Zusammenfassung: Wittlich gibt Lebenszeichen – Mehring II rutscht weiter ab

Der 6. Spieltag in der Bezirksliga

Endlich kann er auch in Wittlich gefeiert werden: der erste Saisonsieg. Gegen Irsch glückt dem Schlusslicht ein 4:1-Erfolg. Der SV Dörbach gerät beim Tabellenzweiten Zell unter die Räder. Die zweite Mannschaft des SV Mehring fällt durch die dritte Niederlage in Folge auf den vorletzten Platz zurück. 5vier.de wirft einen Blick auf die Begegnungen des Wochenendes.

Eintracht Trier - SSV Ulm

SG Zell – SV Dörbach 5:1 (2:0)

Der Tabellenzweite war dann doch eine Nummer zu groß. Im Auswärtsspiel gegen die SG Zell setzte es für den SV Dörbach eine deutliche 1:5-Niederlage. Der Gastgeber-Torjäger Stefan Caspari glänzte dabei mit einem lupenreinem Hattrick. Bereits in der ersten Halbzeit legten Markus Boos (14.) und Nils Kiesewetter (38.) den Grundstein für den Sieg der Hausherren. In der zweiten Hälfte schlug dann die Stunde des 23-jährigen Caspari. Innerhalb der letzten 20 Minuten netzte er gleich dreimal ein. Das zwischenzeitliche 1:3 von Michael Meyer (72.) blieb nur Ergebniskosmetik. Zell bleibt somit ungeschlagen und setzt sich an die Spitze des Tableaus. Der SV Dörbach konnte an seine Leistungen aus dem 3:2-Sieg gegen Mehring II nicht anknüpfen und dümpelt weiterhin im Mittelfeld der Tabelle.

SG Wittlich/Lüxem – SG Irsch 4:1 (1:1)

Im Grünewaldstadion endeten am Sonntag gleich zwei Serien. Der SG Wittlich glückte im sechsten Versuch endlich der erste Sieg der Saison. Die SG Irsch hingegen verlor nach zuletzt vier Spielen ohne Niederlage wieder eine Partie und ließ so Federn im Kampf der Verfolger.

Die Gastgeber zeigten nach bisher eher enttäuschenden Auftritten eine überraschend starke Leistung gegen den klar favorisierten Tabellendritten. Patrick Dres mit einem Doppelpack (31./57.) sowie Alexander Mittler (47.) und Daniel Ulbrich (70.) ebneten den Weg zum Erfolg der Rheinlandliga-Absteiger, die sich auch nicht vom zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Lukas Kramp (36.) aus der Ruhe bringen ließen. In der Schlussphase profitierten die Hausherren dann noch von zwei Platzverweisen gegen die Gäste. In doppelter Unterzahl konnte das Team von Peter Schuh den Heimsieg Wittlichs nicht mehr in Gefahr bringen.

Dank der schwächelnden Konkurrenz schiebt sich das Team von Andreas Scheibe bis auf Platz 14 vor. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt nur noch drei Zähler. Die können am nächsten Sonntag eingefahren werden. Dort reisen die Schwarz-Weißen zu Aufsteiger und Tabellennachbar Wallenborn.

SV Leiwen-Köwerich – SG Rascheid 2:1 (2:1)

Der SV Leiwen-Köwerich siegt wieder. Die Elf von Helmut Freischmidt konnte den Schwung aus der Rheinlandpokalpartie gegen Tarforst mitnehmen und setzte sich prompt mit 2:1 gegen die SG Rascheid durch. Im Heimspiel am Sonntagmittag konnten sich die Blau-Weißen dabei wieder einmal auf ihren Top-Torjäger Daniel Alsina-Fonts verlassen. Der 25-jährige Spanier erzielte seine Saisontreffer Nummer sieben (8.) und acht (22.). Die Gäste kamen zwar noch zum Anschlusstreffer durch Christian Alt (28.) bis zum Schlusspfiff änderte sich am Ergebnis aber nichts mehr. Diesen erlebten übrigens beide Mannschaften in Unterzahl. Nach einer Tätlichkeit sahen sowohl Leiwens Nico Toppmöller als auch Rascheids Sven Gaspers die rote Karte (30.). Durch den Sieg bleibt der SV Leiwen in der Tabelle weiter oben dran. Rascheid jedoch holte schon zum fünften Mal hintereinander keinen Dreier und ist jetzt nur noch einen Punkt von einem direkten Abstiegsplatz entfernt.

SG Ruwertal – SG Schneifel 2:2 (0:1)

Die SG Ruwertal kann sich nach 90 abwechslungsreichen Minuten immerhin über einen Punkt gegen die SG Schneifel freuen. Das 2:2-Unentschieden bedeutet für die Gastgeber bereits das dritte Spiel ohne Niederlage hintereinander. Dennoch war gegen den Tabellenvierten durchaus mehr drin gewesen, denn das Team von Jan Stoffels holte sogar noch einen frühen Rückstand aus der ersten Hälfte auf. Auf den Treffer von Gäste-Goalgetter Christoph Fuhrt (26.) antworteten die Hausherren mit Toren von Martin Flesch (49.) und Karsten Willems (57.). Als sich die Rot-Weißen sich schon über den dritten Dreier in Folge freuen wollten, machte ihnen Fuhrt mit seinem zweiten Tor einen Strich durch die Rechnung. So bleibt die SG Ruwertal vorerst nur auf Platz sechs, ist mit zehn Punkten aber immer noch voll im Geschäft.

SV Mehring II – SG Thomm 1:2 (0:0)

Das fünfte sieglose Spiel in Folge, zum vierten mal hintereinander gar ohne Punkte, der vorletzte Tabellenplatz. Für die zweite Mannschaft des SV Mehring sieht es langsam wirklich düster aus. Auch gegen die Anti-Ergebnisfußballer der SG Thomm konnte das Team von Michael Fleck nichts Zählbares mitnehmen. Trotz einer 1:0-Führung unterlagen die Hausherren am Ende noch mit 1:2 und warten so noch immer auf den ersten Heimsieg der Saison. Die Führung von Marcel Selmane aus der 50. Minute drehte Peter Leinenweber per Doppelschlag (61./72.) zu Gunsten der Gäste und stürzte die Mehringer in eine handfeste Krise.

DJK St.Matthias – SG Wallenborn 1:1 (1:0)

Jeweils ein Tor und jeweils ein Punkt, so lautete nach dem Schlusspfiff die Bilanz des Aufsteiger-Duells zwischen der DJK St. Matthias und der SG Wallenborn. Die Mattheiser gingen bereits in der dritten Minute durch Asmeron Habte in Führung. In der 49. Minute kamen die Gäste durch Nicolas Clausen zum Ausgleich. In der Folge tat sich dann nicht mehr viel auf dem Kunstrasenplatz in Trier Feyen. So blieb es nach 90 Minuten beim Unentschieden, wodurch die DJK bereits im vierten Ligaspiel in Folge ungeschlagen bleibt.

Die weiteren Partien

  • SG Alfbachtal – SG Buchholz 3:0
  • SG Niederkail – SV Zeltingen-Rachtig 1:2

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln