Trierisch für Trierer

5vier.de startet mit der Folge 1

Trier. Anscheinend muss man in Trier geboren sein, um Trierisch sprechen zu können. Hans Karl Meunier zeigt, wie’s geht: Von seinem Vater hat er „Ons Moddersprooch“ mitbekommen. Und selbst geschrieben hat der Präsident der Karnevalsgesellschaft „M’r wieweln noch en Zalawen“ den so mitten in die Ferien passenden Text „Onser Stadrat“.

Eine Fortsetzung ist schon vereinbart. Und wer ganz genau zuhört, wird uns sagen können, welches Viertel hier die Färbung des „Trierisch“ gibt…

Foto: Hans Karl Meunier

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln