Mehr Musik

Impressionen zum Trierer Altstadtfest 2015

Volle Straßen, laute Musik und gute Stimmung. Das Altstadtfest 2015 in Trier war ein voller Erfolg. Wie jedes Jahr wurde wieder im letzten Juniwochenende vom 26. bis 28. ordentlich gefeiert, gegessen und getrunken. Nicht zuletzt, weil uns das Wetter das gesamte Wochenende Sommervergnügen spendierte.

Bühne an der Porta Nigra

Bühne an der Porta Nigra

Trier. Das Altstadtfest ist das Nonplusultra unter den Volksfesten in Trier und Umgebung. Zum 35. Mal hat es nun schon tausende Menschen angelockt. Vor allem am Samstagabend war an vielen Stellen kaum noch durchzukommen. Auf den zahlreichen Bühnen in der Innenstadt von der Porta Nigra bis zu dem Viehmarkt, wurde für jeden Musikgeschmack etwas gespielt. Von Coverbands, Eigenkompositionen über Swing bis Schlager wurde dem Partyvolk so einiges geboten.

Neben Musik und Tanz bis in die späten Abendstunden wurden die Besucher des Altstadtfestes auch wieder mit allerlei Köstlichem verwöhnt oder konnten an den Künstlerständen schmökern.

Wie im letzten Jahr gaben die „Gooseflesh“, „The Rustlers“, „The Lions“ oder „Refill“ auf der Bühne Brotstraße / Ecke Jesuitenstraße,  Nähe unserer 5vier-Redaktion ihre Hits zum Besten. Im letzten Jahr noch nicht dabei aber nicht weniger unterhaltsam war die Band „BETOBE“. Die sechs Musiker lieferten am Samstag ein abwechslungsreiches Programm aus Rock Pop, Charts, Dancefloor aber auch Oldies und Schlager lieferte.


Immer mit dabei und vom Trierer Altstadtfest nicht wegzudenken ist und bleibt Guildo Horn und die orthopädischen Strümpfe am Sonntag auf  dem Viehmarkt mit seinem „Schlager unser“. Resümee der Zuschauer: „Super“, „zärtlich, romantisch“ und „zauberhaft geil“. Ebenso ein traditioneller Gast und immer wieder gerne gesehen – die „Leiendecker Bloas“ zur selben Zeit auf dem Hauptmarkt. Auch wenn die Fans sich nun für einen der musikalischen Helden entscheiden mussten, war vor beiden Bühnen „die Hölle los“. Hunderte von Fans streckten Taschentücher in Höhe und fieberten so den „Leiendecker Bloas“ entgegen. Was ihnen nicht weniger Zuspruch einräumte wie Guildo Horn.
Abschließend kann man sagen, dass es wieder ein gelungenes Trierer Altstadtfest war und die Besuchermarke von 100.000 sicherlich geknackt wurde.

Impressionen vom diesjährigen Altstadtfest:

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln