Tief „Petra“ bringt viel Schnee

Der Deutsche Wetterdienst hat für unsere Region eine Unwetterwarnung vor starkem Schneefall und Schneeverwehungen ab heute Mittag ausgesprochen. Von Nordwesten kommend werden gebietsweise länger anhaltende, kräftige Schneefälle sowie Schneeverwehungen erwartet.

Im Hinblick auf die prognostizierte extreme Wetterlage zieht Frankreich eine Vollsperrung der Autobahnen und Grenzübergänge für Lkw über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht in Erwägung. Laut Auskunft der französischen Behörden gibt es aber noch keine konkreten zeitlichen Planungen. Vielmehr werde man lageangepasst entscheiden. In Luxemburg möchte man von einer Sperrung absehen, sofern der Verkehr läuft.

Bereits in der Vergangenheit kam es aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse insbesondere durch liegengebliebene Lastkraftwagen auf Autobahnen zu großen Verkehrsproblemen. Damit es auf den Straßen der Region aufgrund der zu erwartenden extremen Witterungsbedingungen nicht zu chaotischen Verkehrsverhältnissen kommt, appelliert die Polizei an Lkw-Fahrer, die nach Frankreich, Luxemburg oder Belgien unterwegs sind, aufmerksam den Warnfunk zu verfolgen und frühzeitig Rast- und Parkplätze anzusteuern.

Die Polizei weist darauf hin, dass Verkehrskontrollen auch im Hinblick auf die bestehende Winterreifenpflicht durchgeführt und Verstöße geahndet werden.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln