Vorschau: Wer muss runter? Brisanz im Abstiegskampf

Abstiegskrimi in Leiwen - Krettnach tritt bei der SG Wiesbaum an

Auf den ersten Blick könnte man denken, mit der Partie Konz gegen Ellscheid, Erster gegen Zweiter, die Topbegegnung des 30. Spieltags der Bezirksliga West ausgemacht zu haben, doch die Brisanz steckt im Tabellenkeller. So hat die Hälfte der Mannschaften in der Bezirksliga noch mit Abstiegssorgen zu kämpfen. Welche zwei Teams zusammen mit der SG Wiesbaum den schweren Gang in die Kreisliga antreten müssen, wird erst am letzten Spieltag entschieden. Sollten zwei Teams am Saisonende punktgleich sein, kommt es zu einem Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt.

SV Leiwen-Köwerich – SV Föhren (Samstag, 17.45 Uhr)

Im abschließenden Abstiegskrimi trifft der SV Föhren (15.), der in der vergangenen Woche eine bittere 0:1-Heimpleite gegen den SV Krettnach in letzter Minute hinnehmen musste, auf den ebenfalls abstiegsbedrohten SV Leiwen-Köwerich (12.). Für die Föhrener geht es dabei um alles. Sollte es dem SV Föhren nicht gelingen, auf dem Rasenplatz in Leiwen zu siegen, wäre dies gleichbedeutend der Abstieg in die Kreisklasse. Dabei schmerzt besonders die unglückliche Niederlage in der letzten Partie gegen Krettnach, als man eine bessere Ausgangslage in buchstäblich letzter Sekunde verspielte. Gute Erinnerungen haben die Kicker aus Föhren an das Hinspiel, als sie den SV Leiwen-Köwerich klar mit 4:0 besiegen konnten. Dass die Begegnung als Abstiegskrimi bezeichnet wird, ist der Tabellensituation der Bezirksliga West geschuldet. Denn auch Leiwen-Köwerich ist mit derzeit 35 Punkten noch nicht gerettet, weshalb der Gastgeber alles daran setzen wird, die Partie für sich zu entscheiden.

Leiwen kämpft gegen Föhren um den Verbleib in der Bezirksliga

Leiwen kämpft gegen Föhren um den Verbleib in der Bezirksliga.

SG Rascheid – SG Ruwertal Kasel (Samstag, 17.45 Uhr)

Nach einem klaren 3:0-Heimsieg gegen den SV Leiwen-Köwerich möchte die Mannschaft aus dem Ruwertal (3.) am letzten Spieltag eine starke Saison abrunden. So können die Drittplatzierten am Samstag völlig befreit aufspielen, da der Druck auf dem akut abstiegsbedrohten Gastgebern aus Rascheid lasten wird. Zwar befindet sich die Mannschaft von Coach Reiner Knippel auf dem 13. Tabellenplatz und damit nahe dem rettenden Ufer, doch ist den Rascheidern bewusst, dass sie als erstes Team auf den Abstiegsplatz rutschen würden, sollte Krettnach beim Tabellenletzten Punkten oder Föhren in Leiwen gewinnen. Keine guten Erinnerungen hat die SG Rascheid an die Hinspiel-Begegnung mit der SG Ruwertal Kasel, als man sich nämlich mit 0:2 geschlagen geben musste.

SV Krettnach – SG Wiesbaum (Samstag, 17.45 Uhr)

Im Kellerduell empfängt der SV Krettnach (14.) den Tabellenletzten aus Wiesbaum. Während sich die SG Wiesbaum erhobenen Hauptes in die Kreisklasse verabschieden möchte, geht es für die Krettnacher um den Verbleib in der Bezirksliga West. Nach dem glücklichen 1:0-Erfolg am letzten Spieltag in Föhren will die Mannschaft von Coach Erwin Berg nach dem letzten Strohhalm greifen und beim Schlusslicht gewinnen, um den Klassenerhalt vielleicht im letzten Saisonspiel unter Dach und Fach zu bringen. Sollte es gelingen, an die Leistung des Hinspiels anzuknüpfen, als man die Mannschaft aus Wiesbaum, welche die schlechteste Abwehr der Liga stellt, mit 4:2 besiegte, könnte der SV Krettnach dem Abstieg aus der Bezirksliga in letzter Minute entgehen.

Erwin Berg hofft auf einen Sieg im entscheidenden Spiel gegen die SG Wiesbaum.

Erwin Berg hofft auf einen Sieg im entscheidenden Spiel gegen die SG Wiesbaum.

Die restlichen Partien mit regionaler Beteiligung

In Konz war man äußerst glücklich, den Aufstieg bereits letzte Woche mit einem knappen 1:0-Sieg gegen Dörbach besiegelt zu haben. Folglich vermeidet man ein Endspiel um den Aufstieg in die Rheinlandliga am kommenden Samstag zuhause gegen die SG Ellscheid. So bietet sich dem designierten Meister die Möglichkeit, eine sehr erfolgreiche Saison vor eigenem Publikum abzuschließen. Während die SG Osburg sich ohne Abstiegssorgen im Duell gegen die SG Zell/Bullay-Alf in die Sommerpause begibt, hat der SV Dörbach vor der Partie gegen die SG Buchholz wohl nur noch theoretischen Kontakt mit den Abstiegsplätzen. Zum letzten Saisonspiel muss die SG Schoden beim Tabellenelften aus der Schneifel antreten und der SV Mehring II empfängt die SG Binsfeld.

Der 30.Spieltag im Überblick (Samstag, 24. Mai)

  • 17.45 Uhr SV Konz – SG Ellscheid
  • 17.45 Uhr SG Zell /​ Bullay-Alf – SG Osburg
  • 17.45 Uhr SG Rascheid – SG Ruwertal Kasel
  • 17.45 Uhr SV Leiwen-Köwerich – SV Föhren
  • 17.45 Uhr SV Krettnach – SG Wiesbaum
  • 17.45 Uhr SG Schneifel-Auw – SG Schoden
  • 17.45 Uhr SG Buchholz – SV Dörbach
  • 17.45 Uhr SV Mehring II – SG Binsfeld

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln