Regionalliga Südwest: Rückblick 29. Spieltag

Alle Partien des vergangenen Spieltages auf einen Blick

Alle Partien des vergangenen Spieltages auf einen Blick:

Großaspach setzt Siegesserie fort

Den fünften Sieg in Folge brachte die SG Sonnenhof Großaspach am 29. Spieltag in der Regionalliga Südwest unter Dach und Fach. Der 4:0 (1:0)-Heimsieg gegen Eintracht Trier war für den Tabellenführer bereits der 20. Saisonsieg und ein weiterer Schritt in Richtung der Aufstiegsspiele zur 3. Liga. Simon Skarlatidis (24./52.) brachte seinen Namen zweimal auf die Anzeigetafel, außerdem traf auch Tobias Rühle (48./84.) doppelt für die Gastgeber, die ihren Vorsprung auf den Drittplatzierten SC Freiburg II auf zwölf Zähler ausbauten. Für Trier endete mit der Niederlage eine Serie von drei Unentschieden (jeweils 1:1) in Folge. Insgesamt warte Trier seit fünf Begegnungen auf einen dreifachen Punktgewinn.

Mainz II baut Polster vor Freiburg II auf

Im Rennen um den zweiten Tabellenplatz (berechtigt zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 3. Liga) hat sich die U 23 des FSV Mainz 05 am 29. Spieltag leicht vom SC Freiburg II abgesetzt. Beim 2:0 (0:0) gegen den Neuling SpVgg Neckarelz sicherte sich die Mannschaft von FSV-Trainer Martin Schmidt in der Schlussphase einen wichtigen Dreier. Der eingewechselte Felix Müller (75.) und Winterzugang Dennis Franzin (86.) waren für die „05er“, die nun seit zehn Runden ohne Niederlage sind, zur Stelle. Vier Punkte beträgt nun der Vorsprung auf die drittplatzierten Freiburger. Die Reserve der Breisgauer läuft nach dem 0:2 (0:0) bei den Offenbacher Kickers weiter ihrer Form vom Restrundenbeginn hinterher. Seit vier Runden gab es keinen Punktgewinn mehr. Vor 5.250 Zuschauern ließen Markus Müller (67.) und Christian Cappek (83.) die von Rico Schmitt trainierten Hessen jubeln. Durch den vierten Sieg in Folge kletterte der OFC auf den achten Tabellenplatz.

Trainer Rubeck siegt mit Zweibrücken gegen Ex-Klub

Der starke Aufsteiger SVN Zweibrücken machte beim 1:0 (1:0) im Nachbarschaftsduell gegen den FC 08 Homburg den vierten Sieg aus den zurückliegenden fünf Partien perfekt und hält sich im oberen Tabellendrittel. Irvin Parra (27.) gelang der entscheidende Treffer für die vom langjährigem Homburger Trainer Peter Rubeck trainierten Gastgeber. Für die Saarländer war es die zweite Niederlage im zweiten Spiel unter Trainer Sebastian Stache.

Baunatal gibt im Abstiegskampf nicht auf

Für den vierten Heimsieg am Samstag sorgte der KSV Baunatal. Durch ein 1:0 (1:0) gegen die TuS Koblenz wahrte die Mannschaft von KSV-Spielertrainer Tobias Nebe die Chance auf den Klassenverbleib. Nico Schrader (45.) war für den Tabellenvorletzten erfolgreich. Koblenz rutschte nach zwei Niederlagen in Folge auf den zwölften Rang ab.

Frankfurt II lässt sich nicht hängen

Die Zweitvertretung von Eintracht Frankfurt, die in der nächsten Saison nicht mehr am Spielbetrieb teilnimmt, kam im Derby gegen den KSV Hessen Kassel zu einem 1:1 (1:0). Sven Hassler (43.) brachte die Gastgeber in Führung, Tobias Damm (49.) glich nur wenige Minuten nach der Halbzeit für die Mannschaft von KSV-Trainer Matthias Mink aus. Die Schlussphase überstanden die „Löwen“, die zehn Punkte vor einem möglichen Abstiegslatz liegen, nach der Gelb-Roten Karte gegen Christian Henel (83.) wegen wiederholten Foulspiels ohne Gegentor.

Erster Auswärtssieg für Wormatia Worms

Wormatia Worms hat die dritte Niederlage hintereinander in der Regionalliga Südwest verhindert und ein Lebenszeichen im Rennen um den Klassenverbleib gesendet. Der 2:0 (0:0)-Auswärtssieg bei der U 23 von 1899 Hoffenheim am 29. Spieltag war der vierte Saisonsieg für die Mannschaft von Wormatia-Trainer Sascha Eller. Der Rückstand auf Ulm beträgt damit nur noch einen Zähler. Torschützen für Worms in Hoffenheim waren Lucas Oppermann (59.) und Björn Weisenborn (82.). Sie sorgten dafür, dass der neue 1899-Trainer Marco Wildersinn in seinem dritten Spiel den ersten Punktverlust hinnehmen musste.

 Waldhof Mannheim fährt höchsten Saisonsieg ein

Dem SV Waldhof Mannheim ist am 29. Spieltag die Revanche für die 0:3-Hinspielniederlage beim SC Pfullendorf gelungen. Das 5:1 (1:0) gegen den Tabellenletzten am Ostermontag war der höchste Saisonsieg für die Mannschaft von Waldhof-Trainer Kenan Kocak. Vor 1.903 Zuschauern leitete Nassim Banouas (11.) den Dreier für die „Waldhof-Buben“ ein. Vllaznim Dautaj (51.), Marcel Sökler (58./61.) und der eingewechselte Sebahattin Öztürk (74.) erhöhten für den Tabellensechsten. Philippe Erne (74.) konnte für Pfullendorf nur Ergebniskosmetik betreiben. Nach der 21. Saison-Niederlage ist der Abstieg für den SCP kaum noch zu verhindern.

Ulm bleibt weiterhin im Tabellenkeller

Auch der SSV Ulm 1846 konnte seine Ausgangslage im Rennen um den Klassenverbleib nicht verbessern und ist nach dem 1:4 (0:1) gegen den 1. FC Kaiserslautern II zehn Punkte von einem sicheren Nicht-Abstiegsplatz entfernt. Mario Pokar (37.) mit einem verwandelten Foulelfmeter, Sebastian Jacob (51./86.) und Rufat Dadachev (83.) festigten den vierten Tabellenplatz für die FCK-Reserve. Der Ulmer Treffer ging auf das Konto von Ugur Kiral (73.).

Alle Partien im Überblick

Donnerstag, 17. April (19.00 Uhr)

  • SG Sonnenhof Großaspach-Eintracht Trier 4:0

Samstag, 19. April (14.00 Uhr)

  • Eintracht Frankfurt II-KSV Hessen Kassel 1:1
  • Kickers Offenbach-SC Freiburg II 2:0
  • SVN Zweibrücken-FC 08 Homburg 1:0
  • KSV Baunatal-TuS Koblenz 1:0
  • 1. FSV Mainz 05 II-SpVgg Neckarelz 2:0

Sonntag, 20. April (14.00 Uhr)

  • 1899 Hoffenheim II-Wormatia Worms 0:2

Montag, 21. April (14.00 Uhr)

  • Waldhof Mannheim-SC Pfullendorf 5:1
  • SSV Ulm 1846-1. FC Kaiserslautern II 1:4 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln