Zu Fuß einmal rund um Deustchland

5.200 Kilometer, 8 Monate wanderte Günter Schmitt

8 Monate, 5200 Kilometer zu Fuß und die einzige Begleitung war seine Hündin Emma:

Deutschland-Wanderung6862-3

Foto/privat: „Günter Schmitt mit seiner Beagle-Hündin Emma starten an der Völklinger Hütte auf ihre 5.200 Kilometer lange Wanderung.“

VDE-Vortragsabend in Trier: „Auf vier Pfoten und zwei Füßen – 5200 km entlang der deutschen Grenze“ Trier.

Am 20. März 2010 hat sich der saarländische Journalist Günter Schmitt am Weltkulturerbe Völklinger Hütte im Saarland das Abenteuer seines Lebens erfüllt: Zu Fuß rund um Deutschland wandern, entlang der Grenze, ohne Unterbrechung, nur begleitet von seiner Beagle-Hündin Emma. Seine Erlebnisse präsentiert Günter Schmitt sehr unterhaltsam am 13. September, um 19:30 Uhr, im Hotel Deutscher Hof, Südallee 25, in Trier. Der Eintritt für den VDE – Vortragsabend ist für Gäste frei!

Drei Dinge standen für den Journalisten von Anfang an fest:

  1. Sein Weg war vorgegeben: Die Grenze rund um Deutschland.
  2. Er wollte die Strecke nonstop zu Fuß bewältigen und bei fehlender Landesgrenze an der Küste das Fahrrad zu Hilfe nehmen. Am Ende seiner Reise wollte er Deutschland mit eigener Muskelkraft umrundet haben.
  3. Seine Beaglehündin Emma hat ihn begleitet.

Vom Start im Saarland führte ihn die Wanderung entlang zahlreicher Länder bis zur Alpenquerung und weiter über Basel zurück in die Heimat. Acht Monate waren Herr und Hund unterwegs, bei jedem Wetter, auf unterschiedlichstem Terrain. Dabei war Günter Schmitt stets begleitet von der Grundidee, den Begriffen „Heimat“ und „Grenze“ nachzuspüren: in sich selbst und bei den Menschen, denen er begegnete. Diese Begegnungen – mit Menschen, aber auch der Natur – machen den Reiz seines Abenteuers und Vortrages aus.

Fünfundzwanzig Jahre nach der Unterzeichnung des Schengener Abkommens wollte Günter Schmitt wissen, ob sich etwas verändert hat, in den Köpfen und den Herzender Menschen, die an der Grenze leben und arbeiten. Wo sind die Grenzen noch vorhanden, wo sind sie verschwunden? Haben sich Landschaft, Menschen, Sprache, Heimatgefühl und Identität durch den Wegfall der sichtbaren Grenzen gewandelt? Ist der Traum von grenzenloser Reisefreiheit wirklich wahr geworden? Die Antworten erleben die Zuhörer beim VDI Vortragsabend am 13. September in Trier.

Überblick:

Was: VDE -Vortrag mit dem Journalisten Gunter Schmitt: “Auf vier Pfoten und zwei Füßen – 5.200 Kilometer entlang der deutschen Grenze“

Wann: Dienstag 13. September, 19:30 Uhr

Wo: Hotel Deutscher Hof , Südallee 25, 54290 Trier

Der Eintritt ist frei!

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln