Verkehrsunfall mit glücklichem Ausgang

Glück im Unglück hatte eine Reisegruppe aus dem süddeutschen Unterfranken.

Am 18. Mai, gegen 9.05 Uhr, befuhr deren Reisebus die BAB 64, um im Rahmen einer BE-NE-LUX-Tour die Stadt Luxemburg und deren Sehenswüerdigkeiten zu besuchen.

Kurz hinter dem Rastplatz „Sauertal“ fiel plötzlich der Motor des Fahrzeug aus. Aufgrund dieses technischen Defektes versagte die Lenkunterstützung und machte es der Fahrerin unmöglich, den mit 48 Personen besetzten Bus zu steuern. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte entlang der Leitplanke bis zum Stillstand. Hierbei entstand lediglich Sachschaden.

Kaum vorstellbar mit den Folgen für die Insassen, wenn der Bus die Schutzeinrichtungen durchbrochen hätte und auf die etwa 15 Meter tiefer gelegene Kreisstraße gestürzt wäre.

Die Autobahnpolizei Schweich sorgte für das Abschleppen und den sicheren Weitertransport der Besuchergruppe.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln