Verstehen verbindet

Welterbetag bietet Fuhrungsparcours durch die Innenstadt

Wenn einmal pro Jahr der bundesweite UNESCO-Welterbetag stattfindet, hat Trier traditionellerweise gut lachen: Keine andere Stadt in Deutschland besitzt so viele antike Welterbestätten wie die einstige römische Hauptstadt an der Mosel. Wenn das Motto in diesem Jahr aber „UNESCO-Welterbe verbindet“ lautet, ist Trier noch aus einem anderen Grund ganz vorne dabei: In kaum einer anderen Stadt findet sich ein so vielfältiges Welterbe auf so engem Raum. Beim 11. Welterbetag am 7. Juni können die Teilnehmer daher auf einem Parcours das Verbindende des Welterbe auch wortwörtlich erfahren. Los geht es um 11 Uhr, die Führungen sind kostenlos.

Trier. An insgesamt sieben Stationen werden zwischen 11 und 17 Uhr in einem aufeinander abgestimmten Rhythmus jeweils halbstündige Führungen angeboten. Danach können die Besucher in einer Viertelstunde gemütlich zur nächsten Station weitergehen, um dort eine inhaltlich abgestimmte Führung zum dortigen Welterbe mitzumachen. Für besonders Wissbegierige ist es dadurch möglich, bis zu sieben Schnuppertouren an sieben verschiedenen Standorten mitzumachen.

Die verschiedenen Standorte sind neben den Welterbestätten Porta Nigra, Dom, Liebfrauenkirche, Konstantin-Basilika und Kaiserthermen auch die Thermen am Viehmarkt sowie die Stadtbibliothek in der Weberbach. In der dortigen Schatzkammer wird ein Weltkulturgut allerersten Ranges vorgestellt: der „Codex Egberti“, der seit 2004 zum Weltdokumentenerbe zählt. Doch nicht nur dieser macht den diesjährigen Welterbetag so besonders: Zusätzlich werden auch die etwas außerhalb liegenden Welterbestätten Römerbrücke und Igeler Säule am Standort der Viehmarktthermen beleuchtet.

Die Führungen sind kostenlos, in der Liebfrauenkirche und der Konstantin- Basilika wird lediglich um eine Spende gebeten. Bei den Führungen durch die Römerbauten (Porta, Kaiser- und Viehmarktthermen) fallen 3 Euro pro Person (ermäßigt 2,50 Euro) an Eintrittsgebühren an, in der Stadtbibliothek 5 Euro (ermäßigt 3 Euro). Den Schlussakkord unter den Welterbetag setzt ein Orgelkonzert in der Konstantin-Basilika um 17 Uhr. Tickets kosten 17,60 Euro (ermäßigt 8,80 Euro) und sind schon jetzt unter www.ticket-regional.de, an
allen Ticket Regional-Vorverkaufsstellen und in der Tourist-Information an der Porta Nigra erhältlich.
Die Veranstaltungen zum UNESCO-Welterbetag sind ein Angebot der Verantwortlichen der einzelnen Welterbe-Stätten – der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE), der Dom-Information Trier, der Pfarrei Liebfrauen, der Evangelischen Kirchengemeinde Trier und der Stadtbibliothek – in Kooperation mit der Trier Tourismus und Marketing GmbH.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln