Weiterer Sport: Die Trierer Miezen kämpfen für den Klassenerhalt

Die Trierer Miezen treffen am Samstagabend (19:30 Uhr, Arena Trier) auf den Aufsteiger Bad Wildungen und wollen dabei mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz beträgt derzeit nur noch einen Punkt, nachdem Verfolger Celle ausgerechnet beim nächsten Miezengegner ein Remis erreicht hatte.

Die Duellanten um den Klassenerhalt, Celle und Trier, treffen am Osterwochenende direkt aufeinander und Miezentrainer Dago Leukefeld will unbedingt vermeiden, dass in dieser Begegnung über den Klassenerhalt entschieden wird. Darum brauchen die Miezen gegen Bad Wildungen einen Befreiungsschlag wie Ende 2011, als gegen Celle der wichtige Hinspielerfolg gelang. Damals hatten die Fans in der Arena den Unterschied ausgemacht und die Miezen förmlich zum Sieg getragen. Nun setzt Leukefeld wieder auf eben diesen Effekt: „Wir haben ganz klar in den letzten Heimspielen gesehen, dass die Mannschaft sich fast schon linear von den Zuschauerzahlen und der damit verbundenen Stimmung hat beeinflussen lassen und am Samstag wollen wir diesen Effekt im positiven Sinne wieder nutzen.“ Verzichten muss Leukfeld auf Nathalie Adeberg, die nach steten Problemen wieder am Knie operiert werden musste und vorerst ausfällt.

Die Gäste aus Hessen spielen ihre erste Bundesligasaison bislang sehr erfolgreich. 12 Punkte aus 15 Spielen brachten das Team von Trainer Sören Jeppesen rasch aus dem Tabellenkeller hinaus. Dennoch musste Jeppesen im Dezember gehen und Markus Bechten übernahm die Rolle des Chefcoaches. Seitdem gab es 1:5 Punkte, doch von einer echten Schwächephase will Dago Leukefeld nichts hören: „Bad Wildungen spielt eine starke Saison nach dem Aufstieg und hat schlichtweg einige sehr gute Spielerinnen an Bord. Daher ist es nicht bedeutend, ob sie zuletzt gesiegt haben oder nicht.“, so der Thüringer, der dennoch auf einen Sieg der Miezen hinarbeitet: „Wir müssen unsere Leistung im Auge haben und dort alles geben. Mit 60 Minuten Kampf werden wir definitiv eine realistische Chance haben. Dazu brauchen wir in jedem Fall einmal mehr wieder die wirklich hervorragende Unterstützung der Trierer Miezenfans.“

Sportmannschaften aus der Region können sich derweil ein besonderes Angebot sichern und erhalten beim Kauf von 10 Karten weitere 5 Tickets gratis dazu. Noch bis Freitag können sich Interessenten bei der Geschäftsstelle der Miezen melden (info@mjc-trier.de oder Telefon 0651/1704562). Aktuelle Infos gibt es wie immer auch auf trierer-miezen.de und facebook.de/trierermiezen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln