Vorschau: Abstand verringern, Vorsprung vergrößern

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

Beide Oberligateams der Region konnten am vergangenen Spieltag wichtige Siege landen, doch es bleibt keine Zeit, sich auf den jüngsten Erfolgen auszuruhen. Am Samstag warten sowohl für den FSV Salmrohr als auch für den SV Mehring richtungsweisende Partien.

FK 03 Pirmasens- FSV Salmrohr (Samstag, 15.30 Uhr)

Salmrohr gastiert beim Spitzenreiter aus Pirmasens (Foto: Sebastian Schwarz)

Salmrohr gastiert beim Spitzenreiter aus Pirmasens (Foto: Sebastian Schwarz)

Letztes Wochenende fand im Salmrohrer Stadion das Spitzenspiel zwischen dem FSV und dem Tabellendritten des SC Hauenstein statt. Der FSV siegte mit 4:1 und verteidigte so den zweiten Tabellenplatz. Mehr Topspiel geht nicht? Doch! Am 28. Spieltag gastiert die Salmrohrer Mannschaft beim FK 03 Pirmasens, ihres Zeichens Tabellenführer der Oberliga. Ein Heimsieg dürfte die Vorentscheidung im Titelrennen bedeuten, bei einem Salmrohrer Auswärtssieg würde der Abstand zwischen beiden Mannschaften auf sechs Punkte schrumpfen. Betrachtet man die Statistiken, spricht Vieles für einen Pirmasenser Erfolg. Die Mannschaft holte sowohl auswärts als auch zu Hause die meisten Punkte aller Teams, zudem sind sie die beste Rückrundenmannschaft. Darüber hinaus hat das Team von Peter Tretter die meisten Tore erzielt und, wie sollte es anders sein, auch die wenigsten Gegentreffer hinnehmen müssen. Tritt der FSV Salmrohr die Auswärtsreise also komplett chancenlos an? Keineswegs, bereits das Hinspiel hat gezeigt, dass die Salmrohrer Mannschaft in der Lage ist, den Spitzenreiter zu schlagen. 3:2 war das Team, damals noch unter der Leitung von Patrick Klyk, im heimischen Stadion siegreich. Auch der jüngste 4:1-Erfolg wird der Mannschaft einen zusätzlichen Schub verleihen und das Team von Uwe Schüller mit einer breiten Brust im Sportpark Husterhöhe auflaufen lassen. Leiter der Partie wird Schiedsrichter Vincent Becker sein.

 

SV Mehring- TuS Mechtersheim (Samstag, 15.30 Uhr)

Mehring wieder in der Spur Foto: Anna Lena Bauer

Wird der SV Mehring auch nach dem Heimspiel gegen Mechtersheim den 13. Tabellenplatz belegen? (Foto: Anna Lena Bauer)

Der SV Mehring setzt seine Erfolgsserie weiter fort. Nachdem man am 26. Spieltag die Abstiegsränge verlassen konnte, folgte nur eine Woche später der erste Auswärtssieg der Saison. 1:0 konnte man die Reserve des 1. FC Saarbrücken besiegen, Ahmed Boussi gelang das goldene Tor des Tages. Dass sich das Team von Frank Meeth auf dem heimischen Kunstrasenplatz besonders wohl fühlt, ist längst kein Geheimnis mehr und sollte sich auch bis zum Gegner nach Mechtersheim herumgesprochen haben. Alle Heimspiele in der Rückrunde wurden gewonnen, im Schnitt erzielte Mehring in jeder Partie drei Treffer. Diese Erfolgsserie soll auch nach dem 28. Spieltag weiterhin bestehen. Mit der TuS wartet eine Mannschaft, die ebenfalls mitten im Abstiegskampf steckt. Durch die Ergebnisse des letzten Spieltages steht das Team von Manfred Schmitt zum ersten Mal in der laufenden Saison auf einem Abstiegsplatz. Der Hauptgrund dafür liegt eindeutig bei der schwachen Punkteausbeute in der Rückrunde, magere sieben Zähler konnten gesammelt werden, der SV Mehring hingegen ganze 16. Sollte der SV Mehring auch das vierte Heimspiel in Folge gewinnen, würde man den Gegner aus Mechtersheim auf sechs Punkte distanzieren und einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Alle Begegnungen im Überblick

  • SC 07 Idar-Oberstein- SC Hauenstein (Sa, 14 Uhr)
  • VfB Bor. Neunkirchen- SV Alem. Waldalgesheim (Sa, 14.30 Uhr)
  • FC Arminia Ludwigshafen- 1. FC Saarbrücken II (Sa, 15 Uhr)
  • FK 03 Pirmasens- FSV Salmrohr (Sa, 15.30 Uhr)
  • Spvgg Burgbrohl- SV Gonsenheim (Sa, 15.30 Uhr)
  • SV Röchl. Völklingen- SV Elversberg II (Sa, 15.30 Uhr)
  • SG 06 Betzdorf- TSG Pfeddersheim (Sa, 15.30 Uhr)
  • SV Mehring- TuS Mechtersheim (Sa, 15.30 Uhr)
  • FC Hertha Wiesbach- SV Rossbach/​Verscheid (Sa, 15.30 Uhr)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln