Sebastian Herrera unterschreibt bei den Gladiators

Chilenischer A2-Nationalspieler

Sebastian Herrera wechselt aus der eigenen Jugend „hoch“ zu den Basketballprofis und verstärkt den Kader der Gladiators. Der Guard unterschreibt einen Vertrag mit eine Laufzeit von einem Jahr.

Trier. Die Gladiators Trier verpflichten einen weiteren Jugendspieler mit sehr viel Entwicklungspotential: Sebastian Herrera unterschreibt einen 1-Jahres-Vertrag und wird der jüngste Spieler im ProA-Kader der Trierer.

Seine noch junge Laufbahn begann Herrera in Chile, wo er für das Team der „Universidad Catolica de Chile“ auf Korbjagd ging. Auf dem Albert-Schweitzer-Turnier 2014 wurden die ehemaligen Verantwortlichen des Trierer Basketballvereins auf den Deutsch-Chilenen zum ersten Mal aufmerksam und holten ihn nach der inoffiziellen U-18 Weltmeisterschaft an die Mosel.

Der erst 17-jährige Shooting Guard setzt seine rasante Entwicklung fort und wechselt nun aus der Jugend und der zweiten in die erste Mannschaft. Der Sohn einer deutschen Mutter und eines chilenischen Vaters bestritt in der letzten Saison 18, von 20 möglichen Spielen in der NBBL. Dort kam er in durchschnittlich 26,5 Minuten Spielzeit auf 20 Punkte, 8,4 Rebounds und 2,5 Assists.

Trotz seines Erfolges, ist der A2-Nationalspieler Chiles bodenständig und will nichts überstürzen: „Ich glaube, dass ich hier in Trier die besten Voraussetzungen habe, um mich weiter zu entwickeln. Marco van den Berg ist ein Trainer, von dem ich sehr viel lernen kann. Ich freue mich sehr auf die neue Saison.“ Außerdem schätze er das Vertrauen, das ihm bei den Gladiators entgegen gebracht wird: „Die Verantwortlichen des Vereins geben mir das Gefühl, dass sie auch langfristig mit mir planen. Bei so einem Rückhalt innerhalb des Teams kann ich mich voll und ganz auf den Sport konzentrieren.“

Das 1,93 Meter große Basketballtalent soll in der ProA seine ersten Profi-Erfahrungen sammeln und sich auch in seiner Persönlichkeit weiterentwickeln. Das möchte auch Headcoach Marco van den Berg: „Sebastian ist noch jung und hat sehr viel Potential. Ich bin überzeugt davon, dass er es in der kommenden Saison abrufen wird und die Fans Freude an ihm haben werden.“

Der holländische Cheftrainer wird am 10.August sein Team zum ersten Mal versammeln und die erste Trainingseinheit in der Vorbereitung leiten. Am 26.September bestreiten die Gladiators Trier dann ihr erstes Heimspiel gegen Bike-Café Messingschlager Baunach. Dauerkarten für die neue Saison können per Online-Formular  auf www.gladiators-trier.de heruntergeladen und per Mail an die info@gladiators-trier.de gesendet oder direkt in der Geschäftsstelle, Fort-Worth-Platz 1, Arena Trier ausgefüllt werden.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln