Theatralische Literatur im Gewölbekeller

Wer Theater und Literatur gleichermaßen mag, sollte sich den Mittwoch, 27. Oktober 2010 vormerken: das Trierer Theater beginnt dann mit einer neuen Kurzreihe im Keller des Tonis.

In einem fiktiven Schriftstellerzirkel treffen vier Helden der Beat-Literatur aufeinander: Charles Bukowski, Jack Kerouac, Truman Capote und William S. Burroughs. Vier eigenwillige Charaktere der amerikanischen Avantgarde-Literatur – es gilt, jene Mitbegründer der legendären Beat-Generation neu zu entdecken, ihre oftmals durch drastische Klischees überlagerten Biographien in anderem Licht zu sehen. Kathrin Horster ist verantwortlich für Konzeption und szenische Einrichtung der Reihe, als Schauspieler wirken Helge Gutbrod, Manfred-Paul Hänig, Christian Miedreich und Tim Olrik Stöneberg mit.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln