Zusammenfassung: Mehring, Leiwen weiter schadlos – Krettnach, Föhren punktlos

5vier liefert den Überblick über die Partien des dritten Spieltags

Von Torsten Franken

Leiwen und Mehring haben nach drei Spielen immer noch die volle Punktausbeute. In Dörbach, Föhren und Krettnach läuft es dagegen noch nicht richtig rund. 5vier liefert den Überblick über die Partien des dritten Spieltags.

 

Krettnach bleibt weiter ohne Punkte (Foto: Stephen Weber)

Krettnach bleibt weiter ohne Punkte (Foto: Stephen Weber)

SV Krettnach – SV Konz 2:3 (1:0)

Ein torreiches Derby konnten die Zuschauer im „Tälchen“ sehen. Malick Traore brachte Krettnach in seinem ersten Spiel für die „Tälchen“-Elf drei Minuten vor der Pause in Führung (42.). „Man konnte schon sehen, dass er uns weiterhelfen wird“, meinte Krettnachs Trainer Erwin Berg. Die Gäste drehten die Partie durch Treffer von Daniel Bobinets (55.), Jan Wrobel (65.) und Michel Kupper Stöß (70.). Patrick Dres konnte nur noch verkürzen (89.).

„Alles in allem geht der Sieg für Konz aufgrund der etwas besseren Spielanlage schon in Ordnung. Allerdings hatten wir die Chance auf 2:0 zu erhöhen, was uns leider nicht gelungen ist“, resümierte Berg, dessen Mannschaft das Spiel nur zu Neunt beendete: Mario Herres (65.) und Dominik Bosl (89.) mussten mit Gelb-Rot vom Platz. Die Wege der beiden Lokalrivalen gehen momentan weit auseinander. Während Konz nach drei Spielen noch ungeschlagen ist, wartet Krettnach weiter auf die ersten Punkte. „Wir haben uns das sicherlich anders vorgestellt und bisher ist es auch etwas unglücklich gelaufen. Aber wir haben gerade erst angefangen und es ist noch eine lange Saison“, so Berg.

 

SV Leiwen-Köwerich – SV Dörbach 2:1 (1:1)

SG Irsch gegen SV Leiwen

Der SV Leiwen bleibt erfolgreich (Archiv-Foto: Torsten Franken)

Leiwen bleibt weiter in der Erfolgsspur. Im dritten Spiel gab es für die Moselaner den dritten Sieg. Gegen Dörbach war es allerdings ein hartes Stück Arbeit. Die Gäste gingen eine Minute vor der Pause durch Michael Mayer sogar in Führung (44.). Leiwen konnte aber durch Pascal Lex nahezu mit dem Gegenzug ausgleichen (45.). Kurz nach dem Seitenwechsel erzielte Heiko Schmitt den Siegtreffer für die Hausherren (48.). „Ich muss meiner Mannschaft ein Lob zollen. Ein Punkt wäre redlich verdient gewesen, aber wir sind in der Offensive noch nicht durchschlagskräftig“, meinte Dörbachs Trainer Rudi Jung, der damit das Hauptproblem seines Teams in der bisherigen Saison ausgemacht hat:

In drei Partien gelangen bislang lediglich zwei Treffer. „Da müssen und werden wir dran arbeiten“, sagte Jung. Drei Punkte aus drei Spielen sind noch nicht nach seinem Geschmack. „Wir sind noch nicht da, wo wir hinwollen. Die Mannschaft braucht noch ein bisschen, bis die Mechanismen greifen“, so Jung.

 

SV Mehring II – SV Föhren 2:1 (2:0)

SV Föhren

Noch nicht richtig in der Spur: Der SV Föhren (Foto: Torsten Franken)

Auch Mehring hat nach drei Spielen neun Punkte auf dem Konto. Föhren bleibt dagegen punktlos. „Es waren zwei grundverschiedene Halbzeiten. Die erste Halbzeit ging klar an Mehring. Da hätten sie sogar noch das ein oder andere Tor mehr machen können“, meinte Föhrens Trainer Christian Esch. Marc Willems (10.) und Patrick Trampert (44.) brachten Mehring mit 2:0 in Front. Föhrens Torwart David Kees konnte mit einem parierten Elfmeter noch Schlimmeres verhindern. „Die zweite Halbzeit ging dagegen klar an uns. Wir waren drauf und dran am Anschlusstreffer. Wenn der etwas früher fällt, wäre eventuell noch ein Punkt drin gewesen“, so Esch. Allerdings gelang Föhren erst eine Minute vor Spielende durch Carsten Lambrecht das 1:2 (89.). Nach drei Partien bleibt Föhren damit ohne Zähler. Panik herrscht aber noch nicht: „Wenn wir so weitermachen, dann ist es nur eine Frage der Zeit bis wir punkten“, bleibt Esch optimistisch.

 

Die weiteren Ergebnisse

  • SG Ellscheid – SG Osburg 3:0
  • SG Auw – SG Buchholz 0:1
  • SG Zell – SG Wiesbaum 5:0
  • SG Binsfeld – SG Ruwertal 2:3
  • SG Rascheid – SG Schoden 0:2

 

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Werner Götze sagt:

    Torschütze zum 1 : 1 per Foulelfmeter war Daniel Bobinets

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln