnte er an seinem Vorhaben gehindert werden.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln